09.12.09 07:27 Uhr
 6.608
 

USA: Spieler verlor 112 Mio. US-Dollar - Casino soll mit Drogen nachgeholfen haben

Ein spielsüchtiger Millionär, der in einem Jahr umgerechnet rund 76 Millionen Euro in einem Spielkasino in Las Vegas verloren hat, will dessen Besitzer mit der Anschuldigung verklagen, das Personal habe ihn "gemolken", indem ihm Alkohol und verschreibungspflichtige Schmerzmittel verabreicht worden seien.

Der Spieler, Terry Watanabe (52), sagt, er habe im Jahr 2007 ein halbes Jahr "non-stop" in dem Casino gelebt und gespielt und dabei ein Vermögen an den Roulettetischen und den Spielautomaten verloren.

Die Anschuldigung gegen das Spielkasino-Unternehmen beruft sich darauf, dass seine Spielleidenschaft ausgenutzt worden sei. Ein Sprecher des Casinos bestreitet jegliche Manipulationen.


WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dollar, Spieler, Droge, Las Vegas, Casino, Roulette, Spielsucht
Quelle: www.telegraph.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massaker von Las Vegas 2017 - Schütze handelte allein
Las Vegas: Lady Gaga bekommt für 74 Shows 74 Millionen Dollar
Las Vegas: Selbstfahrender Bus stößt mit LKW zusammen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2009 07:30 Uhr von sevenOaks
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
omg: wenn sich einer vollgekokst an einen spieltisch setzt - und das über einen zeitraum von einem halben jahr - kann man sicher nicht dem casino die schuld geben...

wenn das an einem abend gelaufen sein soll, ok, dann könnte man das nachvollziehen aber über ein halbes jahr lang...?
sehr merkwürdig.
Kommentar ansehen
09.12.2009 08:05 Uhr von sv3nni
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
wenn man das liest: moechte man am liebsten selbst auch mal ein casino eroeffnen *g
Kommentar ansehen
09.12.2009 08:30 Uhr von The_Chilled_Monkey
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Haha: Die Anschuldigung gegen das Spielkasino-Unternehmen beruft sich darauf, dass seine Spielleidenschaft ausgenutzt worden sei.

Wie doof ist denn seine Anschuldigung? Spielcasinos sind doch extra so aufgebaut, konzipiert und darauf aus, dass man den Spieler ohne großes, weiteres Einwirken zum Spielen animiert. Hätte er mal besser erkannt, dass er spielsüchtig ist, dann wäre er immer noch Millionär :D
Kommentar ansehen
09.12.2009 08:30 Uhr von Jaschiii
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
So wie die Amis ticken, kommt er damit bestimmt auch noch durch....
Kommentar ansehen
09.12.2009 08:35 Uhr von killerkalle
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
GLAUB: ich dem zu 100% die Casinobesitzer sind sooo abgewixxt ...die wissen mehr über dich als deine mutter wenn du ihr casino betrittst ...und spielsüchtige sind BESTENS BEKANNT ;D
Kommentar ansehen
09.12.2009 09:00 Uhr von Misuke
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
jedes: casino ist so aufgebaut das egal wohin du willst durch die spielhalle geführt wirst .... ergo melken die dich wo es nur geht
Kommentar ansehen
09.12.2009 09:01 Uhr von Perisecor
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ killerkalle: Das weißt du woher? Macht dich der Besitz und das intensive Spielen von Xbox und Playstation (siehe andere News) zu einem Spielsuchtexperten?

@ Jaschiii

Nö. So Urteile werden spätestens in der 2. Instanz gekippt und dann geht er (quasi) leer aus.
Kommentar ansehen
09.12.2009 09:07 Uhr von War_mal_Rocker
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
anders rum!!! was wäre denn wenn er die 112 Mio in einem Jahr gewönnen hätte. Achja es wäre gar nicht dazu gekommen. Dann hätte sie ihn verdächtigt. Er wäre würde mit System spielen etc. etc. Dann hätte er schon nach 2 Tagen Hausverbot;)
Kommentar ansehen
09.12.2009 09:09 Uhr von lossplasheros
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
natürlich helfen die da doch nach...? Wenn sie sehen: "Oh da ist einer schon ne Woche da und zockt und ist reich"

oder meint ihr die gehen zu ihm hin und sagen "Jetzt mach mal langsam, ich verrat dir mal ein geheimniss: Die Bank gewinnt immer"?

