04.12.09 13:38 Uhr
 4.234
 

NPD-Aussteigerin erzählt unter Polizeischutz von der Angst vor den Ex-Kameraden

Aus Angst davor, dass ihr gewalttätiger Ex-Ehemann und ihre ehemaligen Kameraden sie finden, zieht Tanja P. mit ihren fünf Kindern ständig um und versteckt sich.

So stehen auch während der Infoveranstaltung, bei der sie über ihre Vergangenheit berichtet, Zivilpolizisten vor dem Veranstaltungsort und überprüfen die Passanten.

Die Aussteigerin erzählt, wie sie sich in der Wiking-Jugend, der FAP und der "Artgemeinschaft" engagierte, weil die NPD ihr "nicht radikal genug" war. Zudem berichtete sie über den mühseligen und mutigen Ausstieg aus der Szene.


WebReporter: havelmaz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Angst, NPD, Bericht, Rechtsextremismus, Aussteiger
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2009 13:41 Uhr von schwesterwelle
 
+39 | -91
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.12.2009 13:46 Uhr von borgdrone
 
+39 | -3
 
ANZEIGEN
Es gibt: viele Organisationen die ihren Exmitgliedern nicht gut gesinnt sind. Ich zweifel nur daran ob der Staat in der Lage ist den Bürger zu schützen.
Kommentar ansehen
04.12.2009 13:46 Uhr von memo81
 
+52 | -23
 
ANZEIGEN
@schwesterwelle: Da spricht jemand aber aus Erfahrung.

Wie kann man nur ständig Nazi-Idioten in Schutz nehmen, egal worum es geht [edit;prepina]??
Kommentar ansehen
04.12.2009 13:48 Uhr von Bokaj
 
+41 | -21
 
ANZEIGEN
Nur Schwächlinge versuchen mit Gewalt ihre Gruppe zusammenzuhalten.

Fazit: Nazis sind Schwächlinge!
Kommentar ansehen
04.12.2009 13:50 Uhr von memo81
 
+27 | -14
 
ANZEIGEN
Mein Gott: "Würde dir gerne mal zeigen, was für ein Schwächling ich bin... "

Ach du scheiße....
Kommentar ansehen
04.12.2009 13:50 Uhr von Bokaj
 
+41 | -5
 
ANZEIGEN
@ schwesterwelle: traurig, das man körperliche Stärke mit der wirklich Stärke verwechselt.
Kommentar ansehen
04.12.2009 13:52 Uhr von start-world
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
Frei nach Gigi: Danach sitzen sie in Talkshows,
diese armseligen Lügner.
Präsentieren ihre Filme
und die frei erfundenen Bücher.
Von Verfolgung und Bedrohung
wird letztendlich fabuliert,
weil sich immer noch kein Schwein
für sie interessiert.
Kommentar ansehen
04.12.2009 13:53 Uhr von BigTX
 
+28 | -6
 
ANZEIGEN
@ schwesterwelle: zum glück zählt mehr als nur die körperliche Erscheinung und geistig bezeichne ich dich jetzt mal als Schwächling, weil niemand der geistig fit ist, kann meiner meinung nach radikal rechts sein, da es jeder logik widerspricht
Kommentar ansehen
04.12.2009 13:53 Uhr von M123
 
+10 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.12.2009 13:56 Uhr von schwesterwelle
 
+2 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.12.2009 13:58 Uhr von Bokaj
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
@ schwesterwelle: ist das jetzt eine Klarstellung, dass du mir nicht drohen wolltest?

Denn geistig nehme ich es schon mit dir auf, denke ich.

[ nachträglich editiert von Bokaj ]
Kommentar ansehen
04.12.2009 14:00 Uhr von Mui_Gufer
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
wer ist denn nun das Opfer, schwesterwelle oder die 5 fache Mutter?
Aber wer braunes Gedankengut in sich trägt, hat es nicht anders verdient...
Kommentar ansehen
04.12.2009 14:00 Uhr von schwesterwelle
 
+1 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.12.2009 14:02 Uhr von Bokaj
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@schwesterwelle: Okay, dann achte aber besser auf deine Wortwahl.
Kommentar ansehen
04.12.2009 14:04 Uhr von schwesterwelle
 
+5 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.12.2009 14:09 Uhr von funeraldiner
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
@schwesterchen: ja, right.

dass du deine "körperliche Stärke" hier so propagierst, erweckt den Eindruck, dass du höchstwahrscheinlich zu kompensieren versuchst, dass du eben "keine körperliche Stärke" besitzt, oder falls doch, einen unglaublich kleinen tiny-weenie penis hast.

