05.12.09 18:41 Uhr
 84
 

Einwohner von Dresden gründen für neues Konzertgebäude einen Förderverein

ShortNews berichtete bereits von Versuchen der Stadt Dresden, den vorhandenen Kulturpalast zu einem Konzertsaal umzubauen. Am Dienstag dieser Woche griffen Bürger erneut das Thema auf und riefen einen Förderverein ins Leben.

Nach Meinung der Einwohner soll damit eine architektonische Richtlinie für den Bau gesetzt werden, damit auch internationales Publikum und Kulturinteressierte angezogen werden. Die Führung des Vereins soll in den Händen des einstigen Intendanten des Dresdner Musik-Festivals, Hartmut Haenchen liegen.

Die Oberbürgermeisterin von Dresden, Helma Orosz (CDU), hatte für den gestrigen Freitag die Einwohner eingeladen, um über das Thema "Zukunft des Kulturpalastes" zu diskutieren. Die Vertreter des neu gegründeten Vereins sollen dabei den Bürgern ihr Vorhaben vorstellen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Dresden, Konzert, Verein, Förderung, Einwohner, Konzerthaus
Quelle: aktuell.klassik.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2009 18:30 Uhr von jsbach
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Dresden verfügt über zwei international bekannte Musikvereinigungen, der Sächsischen Staatskapelle und den Dresdner Philharmonikern. Von beiden Orchestern wird immer wieder die mangelhafte Akustik des Kulturpalastes angesprochen. (Foto zeigt Computerbild des geplanten Konzerthauses)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?