03.12.09 19:17 Uhr
 548
 

NRW: Realschule alarmierte Polizei wegen Androhung eines "Amoklaufs"

In Geldern wurde am heutigen Donnerstag die Polizeibehörde von der Leitung der Städtischen Realschule benachrichtigt. Dort wurde ein dünner Schriftzug entdeckt, der auf eine Amoktat hätte hinweisen können.

Durch umgehend eingeleitete polizeiliche Fahndungsmaßnahmen sowie Nachforschungen in der Realschule ist es der Polizei möglich gewesen, einen 14 Jahre alten Jungen als Täter aufzuspüren. Der 14-Jährige hat zugegeben, der Verfasser des an einer Schulwand verfassten Textes gewesen zu sein.

Dort hatte er u.a. das Wort "Amok" geschrieben. Er hätte es aus Frustration geschrieben, da er des Unterrichts verwiesen worden wäre. Jedoch hätte er eine solche Tat nie tatsächlich vorgehabt. Derzeit wird die Wohnung des Kindes durchsucht. Der Junge wurde zu seinen Eltern gebracht.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Junge, Amoklauf, Durchsuchung, Realschule, Androhung
Quelle: www.polizei-nrw.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2009 19:20 Uhr von BeaconHamster
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Amoklauf: ist spontan, ungeplant.

Das was so oft in Schulen passiert sind Attentate.
Aber die Medien haben das Wort "Attentat" ja allein für ausländische Terroristen reserviert.
Kommentar ansehen
03.12.2009 19:48 Uhr von daniel1xxx
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Alle die ankündigen: haben keine Eier.

Plötzlich oder Nie.
Kommentar ansehen
03.12.2009 20:21 Uhr von Barni_Gambel
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Zum glück haben nicht alle kids so einen: einfachen zugang zu Schußwaffen wie Tim Kretschmer.
Kommentar ansehen
03.12.2009 22:19 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@BeaconHamster: Aha

"Im DSM-IV wird Amok in den Rubriken Dissoziative Störungen und Störungen der Impulskontrolle aufgeführt, im Glossar kulturabhängiger Syndrome wird Amok als „eine dissoziative Episode, die durch eine Periode des Grübelns charakterisiert ist, auf die ein Ausbruch gewalttätigen, aggressiven oder menschengefährdenden Verhaltens folgt, das sich auf Personen und Objekte richtet“ definiert. [1]"

Die Grübeln dann also spontan und ungeplant und drehen dann im gleichen moment spontan und ungeplant durch?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?