07.12.09 13:12 Uhr
 6.338
 

Abzocke bei "nachbarschaft24.net"?

Ein in Potsdam ansässiger Anwalt verschickt für das Unternehmen "Netsolutions FZE", das die Internetseite "nachbarschaft24.net" betreibt, Briefe an Benutzer, die laut Verbraucherzentrale "Drohcharakter" haben.

Das Unternehmen mit Sitz in Dubai verschickt an beliebige Email-Adressen angeblich Nachrichten, dass der Nutzer eine Nachricht eines Nachbarn bekommen hätte. Um diese lesen zu können bedarf es einer Anmeldung bei "nachbarschaft24.net". Folge der Anmeldung ist angeblich: Ein Abo mit zweijähriger Laufzeit und Gesamtkosten in Höhe von 216 Euro.

Der Anwalt versucht die Zahlungsbereitschaft der Benutzer durch angebliche Urteile anzuregen. Nicht erwähnt werde aber ein Urteil des Amtsgerichts Berlin-Mitte. In dem heißt es, dass Benutzer der Plattform keinerlei Gebühren zu zahlen hätten.


WebReporter: Tel_Pacino
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Warnung, Abzocke, Abmahnung, Verbraucherzentrale, Abofalle, Drohbrief
Quelle: www.teltarif.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2009 13:16 Uhr von Allmightyrandom
 
+59 | -0
 
ANZEIGEN
Wann werden solche Briefkasten-Abzockunternehmen endlich mal SCHNELL und EFFEKTIV zu Rechenschaft gezogen?
Kommentar ansehen
07.12.2009 13:22 Uhr von McDarkness
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
hmm Naja, wer bei so etwas das Geld überweist ist selöber Schuld.
Solange ich weiß, dass ich mich nirgends angemeldet habe werde ich auch nichts zahlen.
Und wenn ich um eine Nachricht zu lesen erst eine Registrierung durchlaufen muss ist mir die Nachricht auch egal.
Nachbarn können auch zu mir kommen um mir etwas mit zu teilen.
Kommentar ansehen
07.12.2009 13:23 Uhr von Raptor667
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@Allmightyrandom: solange solche Dubiose Firmen im Ausland sitzen leider garnicht weil Deutsches Recht dort nicht gilt.
In Deutschland bauen solche Firmen und deren schmierige Anwälte immer noch auf die Angst und die unkenntniss der betroffenen.
Kommentar ansehen
07.12.2009 13:30 Uhr von narlkapp
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Wofür: gibt es diese behinderten Stoppschilder denn?
Kommentar ansehen
07.12.2009 13:54 Uhr von kingoftf
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Solange von: XXXXX Leuten ein paar drauf reinfallen und bezahlen, rechnet sich das.
Jeden Tag steht ein Blöder auf, man muss ihn nur finden.
Kommentar ansehen
07.12.2009 13:56 Uhr von Slingshot
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Die Anwälte die hier mitmachen, sollten gleich mal ihre Zulassung abgeben müssen. Ich finde es zum Kotzen, dass mit solchen Methoden die Leute "abgefarmt" werden.
Kommentar ansehen
07.12.2009 13:57 Uhr von bakaneko
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@narlkapp: Vor allem und eigentlich(!) einzig und allein gegen die Verbreitung von Kinderpornografie. Da die CDU aber schon die Ausweitung auf Torrent-Seiten, kritische Weblogs und so weiter fordert.. Arbeitet ihnen deine Forderung bestimmt in die Arme. :)
Kommentar ansehen
07.12.2009 14:27 Uhr von Philippba
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Den Anwalt hat kein Recht Anwalt zu sein: Das ist ein Betrüger und der gehört bestraft. Eine faire Strafe wäre, dass jeder der gezahlt hat ihm eine aufs Maul haun darf. Dann liegt er im Krankenhaus und kann nachdenken.
Kommentar ansehen
07.12.2009 14:32 Uhr von morgaine43
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Capitol Versicherung: Also, ich halte mich nicht für dumm und ebensowenig für doof - nur (leider) gehöre ich auch zu denjenigen, die von diesem Anwalt angeschrieben wurden. Ich habe aber auch schon ähnliche Erfahrungen mit Genealogie etc. machen dürfen und mich regelmäßig mit der Verbraucherzentr. in Verbindung gesetzt. Die Firmen haben bis heute noch keinen Cent von mir gesehen - und ich noch keinen Mahnbescheid!

[ nachträglich editiert von morgaine43 ]
Kommentar ansehen
07.12.2009 15:07 Uhr von Floppy77
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Solchen Anwälten: gehört die Zulassung entzogen. Ohne wenn und aber.
Kommentar ansehen
07.12.2009 15:07 Uhr von Allmightyrandom
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
das ärgerliche ist, dass viele Menschen ein echtes Problem damit haben und sich sorgen machen, das etwas schlimmes passiert wenn Sie nicht zahlen.

Dummheit oder Naivität sind eine Sache, aber Skruppellosigkeit und kriminelle Energie gehören trotzdem abgestellt. Anwälte müssten in solchen Fällen ihr Mandat verlieren und zudem eine kräftige Strafe zahlen - dann können die ausländischen Firmen auch nichts machen, egal wo Sie sitzen.

Aber solange es Anwälte mit krimineller Energie gibt, gibt es diese Abzocke. Auch naive Menschen zahlen Steuern, um in einem Rechtsstaat zu leben.
Kommentar ansehen
07.12.2009 17:00 Uhr von First PC Aid
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
WOT: Da kann ich immer wieder sagen: WOT (Web of Trust) sollte schon ein Pflicht-Plugin für jeden Browser sein, damit Ahnungslose nicht darauf reinfallen.

