07.12.09 12:03 Uhr
 1.546
 

Der "Amatoya" - Das neue Auto gegen die Brandbekämpfung

Der "Amatoya" ist die neuste Erfindung der Feuerwehr. In der Maschine können zwei Personen sitzen und in Gebiete fahren, die durch Feuer eingegrenzt sind.

Auf dem Dach sind zwei Löschkanonen, mit denen die Feuerwehrleute das Feuer bekämpfen können. Die Stahlkarosserie des Fahrzeuges kann die Hitze gut ertragen, doch die Reifen scheinen noch ein Problem zu sein.

Noch ist der "Amatoya" nicht in Gebrauch und existiert nur als Studie.


WebReporter: cleomueller
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Brand, Feuer, Fahrzeug, Löschen
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geblitzt: Andere Person angeben
Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Porsches neuer Straßenrennwagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2009 12:08 Uhr von Dennis112
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Gegen die Brandbekämpfung? Eher dafür.
Kommentar ansehen
07.12.2009 12:29 Uhr von D.prummel
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Dagegen: Steht doch im Artikel dass er noch nicht richtig funktioniert, probleme mit den Reifen hat.
Daher ist er noch gegen die Brandbekämpfung ^ ^

Grueße Prummel

PS. da fällt mir ein:
Autoräder sind von Reifen
Lehrer aber, die zu lehren sich bestreben
sind von unreifen umgeben.
Kommentar ansehen
07.12.2009 13:04 Uhr von mobsele
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
OMG da hat die Bild aber mal wieder schön das neueste "Tamiya"- Modell-Fahrzeug effektvoll in Szene gesetzt......rofl.
Kommentar ansehen
07.12.2009 13:25 Uhr von Prototype08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Kindheit sagt mir Matchbox lässt grüßen:D
Kommentar ansehen
07.12.2009 13:58 Uhr von kirgie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sind das Laserkanonen oder Wasserwerfer da auf dem Dach? Wenn es Wasserwerfer sind wozu braucht man dan 2? Sie werden sowieso von nur einer Person bedient. Gut sieht halt cooler aus und man kann am Ende sagen das Waffen und der Hitzeschutz ist eine Panzerung und das ist kein Feuerwehrauto sondern ein Kampfbugy
Kommentar ansehen
07.12.2009 15:53 Uhr von Ribl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lächerlich: wenn dieses Fahrzeug wirklich zur Brandbekämpfung konzipiert wurde, dann ahben die Macher den Beruf verfehlt.
Das einzige was der Karren vorweißt sind 2 Wasserkanonen auf dem Dach - toll - bringt nur nichts ohne großen Wassertank. Damit das ding auch z.B. in Waldbrandregionen ordentlich löschen kann müsste da schon ein riesen Tank dran sein... Usw...
Kommentar ansehen
07.12.2009 17:41 Uhr von Delios
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann ich mich nur Ribl: anschließen. Die Größe des Gefährts lässt vlt. auf 500 - 1000l maximal schließen.
Damit erreich ich nich viel... Selbst in schlecht zugänglichen Gegenden.
Im ehesten Fall könnt ich mir die Kiste als Vorhut vorstellen bis eine vernünftige Wasserversorgung zum regulären Bekämpfen aufgebaut ist.
2 Monitore sind übrigens auch Quatsch. Jedenfalls wenn beide mit Wasser versorgt wären. 1 mit Wasser und eine mit Pulver wäre da vlt. schon eher was.
Kommentar ansehen
07.12.2009 22:57 Uhr von Acias
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gegen das Reifenproblem: Man könnte ja auf die Idee kommen Ketten zu nehmen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geblitzt: Andere Person angeben
Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?