08.12.09 16:28 Uhr
 225
 

SPD Abgeordneter ist gegen Internetsperren

Laut dem SPD Bundestagsabgeordneten Lars Klingbeil muss das Zugangserschwerungsgesetz weg. Der 31-Jährige zog erst nach dieser Wahl in den Bundestag.

Die SPD wurde zuletzt hart kritisiert weil sie für das laut Experten, komplett nutzloses Gesetz stimmte. Durch die Online-Petitionen und die Erfolge der Piratenpartei müsse die SPD nun anders an dieses Thema herangehen.

"Der Rhetorik müssen nun auch zwingend Taten folgen", so Klingebeil


WebReporter: nico2802
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Internet, SPD, Gesetz, Abgeordnete, Internetsperre
Quelle: www.gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2009 16:22 Uhr von nico2802
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Jetzt wo die SPD in der Opposition ist und nichts zu sagen hat kann die ja sagen was die will, die hat eh in den letzten Jahren total an Glaubwürdigkeit verloren.
Kommentar ansehen
08.12.2009 17:02 Uhr von narlkapp
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Die aktuelle Regierung ist auch gegen Steuererhöhungen und Sozialabbau, Lohndumping und Überwachungsstaat

Trotzdem machen sie munter alle weiter mit
Kommentar ansehen
08.12.2009 21:01 Uhr von Nichtraucherschutz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Missbrauch von Kindern verhindert man nicht durch ein Stoppschild sondern durch Taten.
Jedes Kind kann heute in Null-komma-nix Filter und Firewalls umgehen und Dank der Beschränkungen in China und anderen Ländern auf populäre Progrämmchen zurückgreifen, die dies unkompliziert und ohne Rückverfolgung ermöglichen.
Je regider der Überwachungsstaat um so intensiver der "Selbstschutz" der Bürger.
Kommentar ansehen
09.12.2009 07:27 Uhr von sevenOaks
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hier ist was zuviel am platz:
"Die SPD wurde zuletzt hart kritisiert weil sie für das laut Experten, komplett nutzloses Gesetz stimmte. "

mindestens ein komma und ein ´s´ behaupte ich.

@news: wenn man so mutwilig den willen des volkes - und vor allem dessen privatsphäre - zerstört, braucht man sich über verlorene wählerstimmen sicher nicht zu wundern, oder?

internetsperren sind völlig für´n ar...! (meine meinung)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?