04.12.09 19:35 Uhr
 1.340
 

Fiat ruft 500.000 Fahrzeuge zurück

Offenbar aufgrund von Problemen mit der Lenkung hat der Autohersteller Fiat nun eine Rückrufaktion gestartet.

Insgesamt 500.000 Fahrzeuge vom Typ Grande Punto und der Sportversion Abarth sollen in die Werkstätten zurück, damit die Lenkung geprüft werden kann.

Entdeckt wurde das Problem, von dem möglicherweise eine halbe Million Fahrzeuge betroffen sind, von einem Vertragshändler von Fiat.


WebReporter: NewsvomTage
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Rückruf, Fahrzeug, Fiat, Lenkung
Quelle: www.autonews-123.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diesel-Fahrverbote: Bundesverwaltungsgericht vertagt Urteil
Geblitzt: Andere Person angeben
Formel 1: Das sind die Autos der Teams

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2009 19:42 Uhr von Sje1986
 
+13 | -8
 
ANZEIGEN
FIAT= Fehler in allen Teilen xD
Kommentar ansehen
04.12.2009 19:56 Uhr von Superwayne
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Erst Toyota.. jetzt auch Fiat
Kommentar ansehen
04.12.2009 22:12 Uhr von chewy2k
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Fix It: Again Tony.
Kommentar ansehen
05.12.2009 00:39 Uhr von knecht-ruprecht
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@puppermaster: ja, da hast du nicht ganz unrecht...ABER sobald es um sicherheitsrelevante teile geht, gibt es auch eine off. Rückrufaktion! ...so wie hier bei FIAT ^^

....dann will ich aber auch nicht wissen, was bei FIAT alles "verdeckt" mit gemacht wird :D
Kommentar ansehen
05.12.2009 02:04 Uhr von kidneybohne
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Sje1986: is rischtisch xD.


Aber mich würde interessieren was für ein Fehler das sein soll?
Kommentar ansehen
05.12.2009 13:43 Uhr von Hefele
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Lenkgabel: könnte brechen. Mein Punto war gestern zur Überprüfung in der Werkstatt, war jedoch alles in Ordnung.
Kommentar ansehen
05.12.2009 16:00 Uhr von Suppenhund
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
(F)ehler (I)n (A)llen (T)eilen

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?