08.12.09 23:36 Uhr
 1.857
 

Testbericht-Irrtum: Autorin über "Einweg-Controller" der PlayStation 3 verärgert

Was macht man mit einem PlayStation-3-Controller, wenn die Batterien aufgebraucht sind? Man muss ihn wegwerfen und sich einen neuen kaufen. Zu diesem irrtümlichen Schluss kommt die Autorin Anne Kadet. Sie schrieb für das Portal "Yahoo!Finance" einen Testbericht über die PS3 und deren Controller.

"Es ist alles Spaß und Spiel, bis die Batterie leer wird. Im Gegensatz zu den Wettbewerbern, die austauschbare AA-Batterien verwenden, ist die PS3-Fernbedienung zugeklebt. Ist die Batterie leer, müssen Sony-Kunden 55 Dollar für einen neuen Controller rauswerfen", ärgerte sich die Frau.

Und dann bewirbt Sony das ganze auch noch als Umweltvorteil, erregte sich die Autorin. Die Testerin hatte jedoch übersehen, dass die Controller über jeden beliebigen USB-Port wieder aufladbar sind und das mehrere hundert Mal. Erst danach sind die Akkus auszutauschen.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Test, Bericht, Autor, PlayStation 3, Controller, Irrtum
Quelle: www.gamestar.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2009 23:33 Uhr von no_trespassing
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Unglaublich :-) .
Der Quellenbericht bringt das ganze schön zynisch auf den Punkt: Hoffentlich wirft die Frau nicht jedes Gerät in den Müll, bei dem der Akku leer ist. Beim Handy geht das schnell ins Geld.

Auch das Qualitätsmanagement bei Yahoo ist interessant. Da kann jeder wohl ungeprüft alles veröffentlichen.
Kommentar ansehen
09.12.2009 00:02 Uhr von aPoriTis
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
made my day :D
Kommentar ansehen
09.12.2009 00:09 Uhr von NewsvomTage
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Ich bin auch eine Frau: und weiß, anders als sogar mancher Mann, sehr gut, wie das Aufladen via USB-Kabel funktioniert. *gg* Dennoch finde ich die Sache echt lustig, da siehste mal, wie viel Ahnung manche Leute haben von dem, was sie schreiben. Ich finde, die Gute sollte umgehend einen Vertrag bei der "Bild" bekommen. *lol* Aber was mir noch viel besser gefällt an der Story ist die Tatsache, dass bei Yahoo wohl öfter mal nicht gelesen wird, was veröffentlicht wird. Schade aber auch. Das wird wohl nichts mehr mit der Google-Konkurrenz.
Kommentar ansehen
09.12.2009 07:32 Uhr von sevenOaks
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
immer diese "experten" *ohne worte*
Kommentar ansehen
09.12.2009 08:50 Uhr von FlyingCannonball
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wow dachte anfangs es wäre ein scherz....aber scheint nicht der fall zu sein...
Made my day.

RTFM sag ich da nur....




[ nachträglich editiert von FlyingCannonball ]
Kommentar ansehen
09.12.2009 14:44 Uhr von Markus_1989
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wie: dämlich kann denn die Frau sein?
Kommentar ansehen
10.12.2009 13:31 Uhr von computerdoktor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die ganze Aufregung umsonst "It´s all fun and games until the rechargeable battery dies" - die Frau meinte es definitiv anders, auch zu dem Zeitpunkt, an dem das Wort "rechargeable" noch nicht dastand. Sie kritisiert, dass der Controller Müll ist, wenn der AKKU hin ist, nicht wenn die Batterie leer ist ("When the battery goes" meint nicht "leer", sondern "kaputt"...). Aber was will man von den Fritzen bei Gamestar, die können ja noch nicht mal einen deutschsprachigen Text sinnerfassend lesen ;-)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?