Wie dem auch sei, wenn du meinst, Neonazis in Schutz nehmen zu müssen, dann verdienst du nichts anderes, als diese Kollektiv-trottel: Kopf abgerissen und in den Hals geschissen.

Solche Würstchen fress ich zum Frühstück.
Kommentar ansehen
04.12.2009 14:09 Uhr von memo81
 
+20 | -7
 
ANZEIGEN
@schwesterwelle: Echt armselig.
Erst Prügel androhen nachdem man keine Argumente hat, dann Schwanz einziehen, wie ein stolzer Nazi.
Wenn alle bei dir im Verein so drauf sind, gute Nacht!

P.S.: Mit so viel Hass kommst du nicht weit im Leben, hoffe du hast keine Kinder.
Kommentar ansehen
04.12.2009 15:01 Uhr von Spellingnazi
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Schwesterwelle dieses braune Söckchen hab ich doch auch in meinem Avatar.
Kommentar ansehen
04.12.2009 16:10 Uhr von spani1312
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
zufall? zufall das gerade jetzt, wo linksextreme gewalt endlich mal thematisiert wird, neonazimonsterwaffen und hitlerfrauen auftauchen? vielleicht um zu zeigen das die rechten immer noch n tick böser sind oder so?
Kommentar ansehen
04.12.2009 16:47 Uhr von TaO92
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
zu dem Thema empfehle ich das Buch "Die Abrechnung/ Ein Neonazi steigt aus" von Ingo Hasselbach

Ein einfach perfektes buch zu dem thema


btw: Geil wie bruderwelle hier untergeht :D
Kommentar ansehen
04.12.2009 17:33 Uhr von Totoline
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@schwesterwelle: Ich kenne auch einen Aussteiger. Er wird auch nach 4 Jahren noch massivst bedroht, ja es gab sogar Schießereien. Von daher wäre ich mal etwas vorsichtiger mit solchen Äußerungen!
Kein Thema...
Die NPD mag eine Partei wie jede andere sein, der ausstieg aus der Szene und somit eine Distanzierung von der Partei ist jedoch kein Zuckerschlecken!
Kommentar ansehen
04.12.2009 18:44 Uhr von LordNelson
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@fast alle vorposter: Meine Güte...
Wenn man euch ganzen Internetfutzis, hier in nem kommentar bereich über geistige Kompetenzen streiten sieht, versteht man auch wie Frauentausch und Super-Nanny erfolgreich und letzteres auch nötig sein können. Kann mal wieder jemand was zur news sagen?
Ich finde es jedenfalls schrecklich, dass die Frau soetwas durchmachen muss, freue mich aber, dass sie sich jetzt so gegen den Rechtsextremismus stark macht. Bei all der Informationsflut vergisst man manchmal wie real und wie Brutal dieses Gedankengut ausfallen kann.
Kommentar ansehen
04.12.2009 19:40 Uhr von Totoline
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ -Moepix- Lesen: will gelernt sein...
Ich schrieb: "der ausstieg aus der Szene und somit eine Distanzierung von der Partei "
Soll heißen (für ganz Dumme mal erklärt): Wer sich in der rechten Szene bewegt - also mit vielen lustigen Kameraden, ist normalerweise auch Mitglied einer Partei. Ob diese nun NPD, FAP, DVU oder wie immer heißen mag ist egal!
Wer sich nun aus der Szene heraus bewegen will, wendet sich nicht nur gegen seine (ehemaligen) Kameraden sondern tritt auch aus der ihm zuvor sehr sympathischen Partei aus. Dies hat zur Folge, das man solche News (oder etwaige Kommentare) etwas miss verstehen kann! NICHT die Partei verfolgt einen Aussteiger, vielmehr sind es die ehemaligen Kameraden, die einen nun als Verräter sehen - und mit denen wird nicht gerade nett umgesprungen - egal wie lang der "Austritt" her ist!

Und ja: Ich verstehe mich selber als eher rechts als links Orientiert und pflege Kontakte zu beiden Lagern... Und mir fällt immer wieder auf, wie Ähnlich sich beide sind - so komisch dies auch klingen mag...

[ nachträglich editiert von Totoline ]
Kommentar ansehen
04.12.2009 21:13 Uhr von axed
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
es ist eigentlich erstaunlich, und fast erschreckend, wiviele Leute hier ein - bekommen, weil sie etwas gegen Nazis sagen. Faschismus ist schlimm, und es ist sehr schwer da wieder rauszukommen, wenn man mal drinnsteckt. Gibt viele Berichte/Bücher, die ich selber gelesen, und gesehen habe. Also immer her mit den minusen *augenroll*
Kommentar ansehen
05.12.2009 13:11 Uhr von Bokaj
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@schwesterwelle: Ich nehme deine Entschuldigung an.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?