06.12.09 18:57 Uhr
 565
 

Türkei: Tödliche Schussverletzung bei Demonstrant

15.000 Menschen demonstrierten in der Türkei gegen die Haftbedingungen des Rebellenführers und Gründers der verbotenen Arbeiterpartei PKK. Nachdem sich die Polizei den Demonstranten entgegengestellt hatte, eskalierte die Situation in der größten von Kurden bewohnte Stadt Diyarbakir.

Die Polizei versuchte die Demonstration mit Wasserwerfern und Tränengas aufzulösen, nachdem die Demonstranten Steine und Feuerwerkskörper auf die Beamten geworfen hatten. Ein Demonstrant wurde durch eine Kugel getötet. 113 Demonstranten sollen an diesem Tag verhaftet worden sein.

Die Isolationshaft des Kurdenführers Öcalan wurde vergangenen Monat aufgehoben. Öcalan wurde vor zehn Jahren von türkischen Mitarbeitern aus Kenia entführt und in die Türkei verbracht.


WebReporter: neve.clark
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Türkei, Demo, Demonstration, Diyarbakir
Quelle: www.abendblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essener Tafel: Zu viele Ausländer -Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich
Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2009 19:40 Uhr von kurdish-kaya
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
das problem ist einfach das nicht verständniss beider seiten

die einen halten die anderen für terrosristen, die anderen für rassisten und faschisten.

und mal ehrlich, da sist keine hetzt, wenn jemand möchte kann ich gerne links schicken auf denen die demos zu sehen sind, natürlich aus tv und sagt mir mal dann niochmal das es hetzte ist. das ist leider die bittere wahrheit das dort zur zeit so eine art bürgerkrieg herrscht.

nicht ejder türke ist so, nur das militär und die polizei missbraucht ihre macht. selbst erdogan hat angst zu wiedersprechen (militärputsch)
ich sehe darin kein ende, aber das blutvergießen muss ein ende haben
Kommentar ansehen
06.12.2009 22:42 Uhr von hi2010
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
manchmal: frage ich mich, ob die Kurden wirklich Frieden wollen, oder für Politik einfach zu dumm sind, ich hoffe das Öcalan nicht Hämorriden im Knast bekommt, dann gehen die wieder auf die Straße, aber was sollen die Kinder auch machen in Schule gehen die nicht oder die finden die schule nicht.
Kommentar ansehen
06.12.2009 22:55 Uhr von hi2010
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
neve.clark: Leider keine gute Aktion für einen Dialog mit den Kurden.
Hoffentlich wird sich Erdogan oder Gül für diese Tötung entschuldigen.

Es ist aber gute Aktion von DTP die Kinder auf die Straße zu schicken, und ständig die Türke zu provozieren.

Was hat der Kurdische Politiker gesagt, die Türkischen Abgeordneten, sollen mal für 15 tage in den Knast gehen damit sie wiesen wie es Öcalan im Knast geht, und was haben die als Antwort bekommen, der sollen mal in ein 2 Meter Grab rein gehen und dort 15 Stunden bleiben damit er weiß wie es den 30.000 ermordeten im Grab geht.

[ nachträglich editiert von hi2010 ]
Kommentar ansehen
06.12.2009 23:05 Uhr von 123Wahrheit
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@autor: verstehst du unter ,,eine Demo´´ öffentliche rassistische Propaganda,Gewaltexzesse gegen Polizisten und unterstützung einer Terrororganisation.Wenn du darunter eine Demo verstehst dann weiß ich wirklich nicht mehr.
Zu den Kurden kann man einfach nur sagen:Lächerlich.
Die Türken sagen:ok,geben wir denen mal ne chance,aber naja die Türken haben selbstschuld.Hoffe die Türken ändern wieder ihre Meinung zu Kurden.Die meisten bereuen das jetzt schon.
Pro Null Toleranz Politik gegen Leute die einen Staat im Staat,mit allen erdenklichen Mitteln(Terror,Geburtenraten),durchsetzen wollen.
Kommentar ansehen
06.12.2009 23:50 Uhr von W3sT
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
lol? "Öcalan wurde vor zehn Jahren von türkischen Mitarbeitern aus Kenia entführt und in die Türkei verbracht. "

wtf , was steht da? :D


er wurde von einem türkischen spezialkommando rüber geholt.
Kommentar ansehen
07.12.2009 11:16 Uhr von dilber
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Der Unterschied ist Deutschland gehört den Deutschen, aber das Land, wo die Kurden leben gehört auch den Kurden..ich erinnere einige Leute hier: Mongolei...Die Deutschen kamen nicht aus Mongolei hierher, aber die Türken kamen aus Mongolei in das jetztige türkische Gebiet..wie das Gebiet vorher hieß brauch ich ja wohl nicht zu erwähnen!!!

