07.12.09 22:29 Uhr
 945
 

Studie warnt: Der Meeresspiegel steigt in diesem Jahrhundert um bis zu 190 Zentimeter

Einer neuen Studie nach wird der Meeresspiegel schneller ansteigen, als noch vor kurzem befürchtet wurde. Mehrere Küstenstädte und Inseln geraten dadurch in eine existenzielle Gefahr. Neben anderen Orten wird besonders Venedig als einer der betroffensten erwähnt.

Die durch den Treibhauseffekt ausgelöste Erderwärmung und das Abschmelzen von Eis in der Antarktis wird bis Ende des Jahrhunderts Küstenstädte zum Versinken bringen. Diese Analyse wurde vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) und der Technischen Universität Helsinki erstellt.

Ausgewertet wurden die Ergebnisse durch vergleichende Messungen der vor 130 Jahren beginnenden Temperatur- und Meeresspiegelanstiege. Zunehmend dramatisch stieg der Meeresspiegel von 1990 an: Um 3,4 Millimeter pro Jahr, was eine Verdoppelung des Durchschnitts im 20.Jahrhundert bedeute.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Wetter, Jahrhundert, Messung, Meeresspiegel
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2009 22:33 Uhr von NoPq
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Naja, mal schauen ich frage mich, in welchem Rahmen man sowas überhaupt berechnen kann!

[ nachträglich editiert von NoPq ]
Kommentar ansehen
07.12.2009 22:48 Uhr von worliwurm
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Ahem: dann melde ich mal in 494,1 Jahren "Land unter" gurgel, gurgel.

Das ist derzeit nicht so von Interesse, da hab ich noch massig Zeit.

ciao
ww
Kommentar ansehen
07.12.2009 22:49 Uhr von Draw
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
@CapitolVersicherung: Schon klar alle Klimaforscher der aktuellen Zeit irren sich alle oder stecken alle in einem Boot oder wie soll ich das jetzt verstehen. Naja was hätten die Klimaforscher davon die "Klimalüge" zu vebreiten?

"Seit 2001ist es nicht mal wärmer geworden"

Hast du dafür auch eine (seriöse) Quelle?
Kommentar ansehen
07.12.2009 23:02 Uhr von Chiya
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
xDD: Rechtschreibfehler in der Überschrift^^
Kommentar ansehen
07.12.2009 23:06 Uhr von swc_vortex
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Znetimeter: Znetimeter ist eine wahnsinnig hoch pozenzierte Einheit!

Zum Thema:
So langsam weiß ich nicht mehr was ich glauben soll. Jede Woche kommt ein neues Forschungsergebnis daher und man redet entweder von "gar nich so schlimm wie angenommen" oder "weit aus verheerender als bisher berechnet" ...
Kommentar ansehen
07.12.2009 23:56 Uhr von darmspuehler
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
mein: chef gibt Tauchkurse, hmmmm ich überleg schon ob ichs machen soll
Kommentar ansehen
08.12.2009 00:40 Uhr von Klassenfeind
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Langsam nervt das genauso, wie die Panikmache,bei der Schweinegrippe !!!
Kommentar ansehen
08.12.2009 00:53 Uhr von Reunion
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Wie ich schon mal gesagt habe, die meisten würde immer noch leugnen, selbst wenn ihnen das Wasser bis zum Hals steht.

Wer im Hinterland wohnt, ist vom Wasser nicht betroffen, nur dann gibt es noch die Klimaflüchtlinge

http://www.br-online.de/...

http://www.spiegel.de/...

http://www.heise.de/...

http://www.welt.de/...

und so weiter und so fort .. das Internet ist informativ, man muss nur die Augen aufmachen und nicht krampfhaft geschlossen halten und denken "nach mir die Sinflut"


Das wird nochmal richtig Zunder geben in unserem Land und in Europa ...
Kommentar ansehen
08.12.2009 03:33 Uhr von Rick-Dangerous
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Juhuu, Ende des Jahrhunderts leb ich wahrscheinlich nicht mehr.

Und die nach mir, die sollen verrotten. Mir wurde auch nichts geschenkt.

Nach mir die Sintflut!!
Kommentar ansehen
08.12.2009 07:50 Uhr von Tobi1983
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kann mir vorstellen, dass die Politik ganz heiss darauf ist, eine globale Klimasteuer einzuführen. Anders kann ich mir die Klimakonferenz nicht vorstellen. Wir können das Klima nicht verändern und schon gar nicht die Temperatur senken! Die Erde verändert sich immer, schon seit Millionen Jahren und die Menschen können dagegen nichts machen. Wichtiger wäre, die Umweltverschmutzung zu bekämpfen und Atomkraft endlich zu beenden.
Kommentar ansehen
08.12.2009 08:57 Uhr von killerkalle
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
jaa: und in der PFALZ HAT MAN EINE GIRAFFE GESICHTET ..


und mir klauen die affen immer die wäsche vom balkon...



K_L_I_M_A_S_C_H_W_I_N_D_E_L
Kommentar ansehen
08.12.2009 09:51 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Differenzierung: Man muß schon unterscheiden:

- die "Fakten", die von verschiedenen Forschern über die Auswirkungen der Klimaveränderung aufgestellt werden.

- die "Fakten", die von verschiedenen Politikern über die Ursachen der Klimaveränderung aufgestellt werden.

Die Klimaveränderung gibt es, und u.U. werden die Folgen durchaus weitreichend sein. Die Erderwärmung kann auch dazu führen, daß es bei uns kälter wird, wenn z.B. der Golfstrom zusammenbrechen würde.

Die Ursachen der Klimaveränderung sind aber ein anderes Thema. Das Klima hat schon immer geschwankt, und zwar nicht unerheblich. Und ich meine damit nicht den Wechsel zwischen Eiszeit und Hitzeperiode, sondern die unzähligen kleinen Schwankungen mit einer Dauer von wenigen Jahrzehnten oder höchstens Jahrhunderten. Die Wetteraufzeichnungen gibt es gerade mal ca. 130 Jahre. Man weiß also im Endeffekt von dieser Seite gar nichts. Und Forscher, die sich mit der erdgeschichtlichen Klimaveränderung befassen, lachen sich scheckig...

Aber unsere Politiker springen voll darauf an, verteufeln CO2, obwohl es andere Treibhausgase gibt, die eine viel größere Auswirkung auf das Klima haben. DAS ist die Klimalüge.

Das Klima wird sich ändern, egal wie wir den CO2-Ausstoß beschränken. Die Erde wird das überleben. Nur bei uns Menschen ist das mehr als fraglich. Und genau darum sollte es gehen: Wie passen wir uns an die Klimaveränderung an und wie schaffen wir es, daß unsere Atemluft nicht noch weiter verpestet wird, womit auch immer?!
Kommentar ansehen
08.12.2009 09:57 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
*gähn*: wie langweilig. glaubt noch jemand an den weihnachtsmann?
Kommentar ansehen
08.12.2009 10:04 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
kühle periode: ab etwa 2015 wird sich die erdtemperatur einpegeln und danach wieder allmählich sinken. nach 2040 wird es eine neue kühlperiode geben, die etwa 60 bis 70 jahre anhalten wird.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?