04.12.09 18:39 Uhr
 3.040
 

Paris: Wissenschaftler enttarnen Gerücht von Magie um mystischen Stradivari-Lack

Wie der französische Wissenschaftler Jean-Philippe Echard in der neuesten Ausgabe der Fachpublikation "Angewandte Chemie" schreibt, wäre der angeblich rätselhafte Lack, mit dem die Streichinstrumente Stradivaris behandelt wurden, eine gewöhnliche Substanz aus der damaligen Zeit gewesen.

Dazu untersuchten deutsche und französische Fachkollegen gemeinsam mit Echard fünf Violinen des italienischen Geigerbauers aus einer Sammlung des Musikmuseums in Paris. Sie machten sich dabei mikroskopische und spektroskopische Methoden zu Nutze und ergründeten Lack- und Holzproben.

Als erstes versiegelte Stradivari das Holz mit Öl, das auch von damaligen Malern angewandt wurde und trug dann eine schwach getönte Öl-Harz-Schicht auf. Hypothesen von mineralhaltigen Schichten, proteinhaltigen Werkstoffen oder fossilem Bernstein wurden nicht nachgewiesen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Paris, Geige, Lack, Stradivari, Violine
Quelle: www.moz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2009 18:21 Uhr von jsbach
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Für Geigen von Antonio Stradivari (zirka 1648-1737) wurde bereits bis zu zehn Millionen Dollar gezahlt. Vielleicht sind Mediziner auf das Geheimnis ihres einzigartigen Klanges gekommen, denn die Exponate wurden auch noch mit einer CT-Untersuchung durchleuchtet. Sie führen den Klang auf die Dichte des verwandten Holzes zurück. Technische Einzelheiten in der Quelle. (Bild zeigt eine wiederbeschaffte Stradivari aus einem Raub, wo die Geige einen Wert von 1,5 Millionen Euro hatte)
Kommentar ansehen
04.12.2009 19:56 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.12.2009 20:18 Uhr von Nickman_83
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
ich: finds gut, wenn man sich über seinen horizont hinaus versucht weiterzubilden... zu forschen und zu entdecken.
jedoch bin ich mir manchmal nicht sicher, ob es allen gut geht, wenn man alles entdeckt hat.
jetzt sind bestimmt ganz viele leute viel glücklicher, da sie jetzt wissen, dass die millionen euro teuren geigen auch nur irgendwie "lasiert" wurden (mal plump ausgedrückt).
schon irgendwie ernüchternd, zumindest wenn man sich dafür interessiert.
Kommentar ansehen
04.12.2009 21:37 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Man hört das auch als Laie wenn einer mit einer guten Marken-Geige kommt, oder wenn einer eine besonders hervorragende Geige für z.B. 25.000 Euro hat. Ich denke aber, dass kaum einer eine Stradivari im Klang wirklich erkennt. Die spielt man auch nicht, sondern hat sie einfach als Wertanlage.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?