Dem Demonstranten wurde in den Rücken geschossen, weil er mit Steinen gegen AKP´s Gebäude geworfen hat. Das es eine Todesstrafe ist, mit Steinen zu werfen wusster er leider nicht.
Die AKP regierung hat die versucht die Kurden zu verarschen indem es Ihnen einige Rechte geben wollte, aber sein Packet war wie immer leer, d.h. er hatte und hat keine Lösung für das Kurdenproblem..er wollte seine eigenen Kurden, aber die Kurden sind nicht mehr so dumm, dass sie ihm trauen...
Kommentar ansehen
07.12.2009 13:45 Uhr von Faceried
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Hier ein Video was letztens in Diyarbakir ablief:

http://www.youtube.com/...

und hier was einige Wochen in Izmir war:

http://www.youtube.com/...

Somit könnt ihr euch ein Bild von den Kurden in der Türkei machen.
Kommentar ansehen
07.12.2009 16:25 Uhr von Tuerkkizi
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@danke faceried: die kurden benehmen sich wie die assi türken hier in deutschland. diese assi türken werden nicht gemocht und man verlangt dass sie abgeschoben werden. genauso ist es mit den kurden in der türkei auch.


die sollen bloß froh sein, dass wir die überhaupt aufnehmen. sogar die kurden in DEUTSCHLAND sollten froh sein, dass sie hier leben. nichts als stress machen die.
irgendwann hat die ganze welt die fresse voll, dann werden auf eine einsame insel ausgesetzt und können da erst mal zurecht kommen.
Kommentar ansehen
07.12.2009 16:47 Uhr von Tuerkkizi
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@neve: habe niemals behauptet, dass türken sich gut benehmen. falls du es nicht gelesen hast, ich habe von "assi türken" gesprochen. aber kurden benehmen sich sowohl in der türkei, als auch in deutschland und allen anderen ländern schlecht.
Kommentar ansehen
07.12.2009 17:03 Uhr von Tuerkkizi
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@neve: die niederländer...ach die niederländer. die sollen sich erstmal selbst an die eigene nase packen. wieviel scheiße die stecken haben, wissen alle genau. und dass sie die deutschen und türken nicht mögen ist denen so egal. ihr seid doch nur für drogen gut. sonst würde man der niederlande den rücken kehren.

"Du stimmst mir doch sicher zu, wenn ich sage, dass es ebenfalls eine Mehrheit geben würde, wenn es um euch geht, oder?"

wie gesagt, es gibt unterschiede zwischen den türken hier und auch ebenfalls zwischen denen in der türkei. vollpfosten gibt es in jedem land.
Kommentar ansehen
08.12.2009 09:15 Uhr von dilber
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Na na eins wollen wir mal klarstellen: Wie ich bereits erwähnt hatte: Deutschland gehört den Deutschen, aber was die Türkei betrifft..das Lang gehört den Kurden und Griechen und Armenier und und und...die Türken kamen doch viel später dorthin oder wissen die das etwa nicht? Kennen Sie nicht Ihre eigene geschichte?
Kommentar ansehen
08.12.2009 12:11 Uhr von dilber
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
techn9ne: Nun ja was Amerika betrifft, das interessiert mich nicht. Mich Interessiert <Kurdistan. Es gibt ein Konflikt zwischen Kurden und Türken und die Kurden sind im recht.
Und wer im recht ist, wird früher oder später vorankommen...
Wenn die Indianer ihr Land zurück haben wollen, wünsche ich Ihnen alles gute, aber das ist deren Sache...

[ nachträglich editiert von dilber ]

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Olympia 2018: Deutsche Kombinierer gewinnen auch Team-Gold
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?