04.12.09 23:05 Uhr
 1.073
 

Schwäbisch Gmünd: Nachbarn entdecken 34-Jährige brennend auf ihrer Schlafstätte

In einer Wohnung in Schwäbisch Gmünd war ein Feuer ausgebrochen. Anwohner entdeckten die Wohnungsinhaberin brennend auf ihrer Schlafstätte.

Man konnte den Brand jedoch wegen der großen Rauchentwicklung nicht unter Kontrolle bringen. Auch die Polizei gab die Löschbemühungen auf, nachdem sich drei Beamte Rauchgasvergiftungen zugezogen hatten. Erst die Feuerwehr bekam den Brand unter Kontrolle.

Das Opfer erlitt lebensbedrohliche Brandverletzungen und wurde in eine Klinik transportiert. Eine Verlegung in ein Spezialkrankenhaus konnte wegen des bedrohlichen Gesundheitszustandes nicht durchgeführt werden. Die Ursache des Feuers steht noch nicht fest.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Brand, Feuerwehr, Bett, Nachbar, Verbrennung
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2009 03:42 Uhr von shathh
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Schlafstätte: Geistig intakte Menschen hätten Bett geschrieben.
Kommentar ansehen
05.12.2009 08:19 Uhr von Treibeis
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bin: auch von ´nem anderen Autor ausgegangen...
Kommentar ansehen
05.12.2009 14:54 Uhr von KaneTM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das OPFER hat gebrannt, nicht das Bett? Ne, im Ernst: Echt jetzt??
Kommentar ansehen
21.12.2009 20:56 Uhr von heizer5666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
darum, rauche nie im Bett.Die Asche die nach unten fällt,könnte deine eigene sein

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?