09.12.09 09:59 Uhr
 972
 

Bundesverkehrsministerium holt sich bereits Konzept und Preise für PKW-Maut

Trotz der Beteuerungen der Bundesregierung, dass es keine PKW-Maut geben wird, hat das Bundesverkehrsministerium Kontakte zur Wirtschaft geknüpft, um die Umsetzung einer PKW-Maut kalkulieren zu lassen. Unter anderem wurden dazu auch die möglichen Vignetten-Preise kalkuliert.

Die an der Berechnung beteiligte Firma Ages, geht dabei von einem Jahrespreis für die Vignette von 100 Euro aus. Damit könne der Bund rund vier Milliarden Euro an Einnahmen kassieren. Der Anteil von ausländischen Autofahrern wird mit 800 Millionen Euro beziffert.

Im Konzept der Firma Ages sind die Kosten für die Gebührenerhebung mit der Hälfte der Einnahmen konzipiert und seien auf 200 Millionen Euro begrenzt. Rolf Herzog, Geschäftsführer von Ages, rechnet mit einer Aufbauphase der PKW-Maut von einem Jahr.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Preis, PKW, Gebühr, Konzept, Verkehrsminister, PKW-Maut
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2009 09:54 Uhr von Teffteff
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Offensichtlich wird nach weiteren Einnahmequellen für den Bundeshaushalt gesucht. Es ist nur die Frage wann ganz offiziell die "Katze aus dem Sacke" gelassen wird.
Kommentar ansehen
09.12.2009 10:45 Uhr von John2k
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Die deutschen Nutzer könnten dann etwa über die Kfz-Steuer wieder entlastet werden"
könnten, aber werden nicht. So in etwa hört sich das für mich an.
Wie wäre es denn mal, wenn sie sich Konzepte einholen würden für sagen wir mal so etwas unwichtiges wie die Anhebung des allgemeinen Lohnniveaus? Dann wäre solch eine Zusatzbelastung nicht ganz so problematisch.
Wahrscheinlich gibt es aber zu viele Leute mit Autos und auch ich werde mir dann überlegen, ob ich mein Auto überhaupt noch halten werde...
Kommentar ansehen
09.12.2009 10:49 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Welche Katze? Es gibt diese Spekulationen nun schon länger.
Für eine vernünftige Diskussion müssen nunmal Fakten auf den Tisch, sonst spinnt sich jeder wieder eigene Zahlen zusammen.

Mit einem Konzept, was es kostet und was es einbringt kann man die Diskussion angehen, vorher macht diese Glaskugelleserei doch keinen Sinn.

Ich wäre für die Maut, weil hier dann auch endlich ALLE Benutzer der Autobahnen zu Kasse gebeten werden, also auch die ausländischen. Daß mit Einführung der Maut eine Steuererleichterung an anderer Stelle stattfindet, bezweifle ich....
Kommentar ansehen
09.12.2009 12:23 Uhr von borgdrone
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Jolly Roger: Es werden doch schon ALLE Benutzer der Autobahn zur Kasse gebeten. Wofür wäre dann deiner Meinung nach die Steuer für Fahrzeuge gedacht?

Ich finde es Schlimm das in den letzten 20 Jahren allgemein Genutzte Strukturen privatisiert werden und Mehrfach dem Verbraucher berechnet. Bahn, Post, Flughafen, und auch die Autobahn wird es wohl bald treffen. Somit erspart sich der Politiker die Schamesröte, weil ja die Privatwirtschaft dann beim Kunden abkassieren kommt. Und daran haben wir uns ja nun schon gewöhnt.
Kommentar ansehen
09.12.2009 12:29 Uhr von killerkalle
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
dann: kanns ja bald fröhlich losgehen mit der abzocke ...
Kommentar ansehen
09.12.2009 12:41 Uhr von dagi
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wie: hoch werde ich an den einnahmen beteiligt, den ich habe mit meinen steuern die autobahnen bezahlt????
Kommentar ansehen
09.12.2009 12:52 Uhr von Ottokar VI
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@dagi: Du wirst in der Form an den Einnahmen beteiligt, als das die Konzerne, die mit der Maut Geld verdienen, nicht durch Steuergelder gepusht werden müssen. Ist das nicht prima?

Wer wundert sich eigentlich ernsthaft über geringe Wahlquoten? Ich wundere mich höchstens, daß überhaupt noch jemand hingeht. Die Politik drängt sich durch ihr Verhalten selber ins gesellschaftliche Abseits.
Kommentar ansehen
09.12.2009 13:19 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@borgdrohne: Wo werden denn ALLE Benutzer der Autobahn zu Kasse gebeten?

Nicht alle zahlen in D KFZ-Steuer und auch nicht alle tanken in D...

Abzocke ist per Definition eine Abgabe, die man nicht umgehen kann. Es steht aber auch zukünftig jedem frei, die Autobahn zu benutzen oder nicht und damit auch ob man sich eine Vignette kauft oder nicht.

Jeder der ein Auto hat zahlt bisher mit für die Erhaltung der Autobahnen, ob er sie nun benutzt oder nicht.
Kommentar ansehen
09.12.2009 15:12 Uhr von Teffteff
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@dagi: Du wirst in gleicher Höhe beteiligt, wie Du schon bei der Telekom, bei der Post, bei Deinem Stromanbieter und bei der Bahn beteiligt wurdest. Das reicht Dir wohl nicht? Nie zufrieden, der Pöbel! Vielleicht gibts für diese Unverschämtheiten bald was von der Privatpolizei auf die Mütze und danach gehts in den Privatknast (sponsored vom automatischen Garagentor).
Kommentar ansehen
09.12.2009 20:23 Uhr von borgdrone
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@jolly Roger: Alle dt betreiber eines Fahrzeuges zahlen Kfz steuer. mit dieser wird auch die Autobahn finanziert, als aber auch Landstraßen etc..
Nicht jeder benutzt die Autobahn, weil auch nicht jedes Fahrzeug auf die Autobahn kann darf muss oder will, jedoch zahlen auch diese mit.

Eine Maut für LKWs gibt es nun schon. Diese Anzugleichen wie in Frankreich oder der Schweiz, sodass jeder Ausländer bezahlt wäre eine Frage und Möglichkeit.
Ob das Geld was man durch Maut hinein gieße auch auf der Strasse ankommt ist auch eine Frage. Ob mehr und mehr abschnitte , wie ein Teil der A1 durch A1mobil mobil GmbH & Co. KG privatisiert werden wäre eine andere Frage und sehr Wahrscheinlich.
Was mit Privatisierung geschieht sieht man auch sehr gut an diesem Abschnitt der A1.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?