05.12.09 11:10 Uhr
 4.366
 

Ahmet Davutoglu vergleicht Minarett-Verbot mit Kreuzzügen Europas im Mittelalter

Angaben des türkischen Außenministers Ahmet Davutoglus zufolge sei der Twist über die Karikaturen Mohammed eine Lappalie entgegen was jetzt auf Europa zukommen könnte. Des weiteren gab er an, dass sich niemand mehr über die Sicherheit von europäischen Moscheen klar sein könnte.

Er warnte zudem vor einer weltweiten Krise und erinnerte an das Niederbrennen hunderter Moscheen in Bosnien. Auch verglich er das Referendum der Schweiz mit den Religionskriegen aus dem Mittelalter.

Syrien und Türkei fordern angeblich dazu auf die Banken der Schweiz zu boykottieren und nennen ganz Europa "rassistisch".


WebReporter: expelliarmus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Europa, Verbot, Vergleich, Mittelalter, Minarett, Ahmet Davutoglu
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

90 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2009 11:20 Uhr von faebs
 
+46 | -14
 
ANZEIGEN
Lasst: ihn reden...

[ nachträglich editiert von faebs ]
Kommentar ansehen
05.12.2009 11:21 Uhr von Klassenfeind
 
+85 | -18
 
ANZEIGEN
Maaaaan!!!! Nimmt das denn: kein Ende ???? Ein Demokratischer Volksentscheid und jetzt sind manche Leute, schon fast beim "Dritten" Weltkrieg,das halt ich langsam nicht mehr aus !!! Bitte,Akzeptiert endlich auch mal die Meinung,des Volkes und nicht nur die,der Politiker !!!!! Das scheint in Europa,immernoch,"Neuland" zu sein,insbesondere bei Menschen,die irgendwelche wichtige Funktionen haben,Schade !!!!
Kommentar ansehen
05.12.2009 11:24 Uhr von Nuggo
 
+104 | -9
 
ANZEIGEN
ach: ich als Türke sage Erdogan und Davutoglu haben einen knall. Meine fresse was wollen die denn uns geht es hier gut wir sind auch dankbar dass es in deutshcland paar moschee gibt und somit haben wir religionfreiheit aber man soll auch nciht übertreiben!!! im grundgesetz steht auch drauf wir sollen Menschensrechte nicht verletzen !!! jetzt mal ehrlich wir bauen bauen bauen moschee und keiner aus der jetztigen generation geht kaum noch beten nur vielleicht 10 mal im jahr aber wenn die regierung gegen moscheebau sind können sie direkt meckern.....schade sehr schade

[ nachträglich editiert von Nuggo ]
Kommentar ansehen
05.12.2009 11:43 Uhr von Dr.Avalanche
 
+36 | -6
 
ANZEIGEN
twist? vllt. zwist?
oder mist?

eine demokratische entscheidung mit kreuzzügen zu vergleichen is schon sehr putzig
Kommentar ansehen
05.12.2009 12:05 Uhr von Gierin
 
+53 | -3
 
ANZEIGEN
Umgekehrter Vergleich: Man kann auch umgekehrt argumentieren: Europa trifft Massnahmen wie Wien anno 1683 um nicht von den "Türken" überrant zu werden! (ironie off)
Kommentar ansehen
05.12.2009 12:26 Uhr von Perisecor
 
+34 | -9
 
ANZEIGEN
Der soll erst Mal sein 3. Weltland in den Griff bekommen, bevor er anfängt, an anderen Ländern herumzumeckern.

Gerade die Türkei, die mit dem Unrechtsregime in Teheran immer weiter anbändelt, sollte sich einfach mal ein wenig zurücknehmen.
Kommentar ansehen
05.12.2009 12:33 Uhr von freddy111
 
+24 | -5
 
ANZEIGEN
So langsam: Kann ich dieses gejammere nicht mehr hören
die herrschaften sollen doch endlich alle in die Türkei gehen
da kann sich doch jeder sein eigenes minarett basteln
man man man

[ nachträglich editiert von freddy111 ]
Kommentar ansehen
05.12.2009 12:56 Uhr von Hanno63
 
