05.12.09 16:47 Uhr
 817
 

Volksentscheid ohne Bedeutung? Auf dem Oktoberfest 2010 kann gequalmt werden

Der Münchner Kreisverwaltungsreferent, Wilfried Blume-Beyerle, sieht keine Chance, das Rauchen in den Oktoberfestzelten im Jahr 2010 zu verbieten, selbst wenn sich die Mehrheit der Bürger in einem Volksentscheid für einen strengen Nichtrauchschutz aussprechen sollte.

Das Problem: Ein Rauchverbot im Zelt ist nur dann möglich, wenn Raucher es verlassen können. Nur kommen sie wegen Überfüllung dann vielleicht nicht mehr rein. Damit sei ein Rauchverbot unpraktikabel.

In Bayern haben sich über eine 1,3 Millionen Bürger für einen Volksentscheid zum Thema Nichtraucherschutz ausgesprochen (SN berichtete). Die Bürger sollen nun über eine gesetzliche Regelung entscheiden.


WebReporter: th.ba.
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: 2010, Oktoberfest, Rauchverbot, Volksentscheid, Nichtraucherschutz
Quelle: www.merkur-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2009 16:52 Uhr von Loichtfoier
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Klar: Es ist auch verboten Software/Filme/Musik zu kopieren. Trotzdem wird illegal vervielfältigt was das Zeug hält. Wieso glauben dann die Leute es würde jemanden jucken ob rauchen erlaubt ist oder nicht?! Vor allem, wie will man das auf solchen Events ahnden?
Kommentar ansehen
05.12.2009 17:39 Uhr von T¡ppfehler
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Außerdem wäre das Gedränge vermutlich nicht mehr: so groß, wenn es ein Rauchverbot gibt.
Kommentar ansehen
05.12.2009 17:52 Uhr von TheBoondockSaints
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
Ein paar Stunden wird es wohl jeder Raucher ohne Rauch aushalten. Diejenigen die nicht mal das aushalten, haben sowieso ein ernstes Suchtproblem und sollten sich in Behandlung begeben.
Kommentar ansehen
05.12.2009 23:00 Uhr von Jaecko
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn der Volksentscheid durchkommt dann ist das Gesetz. Da wird nix gebrochen oder irgendwo ne Ausnahme reingebohrt.

" Nur kommen sie wegen Überfüllung dann vielleicht nicht mehr rein"
Tja, Pech gehabt. Wer Bammel hat, dass er nicht mehr reinkommt, muss halt mal ne Pause machen. Und wer das nicht kann, weil er dermassen abhängig ist, hat mit Sicherheit noch andere Probleme.
Kommentar ansehen
29.12.2009 11:34 Uhr von supermeier
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sicherlich: wird jeder Zeltwirt alle zahlenden Gäste sofort des Platzes verweisen wenn sie rauchen. Sicherlich. Wer will das durchsetzen bei einer solchen Menschenmenge?
Zwei Schluffis vom Ordungsamt etwa die durchs Zelt tigern????

Mir ist es nach wie vor egal wenn in der Kneipe jemand neben mir raucht, ich verbringe nur den geringsten Teil meiner Freizeit dort.
Kommentar ansehen
05.02.2010 09:44 Uhr von JanaKeller
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
KVR-Chef Blume-Beyerle unterstützt Gesetzesbrecher: Ich bin schockiert darüber, dass der Münchner Kreisverwaltunsreferatschef Blume-Beyerle jetzt schon öffentlich verkündet, dass das Rauchverbot zwar auf dem Oktoberfest zwar gelten, aber (angeblich aus Sicherheitsgründen) nicht kontrolliert werde.

Das ist höchst unverantwortlich, was Blume-Beyerle treibt. Er lädt geradezu zum Übertreten des Gesetzes ein. Wenn sich rücksichtslose Raucher nicht einmal offiziell darum sorgen müssen, bei Übertretungen wenigstens ein Bußgeld bezahlen zu nüssen, dann hält sich doch kein einziger mehr an das Gesetz. Man könnte vielleicht noch ein gewisses Verständnis dafür aufbringen, dass nicht der allerletzte Verstoß gegen das Rauchverbot zuverlässig geahndet wird. Jedem Raucher aber auch noch schriftlich zu geben, dass er/sie nichts bei Übertretungen zu befürchten hat, macht Blume-Beyerle zum kriminellen Mittäter einer mörderischen Tabakindustrie.
Kommentar ansehen
14.06.2010 10:40 Uhr von pantherchen1
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ja ja, die bösen Raucher: nicht vergessen, einen mündigen Bürger per Gesetz zu gängeln. Aber die Säufer, die Ihrer Leber einen untrainierten Marathonlauf zumuten, bei denen ist alles in Ordnung.
Ich hasse es jedenfalls mehr, wenn mir ein Säufer seine Alkoholfahne, am besten noch in Kombination mir ner Knoblauchhenderlfahne, ins Gesicht bläst als wenn eine Kippe irgendwo vor sich hin glimmt.

Minus ist das rote Feld in der Mitte !
Kommentar ansehen
11.07.2010 12:52 Uhr von GigShadow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist schon Praktikabel: Denn des Augustiner Zelt , bzw. die Betreiber dessen , haben
mit gedacht und das Zelt hat dieses Jahr einen Raucherbalkon^^

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?