08.12.09 14:16 Uhr
 7.045
 

Aachen: Ehemaliger SS-Soldat gesteht dreifachen Mord

Der Prozess gegen den früheren SS-Mann Heinrich B. hat eine überraschende Wende genommen. Der 88-Jährige gestand den Mord an drei niederländischen Zivilisten.

In einer "Aktion Silbertanne" genannten Operation habe er gezielt Menschen erschossen, die auf einer Liste standen, um Partisanenaktivitäten in den Niederlanden zu rächen. Doch Verantwortung für seine Taten will er auch heute nicht übernehmen.

Da der Mann bereits vor 60 Jahren in den Niederlanden wegen der Taten zum Tode verurteilt wurde, versucht er das momentane Verfahren als unrechtmäßig darzustellen. Obwohl die Strafe zu einer lebenslangen Haftstrafe umgewandelt und nie vollstreckt wurde, hofft er jetzt auf Gnade.


WebReporter: Nightfire79
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Soldat, Niederlande, Aachen, Geständnis, SS, Nationalsozialismus
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

114 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2009 14:28 Uhr von el_padrino
 
+50 | -83
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.12.2009 14:36 Uhr von Bassram
 
+101 | -35
 
ANZEIGEN
Der mann kan doch nichts dafür das er im krieg befehle ausgeführt hat, so ist krieg eben.
Traurig aber war
Kommentar ansehen
08.12.2009 14:48 Uhr von start-world
 
+80 | -19
 
ANZEIGEN
entweder Befehl ausführen, oder wegen Nichtbefolgen eines Befehles selber hingerichtet werden.
Kommentar ansehen
08.12.2009 14:53 Uhr von el_padrino
 
+32 | -74
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.12.2009 14:53 Uhr von blaueaugen81
 
+74 | -9
 
ANZEIGEN
Genau: so seh ich das auch, ich wette das ganz viele Leute die heute leben,wenn die in dieser zeit gelebt hätten, hätten die genauso mitgemacht und die befehle ausgeführt.
Kommentar ansehen
08.12.2009 15:00 Uhr von LoneZealot
 
+30 | -56
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.12.2009 15:02 Uhr von Slaydom
 
+20 | -12
 
ANZEIGEN
Natürlich waren die meisten SS Mitglieder Befehlsempfänger.
Natürlich mussten die Befehlshaber bestraft werden, aber bei so manchen Prozessen geht es echt zuweit.
Kommentar ansehen
08.12.2009 15:06 Uhr von EdwardTeach
 
+32 | -12
 
ANZEIGEN
Der alte Mann: ist 88 Jahre alt. Also eine Haft lohnt nicht mehr, da der wahrscheinlich nicht mehr länger als 20 Jahre macht oder wenn überhaupt.

Er hat Befehle befolgt, machen Deutsche heute in Afghanistan auch. Die stellen wir ja auch nicht alle vor Gericht. Jemand der in Kriegszeiten als Held gefeiert wird wird nach dem Krieg als Mörder bezeichnet. Die sollen den in Ruhe lassen. Menschen töten ist zwar schlecht und nicht wieder gut zu machen aber im Krieg kommt sowas täglich vor ohne das man darüber nachdenken kann.
Kommentar ansehen
08.12.2009 15:10 Uhr von nougatkeks
 
+31 | -8
 
ANZEIGEN
@ El_padrino: Wie kann man so eine Situation nur so kurzsichtig beurteilen? Ich wette mit dir, dass du nicht den geringsten Plan hast was mit Desertueren und Befehlsverweigerern im 3.Reich passiert ist.

[ nachträglich editiert von nougatkeks ]
Kommentar ansehen
08.12.2009 15:11 Uhr von el_padrino
 
+14 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.12.2009 15:14 Uhr von LoneZealot
 
+15 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.12.2009 15:56 Uhr von reallydeep
 
+16 | -21
 
ANZEIGEN
auch: Nazis haben Rechte!
Kommentar ansehen
08.12.2009 15:57 Uhr von Houseuser
 
+23 | -14
 
ANZEIGEN
genau: ihr seit ja alle dabei gewesen und wisst deswegen wies war...


genaaaaaaaau^^


vielleicht werde die Deutschen in 60 Jahren für den Bombenangriff auf die Tanklaster auch verklagt.


lasst den alten in Ruhe und Ende
Kommentar ansehen
08.12.2009 16:09 Uhr von BlackWolve
 
+13 | -11
 
ANZEIGEN
Der Mann hat Befehl den er bekommen hat ausgeführt und sollte deshalb keinerlei Strafe bekommen.
Soldaten die meine Verwandschaft getötet haben sind auch nicht vor Gericht gelandet die sind als Helden zurück gekommen.
Kommentar ansehen
08.12.2009 16:21 Uhr von majorpain
 
+22 | -8
 
ANZEIGEN
Also: Mein Opa war auch bei der SS und er wurde gezwungen dies zu machen.
Ich weiß nur dass er damals in Jugoslawien war.
Wo der Krieg zu Ende war wollte er wieder nach Hause (er kam aus Rumänien 7 Bürgen Deutscher). Er schrieb einen Brief das er wieder kommt und er bekam auch sehr schnell wieder einen zurück er soll ja nicht kommen die wo dabei waren werden alle hingerichtet.