+23 | -9
 
ANZEIGEN
bisschen spät , also Sandardbrief an Jeden der da öffentlich meckert.
Entscheidung ist längst gefallen.
Hätten "alle" Muslime früher an Protest denken müssen, als sie "kamen".
"Jeder" der hierher gekommen ist wusste , dass hier Europa und Demokratie ist ,
Jeder wusste , dass der Islam hier "nicht" hingehört, er wurde aber geduldet, auch ohne die Anpassung
Auch heute gehört der Islam "nicht" hierher, aber er wird immernoch geduldet, auch immernoch ohne die Anpassung
Was wollen "die" von uns..??
Was war damals mit "Türkye",..?...arm, kaputt , am Ende..
Da hiess es überleben und Deutschland hat dem total verarmten Land Türkei aus der "Schei..e" geholfen durch die Möglichkeit hier zu arbeiten. denn die eigentliche Arbeit war ja schon bis 1960 gemacht. (1950 Wirtschftswunder)
Aber etwas Hilfe war auch gut und die Türkei konnte es ja gebrauchen um aus der Misere zu kommen.
Und jetzt besitzen sie "uns" ??? Sie tun jedenfalls so.!!
Wie geht sowas .??
Ansprüche ..??? die ..?? hier ...??? in Europa ...??
Wir wollen alle hier friedlich leben, aber ::
"Sonderwünsche", wie Islam oder Moscheen oder "viele programmierte Kinder" als schleichender Islamisierungsversuch , beschimpfen als Schwächlinge weil "nur" 2 Kinder. (Geburtenkontrolle). Beleidigen der Frauen und Mädchen,...
tätliche Überfälle (Tankstellen, Kneipen..usw.bis heute noch) von Türkengangs (12-14 Jahre alte Kid´s)
Unsere Rücksichtnahme auf Fremdkörper unserer Kultur
über 30 Jahre mit dauernden Einbußen, finanziell und kulturell
alles das ::"for nothing" .??
,... gute türkische Nachbarn die leiden selber unter den Sonderwünschen der "Spezi´s" aus ihren Reihen.
Da kommen solche Kommentare von profilneurotischen "Spinnern" total pünktlich und genau um "Frieden" (wahrscheinlich den totalen am Ende) zu erreichen. Warum dürfen solche offensichtlichen "Gewaltverehrer" überhaupt den Mund auf machen ohne von den "eigenen"Leuten verhaftet zu werden...?
, aber wir sind ja Demokraten.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
05.12.2009 13:08 Uhr von BLACKKHAN
 
+3 | -42
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.12.2009 13:21 Uhr von faxe5
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Fatwa1 dazu: Fatwa zu der Frage, ob muslimische Machthaber den Bau von Kirchen ermöglichen dürfen

Rechtsgutachten-Nr.: 5106

Von dem Rechtsgutachter Scheich Saleh bin Fauzan bin Abdullah al-Fauzan

(Institut für Islamfragen, dh, 05.11.2009)

Frage: "Wie wird [aus islamischer Sicht] ein Mensch beurteilt, der Christen ermöglicht, Kirchen in Ländern der Muslime zu bauen oder Schulen zu eröffnen, in denen [christlich] missioniert wird?"

Antwort: "Dies ist [aus islamischer Sicht] nicht erlaubt. Muslime dürfen Christen weder den Bau von Kirchen noch die Renovierung dieser Kirchen ermöglichen, falls sie baufällig geworden sind. Falls jedoch Muslime ein Land einnehmen, in dem sich bereits Kirchen befinden, müssen sie diese [Kirchen stehen] lassen, bis sie baufällig werden und verschwunden sind. Sie dürfen nicht erneut aufgebaut werden.

Muslime dürfen nicht den Ungläubigen den Bau von neuen Kirchen im Lande des Islam erlauben, insbesondere auf der Arabischen Halbinsel. Allahs Prophet sagte: ´Es dürfen auf der Arabischen Halbinsel nicht zwei Religionen zusammen existieren´. Kirchen dürfen auf der Arabischen Halbinsel nicht neben Moscheen errichtet werden.

Dies heißt jedoch nicht, dass ein Ungläubiger die Arabische Halbinsel nicht betreten darf, wenn er dies als Gastarbeiter oder Geschäftsmann tut. Ein Ungläubiger darf die Arabische Halbinsel betreten, wenn er sich dort nur vorübergehen aufhält. D.h., er darf dort keine unbefristete Aufenthaltserlaubnis bekommen. Ebenfalls darf er kein Eigentum [keine Eigentumswohnung] besitzen."

