08.12.09 11:31 Uhr
 558
 

Hamburg: Kinderpornografie-Ring zerschlagen - Spuren führen zu evangelischem Seelsorger

Der Hamburger Polizei gelang es einen Kinderporno-Ring aufzudecken und zu zerschlagen. Die Ermittlungen führten die Polizeibeamten zu einem evangelischem Seelsorger. Der Pfarrer soll im Besitz von Kinderpornografie gewesen sein.

Möglicherweise missbrauchte der evangelische Pfarrer auch Kinder aus seiner Umgebung. Um mehr darüber herauszufinden, wurden knapp 200 Eltern über den Fall in Kenntnis gesetzt. Zusätzlich fand bereits eine Befragung ersten Kinder statt.

Da gegenwärtig eine mögliche Straftat vorliegt, wurde der Pfarrer aus seinen Diensten freigestellt.


WebReporter: Zaubertrank
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Kinderporno, Pfarrer, Kindesmissbrauch, Pädophilie, Seelsorge
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt
Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2009 11:56 Uhr von haemorrhoidencowboy
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
....die sogenannten "Geistlichen" waren mir immer schon suspekt. Als ich zuletzt im Petersdom / Vatikan war, haben mich all die "Männer" in langen Röcken und roten Lackschühchen ziemlich irritiert....
Kommentar ansehen
08.12.2009 11:56 Uhr von Nasa01
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Immer wieder die: Kinderf*****er, und wieder mal hat ein Pfarrer seine Hände im spiel.
Alleine schon deswegen sollte er die doppelte Strafe bekommen.
Kommentar ansehen
08.12.2009 13:08 Uhr von McDarkness
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
hmm Warum wundert mich es nicht, dass mal wieder ein geistlicher darin verwickelt ist?
Kommentar ansehen
08.12.2009 13:56 Uhr von Suppenhund
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Auf den Scheiterhaufen mit ihm!
Kommentar ansehen
08.12.2009 15:17 Uhr von Steuerfluechtling
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ist es nicht Sonderbar das augenscheinlich 70 bis 80 Prozent der Kindesmisbrauchsfälle sich Geistliche aller Arten teilen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Videospiele für Amokläufe an Schulen mitverantwortlich
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Olympia 2018: Eishockey-Silber für Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?