Was ich damit sagen will nicht alle wo bei der SS waren wollten da auch hin mein Opa z.b wurde eingezogen entweder er führte Befehle aus oder er wird hingerichtet.

Die wo schon am Anfang des 2 Weltkrieg eingezogen wurden ca. 1939 waren freiwillig!! Wo sich der Krieg langsam dem Ende neigte wurden sie einfach eingezogen ob man wollte oder nicht. Wenn nicht gehorsam einfach hingerichtet. Also man konnte sich es aussuchen
Kommentar ansehen
08.12.2009 16:27 Uhr von tutnix
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
@ Judas II: laut den news hat der die strafe nie abgesessen. keine ahnung warum das jetzige verfahren unrechtmässig sein soll, schliesslich hielt er es nicht für nötig die strafe anzutreten.
Kommentar ansehen
08.12.2009 16:51 Uhr von U.R.Wankers
 
+13 | -21
 
ANZEIGEN
Kriegsverbrechen bleibt Kriegsverbrechen: Mord verjährt nicht. Eine Strafe hat er nie verbüßt, also läuft ein dreifacher Mörder bislang straffrei herum!
Die ursprünglich verhängte Todesstrafe war durchaus berechtigt.

Die "Aktion Silbertanne" Hinrichtungen waren zynische Vergeltungsmaßnahmen der SS für Aktionen des niederländischen Widerstands. Die Opfer waren von zuvor erstellten Listen und in Zusammenarbeit mit örtlichen Behörden und dem Sicherheitsdienst ausgewählt worden. Sie haben entweder mit dem Widerstand sympathisiert oder waren angeblich antideutsch eingestellt.

Für die Söhne des am 14. Juli 1944 erschossenen Apothekers Fritz Bicknese erklärte Nebenklageanwalt Detlef Hartmann vor Gericht, seine Mandanten seien verbittert, dass Boere 55 Jahre unbehelligt in der Bundesrepublik gelebt habe. Die Justiz habe immer wieder Gründe gefunden, Boere nicht zur Rechenschaft zu ziehen.

Wie hier Faschismus legitimiert wird ist haarsträubend.
"was hätte er denn machen sollen" und "sonst wäre man selbst erschossen worden"
und was kommt als nächstes?
"Ich habe sie nur zu Hause abgeholt",
"Ich hab sie nur ins Lager gefahren",
"Ich habe nur das Zyklon B in die Trichter gekippt"
"Ich habe nur die Leichen in die Hochöfen geworfen"

Nach oben buckeln, nach unten treten, mitlaufen, Kadavergehorsam... So funktioniert Faschismus.

http://tinyurl.com/...

"Als sie die Juden abholten,
schwieg ich.
Ich war kein Jude.
Als sie die Asylbewerberheime anzündeten,
sah ich weg. (Andere applaudierten)
Ich bin kein Asylbewerber.
Als die Kommunisten verhafteten,
schwieg ich.
Ich war kein Kommunist.
Als sie Punks totschlugen,
schwieg ich.
Ich bin kein Punk.
Als sie die Sozialdemokraten ins KZ brachten,
schwieg ich. Ich war kein Sozialdemokrat.
Als sie Schwule und Schwarze hetzten,
drehte ich mich um.
Ich bin nicht schwul oder schwarz.
Als sie in der U-Bahn jemand zusammenschlugen,
schritt ich nicht ein, ich war nicht betroffen.
Als sie mich abholten,
war keiner mehr da,
der schreien konnte.
Wenn sie morgen mir die Kehle zudrücken,
werde nicht einmal ich selbst
um mich schreien können."
(Michael Kleim nach Martin Niemöller)

[ nachträglich editiert von U.R.Wankers ]
Kommentar ansehen
08.12.2009 16:58 Uhr von TaO92
 