Quelle: http://www.alfawzan.ws/...
Kommentar ansehen
05.12.2009 13:22 Uhr von faxe5
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Fatwa2 dazu: Fatwa zu der Frage, ob die Schließung oder der Abriss einer Kirche in einem muslimischen Land als Unrecht gewertet werden darf

Rechtsgutachten aus: Rechtsgutachtensammlung von Ibn Taymiyya (arab. majmu’a al-fatawa Ibn Taymiyya), Band 28/ 547-645

Von dem Rechtsgutachter Taqi ud-Din Ahmad bin Taymiyyaa, einem der einflussreichsten Schriftgelehrten des sunnitischen Islam

Frage: "Darf die Schließung oder der Abriss einer Kirche in einem muslimischen Land als Unrecht bezeichnet werden?"

Antwort: "Ihre Behauptung [die Behauptung der ägyptischen Christen], dass sie von den Muslimen auf ungerechte Weise behandelt wurden, weil diese [die Muslime] ihre Kirchen geschlossen haben, ist eine Lüge, die dem Konsens der Muslime widerspricht. Die Schriftgelehrten der vier Rechtsschulen [des sunnitischen Islam] Abu Hanifa, Malik, ash-Shafi´i, Ahmad ibn Hanbal und die anderen Führer [der Muslime] ... und die Weggefährten [Muhammads] vorher und ihre Nachfolger, alle diese sind sich darüber einig: Falls der [muslimische] Machthaber Kirchen in dem [von Muslimen] beherrschten Land abreißt wie in Ägypten, fast überall im Irak, in Syrien, etc., kann dies nicht als ungerecht angesehen werden. Hier spielt es keine Rolle, ob seine Tat eine rein individuelle Entscheidung oder der Vollzug von Empfehlungen anderer ist. Diesem Machthaber muss dabei [beim Abriss der Kirchen] gehorcht und geholfen werden von jedem, der dies für richtig hält."

Quelle: http://www.coptichistory.org/...
Kommentar ansehen
05.12.2009 13:26 Uhr von Banning
 
+31 | -2
 
ANZEIGEN
Seht: die Schweiz einfach als Vorbild, für die die sich nicht alles gefallen lassen
Kommentar ansehen
05.12.2009 13:30 Uhr von Hanno63
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
@ BLACKKHAN...schon mal im KinderGarten. versucht so´n Blödsinn zu erzählen,...??
Als verantwortungsvoller Mensch darf man heute nicht mehr als ca. 2 Kinder haben , da bei der bestehenden Bevölkerung ( 7,7 Milliarden) und der Fähigkeit der Erde z.Zt. nur ca. Verpflegung für ca. 600 Millionen zur Verfügung stellen zu können, ist es unverantwortlich nur wegen dummen Gewalt-Islamisierungs-Wünschen die ganze Welt in Gefahr zu bringen.
O.K. wenn die ganze Welt , "so" islamisiert wird haben in 10 Jahren nichtmal die Hälfte noch eine Überlebenschance, Denn Essen wird zum Luxus.
Selbst China mit früher 5- 15 Kindern ( Sohn Nr.4 muss noch seine Zähne putzen ..usw.), ...selbst "die" machen bei der weltweiten Geburtenkontrolle zum Schutze der Erde (seit 1972 ca.6.5 Miliarden Menschen.) , mit und es gibt normal 1 Kind , 2tes nur mit Sondergenehmigung. mehr gibt sehr harte Strafen .
Aber hier gehen einige Primitive hin und sabotieren die ganze Welt , nur für so´n Gewaltsystem wie dem Islam....?

Ausserdem haben alle Süd-und ähnliche-Länder Potenz nur im Kopf ....gibt bessere Träume.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
05.12.2009 13:41 Uhr von uhlenkoeper
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Es wird: immer abstruser, was Politiker so von sich geben.

Gottseidank, dass unabhängige Medien und auch die "normale Bevölkerung" in der Türkei bislang auf diesen Hysteriezug noch nicht aufgesprungen sind.

Jaja, andere wegen eines angeblichen "Rechtsrucks" kritisieren und selbst radikalfundamentalistische Reden schwingen. Das "paßt" irgenwie, gelle ?
Kommentar ansehen
05.12.2009 13:45 Uhr von uhlenkoeper
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Zusatz : Im Tagesspeigel erschien am 1.Dezember ein Gastkommentar des deutsch-ägyptischen Politikwissenschaftlers und Historikers Hamed Abdel-Samad mit dem Titel "Die Muslime sind zu empfindlich", der mit genau solchen Rekationen, die dieser News zugrunde liegen, ziemlich deutlich ins Gericht geht :
http://www.tagesspiegel.de/...

