05.12.09 15:33 Uhr
 545
 

USA: Pferdebesitzerin ist überzeugt - Mann schändet ihre Stute

Eine Pferdebesitzerin aus Phoenix im US-Bundesstaat Arizona kämpft nun, um andere zu warnen, denn sie ist davon überzeugt, dass wiederholte Übergriffe von Sodomie auf ihrem Grundstück stattfanden. Eines Morgens sah sie einen Mann aus dem Pferdestall rennen, nachdem die Nachbarhunde sie alarmierten.

Melinda Gustafson, die schon Anrufe von weiteren Betroffenen erhielt, nimmt an, dass eines ihrer Pferde von einer unbekannten Person mindestens viermal auf ihrem Grundstück sexuell belästigt wurde. Sie glaubt weiterhin, dass die Übergriffe vor 17 Monaten anfingen.

Die örtliche Polizei geht davon aus, dass ein Dieb das Pferd stehlen wollte. Sie konnten jedoch nicht bestätigen, dass der Einbrecher versuchte, Geschlechtsverkehr mit dem Pferd zu haben, wie Gustafson behauptete.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Pferd, Phoenix, Sodomie
Quelle: www.azcentral.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben
Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2009 16:02 Uhr von Klassenfeind
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Meine Güte, was ist des Ekelig !!!!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?