+11 | -18
 
ANZEIGEN
meiner Meinung nach ..
gehört jeder der den Altnazi verteidigt wegen Mittäterschaft auch ins Gefängnis gesteckt .. den IHR seid nichts anderes ... hättet ihr damals gelebt hättet ihr wahrscheinlich gejubelt als diese Menschen erschossen wurden
Kommentar ansehen
08.12.2009 17:05 Uhr von ThePunisher89
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Schlimmer finde ich ja fast, das heute tausende Zivilisten getötet werden (siehe Irak/Afghanistan/Gaza usw.) und keiner, absolut keiner dafür zur Rechenschaft gezogen wird. Ob nun gezielt, oder ganz menschenverachtend als Kolleteralschaden bezeichnet, macht keinen Unterschied.
Kommentar ansehen
08.12.2009 17:09 Uhr von Montrey
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
Hätte wahrscheinlich: genauso gehandelt. Ich oder du.
Kommentar ansehen
08.12.2009 17:32 Uhr von LoneZealot
 
+12 | -16
 
ANZEIGEN
@ majorpain: "Mein Opa war auch bei der SS und er wurde gezwungen dies zu machen."

Dein Opa wurde also gezwungen der SS beizutreten, interessant. In dem Fall wäre es wichtig WO, WANN und zu WELCHER Verwendung.
Zumindest muss er dann aber Parteimitglied gewesen sein.

Im Sommer 1943 kam die Waffen-SS in die Berufsschulen und warb für die freiwillig Meldung.

Wohl gemerkt, freiwillig!
Natürlich ist das Unfug und haltlos, diese Leute wollten Karriere machen, konnte ja damals keiner ahnen das 1000 Jahre so kurz sein können.

SS-Leute waren Überzeugungstäter, anders als viele Wehrmachtssoldaten.

"Was ich damit sagen will nicht alle wo bei der SS waren wollten da auch hin mein Opa z.b wurde eingezogen entweder er führte Befehle aus oder er wird hingerichtet."

Wer soll Dir sowas glauben? SS war Fürhungskader und die haben ihre "Arbeit" gerne gemacht, offensichtlich weisst Du äusserst wenig über die Struktur und Aufgabe der SS, Du kannst Dich ja informieren.

"Wo sich der Krieg langsam dem Ende neigte wurden sie einfach eingezogen ob man wollte oder nicht. "

Zwangsrekrutierung zur SS?? Ich bitte Dich, das nimmt Dir nichtmal ein Neonazi ab.
Ich kann verstehen das Du Deinen Opa irgendwie schützen willst aber das was Du schreibst stimmt einfach nicht.

Es ist leider zu offensichtlich das Aufklärung und Geschichtsunterricht bei einigen nichts bringen.
Zumindest bekommt Deutschland auf absehbare Zeit keine zweite Chance in der Richtung sondern bleibt ein Rechtstaat.

[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
08.12.2009 17:44 Uhr von Bibi66
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Die ganze Thematik: ist wesentlich komplexer als sie schwarz-weiß-mässig abzutun.

Oder gegeneinander aufzurechenen..
Oder was auch immer.

Empfehle das Buch
"Ganz normale Männer: Das Reserve-Polizeibataillon 101 und die ´Endlösung´ in Polen" von Christopher R. Browning ,
ISBN 3499608006

Aber ich denke mal,
die meisten Shortnewswer wird das überlasten...
Kommentar ansehen
08.12.2009 17:45 Uhr von Draw
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
Unglaublich was hier für eine Verharmlosung stattfindet... Manche hätten besser im Geschichtsunterricht aufpassen sollen, als hier ihre Ergüsse abzugeben. Man wurde NIE in die SS zwangsrekrutiert. Ich bitte euch jeder der wollte, hätte die Befehle verweigern können. Aber bitte sagt doch gleich, dass die Totenkopfverbände der SS nur auf Befehl gehandelt haben. Und selbst wenn das rechtfertigt noch lange keinen dreifach Mord. Wer Verbrechen begeht gehört verurteilt. Besonders wenn man zur SS gehört hat!
Kommentar ansehen
08.12.2009 17:46 Uhr von LoneZealot
 
+11 | -12
 
ANZEIGEN
@Judas II: "sorry, aber ein jude ist nicht gerade neutral in sachen ss und wehrmacht. "

Aber ein deutscher Nichtjude der ist neutral? Kann jemand überhaupt neutral zur NS-Zeit stehen?

Man kann 1000de Dokumente zu dem dem Thema lesen, nichts ist geheim.

Es steht Dir frei mich jederzeit zu verbessern, Deine Einlassung zeigt allerdings schon Deine Einstellung.

[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
08.12.2009 17:49 Uhr von Pascow
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
Mir: stellt sich nur gerade die Frage, ob solche Prozesse auch im Ausland geführt werden, Beispielsweise haben die Russen Abertausende Frauen vergewaltigt, Kinder und alte Männer getötet, aber nie kam mir zu Ohren, dass ein großer Prozess gehalten wurde.
Wenn ich mich täusche würd ich mich über ne Belehrung freuen.

Refresh |<-- <-   1-25/114   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?