09.12.09 12:48 Uhr
 942
 

USA: Provider mahnen Nutzer wegen Serverbetrieb ab - "Modern Warfare 2" ist Schuld

Wenn man den Ego-Shooter "Call of Duty: Modern Warfare 2" im Mehrspieler-Modus spielen will, muss eine sogenannte Peer-2-Peer-Verbindung aufgebaut werden. Das verstößt gegen die AGBs der Provider.

Den Nutzern wird vorgeworfen, einen eigenen Server zu betreiben. Erste Abmahnungen sind bereits bei den Betroffenen eingegangen.

Ob auch die deutschen Provider reagieren werden, ist laut der Quelle nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hermann_otto
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Nutzer, Server, Provider, Call of Duty: Modern Warfare 2, Ego-Shooter, Mehrspielermodus
Quelle: www.pcgames.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2009 13:16 Uhr von prototype0815
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Geil xD vielleicht gibt es ja doch einen Dedicated Server ..
Kommentar ansehen
09.12.2009 13:38 Uhr von vmaxxer
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
wieso ? Seit wann darf man keine P2P-Verbindung aufbauen?
Oder einen Server an seinen DSL-Anschluß laufen lassen?
Wäre mir neu....

Und wenn man keinen Server betreiben dürfte, warum darf man kein onlinespiel spielen? Nur weil es direkte Verbindungen erfordert? So ein Blödsinn.

[ nachträglich editiert von vmaxxer ]
Kommentar ansehen
09.12.2009 14:10 Uhr von dasJojo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
USA: Das sind die USA. Ich wüsste keinen deutschen Provider, bei dem eine verbindung über P2P oder der Betrieb eines Servers verboten ist.
Und läuft nicht sogar die Übertragung von Dateien per ICQ über P2P?
Kommentar ansehen
09.12.2009 17:46 Uhr von Pitbullowner545
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die: news liest sich wie bei Gamestar abgeschrieben
Kommentar ansehen
07.01.2010 16:39 Uhr von ak-arne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland nicht verboten? Lest euch mal die AGB´S von KabelBW oder KabelDeutschland durch, da steht Zitat:
6.1 Der Anschluss eines für die Öffentlichkeit zugänglichen oder kommerziell genutzten Servers an den Internetanschluss seitens des Kunden sowie die Nutzung der von Kabel BW gewährten Internet- und Telefonanschlüsse zum Zwecke der Bereitstellung von Tele-Mediendiensten, telekommunikationsgestützten Diensten und/oder anderen Kommunikationsdiensten durch den Kunden gegenüber Dritten sowie für unzulässige Werbe- und Informationsmethoden (unverlangte Werbanrufe, -faxe, -E-Mails) und Fernabsatzgeschäfte wird untersagt.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?