Seine Quintessenz: "In Europa wird ein Maulkorb schneller gefertigt als jedes Gegenargument."
Kommentar ansehen
05.12.2009 15:07 Uhr von Hanno63
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
@thomas.m .......schäm dich , soweit muss es hier: schon kommen, dass ein"Unmenschlicher" zu anderen "Menschen" " Unmensch" sagt um schleimig seine eigene Feigheit zu überspielen.
Anstatt mit Gehirn , leider nur mit dem Hintern gedacht...??
Durchblutungsstörung durch die angebliche Potenz...???
Stolz solltest du sein auf diejenign , die sauber und menschlich korrrekt gewählt haben , anstatt schleimige Sprüche zu unterstützen.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
05.12.2009 15:22 Uhr von Hanno63
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
ausserdem , die Kreuzzüge hatten einen Sinn , nämlich die "restlichen" christlichen Reliquien zu retten die der Islam andauernd zerstören und oft überbauen wollte und es auch sehr oft tat, um die Schande von Mohammed zu überspielen,(Kaufmann,Mörder , Vergew..... und als Räuber sowieso), der ja anstatt geköpft,... für seine grausamen Schandtaten, "nur" wegen der Idee des Koran , als Machtmittel,, zum Propheten "gemacht" wurde und dann mit einem Rabbi zusammen viele Texte aus der Bibel und einige eigene Phantasien diktiert hat und viele Schreiber gebastelt haben bis der Koran fertig war mit seinem speziellen "magischen" Zahlencode.
Allerdings gabs einen Kalifen...??, der auch den christliche Restbesitz mit gesichert und für uns erhalten hat.
Danke..für 1 Muslim der ehrlich und gerecht war und nicht gelogen hat (und nicht gefordert hat)...ja... sowas gibt es.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
05.12.2009 15:28 Uhr von XFlipX
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Quelle lesen -> besser kann man es nicht schreiben:

"Zum wiederholten Male warnt er vor einer "globalen Krise" und "globalen Zusammenstößen" nach dem Schweizer Referendum und fühlt sich erinnert an die europäischen "Religionskriege des Mittelalters". Er bietet die Hilfe der Türkei an, um diese "globale Krise" abzumildern; aber ein wenig klingt es so, als wolle er die Krise erst herbeireden, um sich erneut als Wortführer der muslimischen Welt zu profilieren, und die Türkei zugleich in die Rolle des Konfliktlösers zu manövrieren. In der Minarett-Affäre wirkt Ankara bisher vor allem als Scharfmacher. Zusammen mit dem "strategischen Partner" Syrien fordert die Türkei einen pan-muslimischen Boykott der Schweizer Banken und bietet dafür die Dienste türkischer Banken an. Europa als Ganzes wird ganz offen und amtlich "rassistisch" genannt."

Und dann noch das:

"Entschieden lehnt Davutoglu jedoch die Bezeichnung "neo-osmanisch" für seine Politik ab. Die sei durch und durch europaorientiert; wer anderes sage, der verstehe nicht, worum es geht, oder habe böse Absichten."

Ja sicher :-)

XFlipX
Kommentar ansehen
05.12.2009 15:35 Uhr von Copykill*
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Und jetzt noch ! Zitat: "Syrien und Türkei fordern angeblich dazu auf die Banken der Schweiz zu boykottieren und nennen ganz Europa "rassistisch".

Und wenn Sie, nachdem sie das Geld abgezogen haben noch Ihre nichtsnutzigen (und damit meine ich wirklich nur diejenigen die dem Staat auf der tasche liege oder Intensivtäter) Landsleute aus Europa abziehen,
ist doch wieder alles in Ordnung.

Und ich muss wieder darüber lachen, wie die Muslimischen Staaten Kritik immer ins Rechte Lager schieben möchte.

Hier mal ein Link, dort könnt Ihr lesen das doch nicht alle Staaten mit überwiegend Muslimischer Bevölkerung, so telerant mit Christen sind.

Link : http://www.moschee-schluechtern.de/...
Hier nur mal ein Bsp. aus Jemen.