Kann ich mir wirklich nur zugut vorstellen, dass da evtl. auch mit medikamenten nachgeholfen wird, die leute "bei laune" zu halten.
Kommentar ansehen
09.12.2009 09:44 Uhr von greendude
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also irgendwie erzählt die quelle nur die eine seite der geschichte :-)

in einer anderen ("seriöseren") quelle lautet die überschrift zum beispiel:

" Gambler Terrance Watanabe loses $125M in single year at Las Vegas tables; faces 16 years in jail "

Link: http://www.nydailynews.com/...
Kommentar ansehen
09.12.2009 10:18 Uhr von mainville
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
naja: aber ich verstehe nicht wie man dem schnellen geld verfallen kann wenn man schon millionen schwer ist

und alleine 76mille ich hätte den laden auseinander genommen wenn die das mit mir gemacht hätten
aber die sucht macht was man selber nicht will
Kommentar ansehen
09.12.2009 10:36 Uhr von DrOtt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
naja... ich glaube dem Typen...

solche leute sind doch für so ein Casino die Lieblingskunden... und solche merken die sich auch... ist ja alles besser überwacht dort als der Bundestag... ;)

...und ich denke mal jeder weiß, dass man auf Alkohol mutiger ist und man mehr risiko eingeht... und dazu dann noch die Spielleidenschaft... und bäääm... ;) hat man eine sehr schöne Einnahmequelle für das Casino!

Und ich hoffe doch ihr glaubt nicht, dass die Typen vom Casino heilige Samariter sind oder? Ganz Las Vegas wurde von Mafiosis und Kriminellen gegründet! :D

Trotzdem hält sich mein mitleid für den Zocker in Grenzen! Spieler sind ganz schlimme Menschen! xD
Kommentar ansehen
09.12.2009 10:57 Uhr von Herr_Gott
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Oh mein Gott, spielcasinos melken ihre Kunden. Wie grausam.

Mal ehlich Leute, Spielcasinos sind zu nix anderem da.
Wenn jemand was anderes denkt, selber schuld.
Kommentar ansehen
09.12.2009 13:43 Uhr von derSchmu2.0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich mag Amibashing nicht aber bei all den Meldungen ueber Amis koennte man meinen, dass die USA voll von Kleinkindern ist, die jegliche Verantwortung fuer ihr Handeln von sich legen und anderen die Schuld geben.

Klar, so wie es die Tabakindustrie gibt, gibt es auch die Casinos. Aber in erster Linie ist jeder fuer sich selbst verantwortlich und somit auch selber schuld, wenn er so nen Laden betritt.

Naja, was hatn der Fuzzi gemacht, dass der ueberhaupt an so viel Kohle gekommen ist? Zocken kanns ja nicht gewesen sein..
Kommentar ansehen
09.12.2009 14:20 Uhr von rLoBi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nuja: in den staaten is doch bekanntlich alles möglich ;)
Kommentar ansehen
09.12.2009 16:56 Uhr von Hrvat1977
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na das nenne: ich mal ne richtige Spielsucht!Erhofft er sich somit die Kohle wieder zu erhaschen?Kann er aber mal total vergssen obwohl im Amiland ist ja so einiges möglich :-)
Kommentar ansehen
11.12.2009 18:35 Uhr von Birjand
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der gewinnt!! 100%! Spielsucht bedeutet ja gerade, dass man nicht mehr Herr seiner Sinne und Handlungen ist. Und das Casino ist, wie einige hier schon richtig geschrieben haben, sehr vertraut mit den Vorlieben seiner Kunden! Spielsucht ausgenutzt: 100 Millionen an den Spielsüchtigen!

Und das tut dem Casiono nicht mal weh! Da kann man sehen, was die für einen Gewinn pro Jahr scheffeln.

Er gewinnt und das zu Recht!

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massaker von Las Vegas 2017 - Schütze handelte allein
Las Vegas: Lady Gaga bekommt für 74 Shows 74 Millionen Dollar
Las Vegas: Selbstfahrender Bus stößt mit LKW zusammen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?