06.12.09 14:40 Uhr
 142
 

Karstadt kann überleben - Zwei Dutzend Übernahmeinteressenten vorhanden

Die Beschäftigten in den noch verbliebenen 120 Filialen der insolventen Kaufhauskette Karstadt können wieder Licht am Ende des Tunnels sehen. Es sollen insgesamt zwei Dutzend Kaufinteressenten an den Filialen interessiert sein, so Insolvenzverwalter Rolf Weidmann zur "BamS".

In der zweiten Jahreshälfte 2010 sollte nach Aussage Weidmanns ein Käufer für die Filialen gefunden sein. Allerdings würde man Karstadt nicht verscheuern, so der Insolvenzverwalter weiter. Eine Fusion mit anderen Ketten zu einer Warenhaus AG sei aber nicht Ziel.

Weidmann äußerte weiter, dass man die Filialen als komplettes Paket verkaufen wolle. Zuvor wurde bekannt, dass insgesamt 13 Warenhäuser des Konzerns aufgegeben werden sollen. Insgesamt werden dann 1.200 Mitarbeiter entlassen. Karstadt könne aber weiterhin gerettet werden.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Übernahme, Insolvenz, Karstadt, Kaufhaus
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung
ALDI plant Zusammenlegung der Filialen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2009 18:34 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau: solche Übernahme-Interessenten wie bei Quelle?

Das waren doch auch nur Luftblasen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?