JEMEN
Einwohner: 18.100.000; Religion: Muslime 98,8 %, Christen 0,25 %. Die1990 verabschiedete Verfassung der Republik gründet auf dem Islamrecht Scharia. Christen geniessen Kultusfreiheit, Proselytenmacherei ist jedoch verboten. In jüngster Zeit kam es zu Verstössen gegen Menschenrechte und Religionsfreiheit: Im Januar 2000 wurde ein zum Christentum getretener somalischer Staatsbürger zum Tod verurteilt. 1998 wurden drei Missionsschwestern ermordet
====================-------------------------

Nennt mir nur ein einziges Land mit Christlicher Mehrheit wo die Muslime so behandelt werden.
Nur ein einziges
Kommentar ansehen
05.12.2009 15:45 Uhr von Hanno63
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Also der beste Vergleich über die Praktiken, ist Islam wie er "hier" meistens betrieben wird, ist wie die Mafia (eine grosse von einander abhängige "Familie") wo man "nie" wieder aussteigen kann.
Wenn du zweifelst , endet es kriminell.

oder sinngemäss auch.::.

du hast einem Huhn ein Ei geklaut und wirst "dafür" ....
zum Tode verurteilt,
Es ist aber bei Todesstrafe verboten solch ein Urteil anzuzwe
Kommentar ansehen
05.12.2009 15:45 Uhr von ElChefo
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@Copykill: Musst du doch verstehen und nicht so intolerant sein.
Das christliche Abendland hat halt seine Barbareien vor hunderten von Jahren begangen (...und hinter sich gelassen).
"Die" kommen gerade in diese Entwicklungsphase.
Gegenfrage an die Mitleser: Wieviele entwickelte, zivilisierte, erste-Welt-Industrieländer gibt es, die die Scharia als Verfassungsgrundlage haben?
Kommentar ansehen
05.12.2009 16:04 Uhr von Hanno63
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
@thomas.m... du verdienst keine Freunde erstmal: Menscch werden und so denken wie ein richtiger Mensch,.
Immer die Selben.!!

wer hier Freunde hat ist angpasst an das fortschrittliche Leben der freien = nicht nur islamischen Welt.
Wie nennt man jetzt das hier gerade, diese H
Mensch werden und so denken wie ein richtiger Mensch,.
Immer die Selben.!!
wer hier Freunde hat ist angpasst an das fortschrittliche Leben der freien = nicht nur islamischen Welt.
Wie nennt man jetzt das hier gerade, diese Hetze ??

Ihr Muselmanen seid durch Notlage der Heimat und "unserer" Hilfsbereitschaft , in der Türkei, wieder stabil geworden und wir haben Asyl,Bildung und hier ein zu Hause gegeben ,...
und jetzt hier rumhetzen...?
Es gibt hier tausende von guten ehrlichn Türken , die arbeiten und verhalten sich fast unauffällig und menschlich ,,so wie jeder gerne seine NachbaMensetze ??

Ihr Muselmanen seid durch Notlage der Heimat und "unserer" Hilfsbereitschaft , in der Türkei, wieder stabil geworden und wir haben Asyl,Bildung und hier ein zu Hause gegeben ,...
und jetzt hier rumhetzen...?rn hat.
Diese Leute sind auch nicht immer unserer Meinung aber sie diskutieren mit uns und irgendwie klappt es dann ohne Gewalt oder andere Einflüsse, nur durch Ehrlichkeit. Diese Leute schämen sich für solche profilneurotischen, Piraten- und Abstaubertypen wie hier Einige + du.
Kommentar ansehen
05.12.2009 16:19 Uhr von Hanno63
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
So ist die Realität, Jeder der das Wort "Islam" hört, denkt in der selben Sekunde erstmal an::: Terror, Rückschritt, primitiv ....und Unmenschlichkeit, da dieses Machtsteuerungs-Instrument, ....
von Mohammed erfunden zur Steuerung des Volkes,
und dass es immer "nur" mit negaiven Situationen kommt, im eigenen Land, wie auch überall wo diese Elemente auftauchen,
Inzwischen haben ja viele Muslims sich Bildung und Wissen aneignen können und leben glücklich und zufieden hier bei uns, sie haben sich an uns, und wir uns an "Sie", gewöhnt un d jeder glaubt was er möchte und keine Probleme.
Nur immer einige (egal mit welchem Account) versuchen immer wieder alles hier anzuheizen , so als "Wettmotzen " oder ähnlichem.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
05.12.2009 16:23 Uhr von Hanno63
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@thomas.m __....tut mir Leid du so ohne Eltern. aber Erziehung gibts auch woanders noch ..versuch doch mal wegen Bildung und Anstand
Kommentar ansehen
05.12.2009 16:37 Uhr von fridaynight
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
reden immer von Ehre und Stolz: und benehmen sich wie kleine Kinder, denen man den Lolli weg nimmt ;)

Refresh |<-- <-   1-25/90   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?