06.12.09 17:43 Uhr
 221
 

Microsoft-Murdoch-Pakt kommt wohl doch nicht zustande

Microsoft möchte wohl doch keinen Vertrag mit dem Mediengiganten Murdoch.

Es gab Gespräche zwischen Microsoft und Murdoch. Es war geplant, dass Murdoch seine rund 150 Zeitungen von Google entfernt. Murdoch sollte dadurch an den Suchumsätzen beteiligt werden.

Der verantwortliche für die Entwicklung der Online-Dienste bei Microsoft, Satya Nadella, sagte, dass sowas nicht im Interesse von Microsoft sei.


WebReporter: wwewrestling
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Google, Medium, Rupert Murdoch, Pakt, Vertag
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Medienmogul Rupert Murdoch will Facebook für Newsinhalte bezahlen lassen
Ex-Frau von Rupert Murdoch soll Wladimir Putins neue Freundin sein
London: 84-jähriger Rupert Murdoch heiratet 25 Jahre jüngere Jerry Hall

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2009 17:26 Uhr von wwewrestling
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Finde ich gut!
Murdoch macht doch mit allem Geld...
Premiere/Sky und dann noch ihr Verschlüsselungssystem...
Trevor hat wohl nie genug Geld...
2% der Medien weltweit und es ist kein Ende in sicht...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Medienmogul Rupert Murdoch will Facebook für Newsinhalte bezahlen lassen
Ex-Frau von Rupert Murdoch soll Wladimir Putins neue Freundin sein
London: 84-jähriger Rupert Murdoch heiratet 25 Jahre jüngere Jerry Hall


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?