Bei mir zeigt WOT als schlechten Ruf an und mein AntiVir Premium blockt auch den Zugriff dieser Seite.
Kommentar ansehen
07.12.2009 18:24 Uhr von Hinkelstein2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WOT: und zusätzlich McAffee Site Advisor - dann bekommt man in jedme Fall einen Alarm!

hmm.. die Seite scheint down zu sein :)

[ nachträglich editiert von Hinkelstein2000 ]
Kommentar ansehen
07.12.2009 19:49 Uhr von LazyDog
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Abmahung gleich an die Anwaltskammer weiterleiten! Anders geht das nicht. Der aktuelle Anwalt ist schon mehrfach in verschiedenen Foren erwähnt.
Kommentar ansehen
07.12.2009 21:11 Uhr von Petaa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
kenn ich: Ich habe ebenfalls so einen Schriebs vor 2 Jahren erhalten. Der Witz dabei ist aber, dass ich die Seite nichtmal kannte bis zu dem Schreiben. Ich habe keine Ahnung wie ich auf die Liste dieser Idioten gekommen bin...

Wer hat da meine Daten verkauft?!?!?!?
Kommentar ansehen
07.12.2009 22:01 Uhr von Mario1985
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ganz einfach: es wird damit gerechnet dass ca. 10% aller angeschriebenen Zahlen, und wenn man 500.000 Emails losschickt, wären das 50000Zahlungen x 200Euro wären das 10Mio Euro, und davon kann man doch gut leben oder????
Kommentar ansehen
07.12.2009 22:21 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wer: sich von so einem betrüger bedrohen lässt und zahlt ist selbst schuld. selbst wenn man sich angemeldet hat muss man nicht zahlen.
Kommentar ansehen
08.12.2009 09:38 Uhr von SGD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja die GEZ darfs ja auch bin selbst mal auf sowas reingefallen vor Jahren. Super Sache. Ich weiss auch nicht wie man solchen Unternehmen auch noch gesetzlich recht geben kann.
Kommentar ansehen
08.12.2009 13:10 Uhr von chaintek
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Internetführerschein ... oder doch einfach nur einen Lebensberechtigungsschein?

Wann lernen die Menschen endlich mal Vertragsbedingungen zu lesen? Im Absatz 2.1 der AGB steht eindeutig "kostenpflichtig".
Dumme Ignoranz und Unwissenheit! Im Leben ist nichts umsonst und auch das Internet bedarf einiger Erfahrung. Sorry, null Verständnis von meiner Seite.
Kommentar ansehen
08.12.2009 14:32 Uhr von Scully280378
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nichts Neues Die Firma existiert schon länger, die Machenschaften sollten eigentlich jedem bekannt sein.
Name in die große Suchmaschine setzen und staunen über das Angebot derer, die reingefallen sind und Hilfe suchen.

Verstehe nicht, waurm sich dies nicht rumspricht, dass sich
keiner mehr dort anmeldet. Noch weniger verständlich, dass die Leute dafür Geld bezahlen! Empfehle da "Akte 09", sie hatten mal einen recht guten Beitrag zum Thema...
Kommentar ansehen
08.12.2009 20:46 Uhr von Erikdwi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer minderjährige Kinder hat, zb. so antworten. Firma
XXXXX ltd
Musterstrasse 11
12345 Musterstadt

Doofenhausen, den 11.11.09

Rechnung vom 10.10.2009, Re.-Nr.:12-45678

Sehr geehrte Damen und Herren,

Zu Ihrer Rechnung vom XX.XX.09 stelle ich fest:

Meine Tochter/Sohn .... ist minderjährig. Selbst wenn sie sich also tatsächlich am XX.XX.09 auf XXXXX.net angemeldet haben sollte, wäre ein Vertrag mit ihr wegen §§ 107, 108 BGB unwirksam, denn
meine Einwilligung als gesetzliche Vertreter lag zu keinem Zeitpunkt vor. Auch § 110 BGB
(„Taschengeldparagraph“) hilft hier nicht weiter, da meine Tochter noch keinerlei Leistungen bewirkt hat.

Auch kann meinem/meiner Sohn/Tochter kein Vorwurf eines Betruges gemacht werden, da sie sich der mit der Anmeldung
verbundenen Kosten nicht bewusst war.

Aus den genannten Gründen werde ich den von Ihnen geforderten Betrag nicht zahlen.

Von weiteren Mahnungen bitte ich abzusehen. Falls wir weiterhin von Ihnen belästigt werden, werden wir unseren
Anwalt einschalten. Auf Grund unserer Internetrecherche konnten wir in Erfahrung bringen, dass sie damit ja
bereits in zahlreicher Form Erfahrungen sammeln konnten.

Mit freundlichen Grüßen
Kommentar ansehen
09.12.2009 14:51 Uhr von Falkone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die neue Landingpage von Mega-downloads.net !!! Man setze sich ins Ausland ab und kassiere weiter !!!
Kommentar ansehen
14.12.2009 10:47 Uhr von HarryL2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mario1985: Das ist noch zu niedrig. Gewisse Gestalten die schon durchaus bekannt sind machen ein vielfaches davon im Jahr.
Kommentar ansehen
26.12.2009 14:51 Uhr von Sir_Cumalot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anwalt ausm Osten: ehm EX-DDR schreibt Briefe.

Haha, sind dem die Banananen ausgegangen?

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Telefonat - Männer verurteilt
Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?