03.12.09 12:26 Uhr
 2.455
 

Frankfurt a. M.: Drastische Räumung des Hörsaals - Vorwürfe gegen Polizei

Der von Studenten besetzte Festsaal der Goethe-Universität in Frankfurt am Main wurde am Mittwochabend durch eine heftig durchgeführte Polizeiaktion geräumt. Zuvor hatte der Präsident der Uni, Prof. Werner Müller-Esterl, die Aktion angekündigt.

Als die Studenten die Räumung nicht vorgenommen hatten und sie demnach eine Strafverfolgung in Kauf nahmen, stürmte die Polizei den Saal. Dabei soll es zu Schlägen, Tritten und auch zu Übergriffen sexueller Art von Seiten der Polizisten gekommen sein.

Nach Zeugenaussagen sei es vor dem Universitätsgebäude dann zum "Ausnahmezustand" gekommen. Die Beamten hätten einige junge Leute mit ihren Streifenwagen angefahren, wurde von Augenzeugen berichtet. Die Uni-Leitung sprach von Schäden im Gebäude von 200.000 bis 400.000 Euro.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Vorwurf, Universität, Besetzung, Räumung, Hörsaal
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2009 12:28 Uhr von nightworker007
 
+22 | -19
 
ANZEIGEN
oe24.at: wer war dabei, stimmt das wirklich?

viel zu hart schon wieder wenn das stimmt. scheiß bullen man
Kommentar ansehen
03.12.2009 12:35 Uhr von sirdonot
 
+13 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.12.2009 12:42 Uhr von SunFunStayPlay
 
+25 | -11
 
ANZEIGEN
kwt: Wenn man sieht, wie die Chaoten die Mensa zugerichtet haben, kann ich das harte Eingreifen sogar verstehen.

Da wurden Lebensmittel, Geschir und Getränke gestohlen, die Einrichtung demoliert.
Protestiert man so gegen Mängel im Bildungssystem ?

Dafür habe ich nun wirklich kein Verständnis, und so sehen es wohl auch viele Frankfurt Mitstudenten, die über das Verhalten ihrer "Kollegen" ganz und gar nicht erfreut sind.

Ich gebe den Protestlern ja Recht, das sich etwas ändern muss, aber wie heißt es bei den Ärtzen doch so schön, "Gewalt erzeugt Gegengewalt", und ich bin mir sicher, das die Linke Fraktion nicht ganz unschuldig an den angeblich brutalen Übegriffen der Polizei war.

Und das es zu "Übergriffen sexueller Art" seitens der Polizei gekommen sein soll, halte ich für absolut übertrieben, die werden Stunden aus dem Hörsall getragen haben, und dabei hat sich der/die ein oder Andere epinlich berührt gefühl, das ist meiner Meinung nach nur Stimmungsmache gegen die böse Polizei
Kommentar ansehen
03.12.2009 12:42 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+15 | -8
 
ANZEIGEN
Wer es nicht schafft friedlich zu demonstrieren, der muss sich nicht wundern, wenn gegen ihn härtere Maßnahmen aufgefahren werden. Punkt.

Zitat aus dem Stern:
" protestierenden Studenten an der Frankfurter Goethe-Universität haben nach Angaben des Uni-Präsidiums einen Schaden in sechsstelliger Höhe angerichtet. "

"Während des Protestes, bei dem die Studenten Teile der Universität blockiert hatten, seien ein Café, Toilettenanlagen sowie historische Parkettböden und Vertäfelungen beschädigt worden."
Kommentar ansehen
03.12.2009 13:01 Uhr von Bender-1729
 
+11 | -17
 
ANZEIGEN
70 - 80 % der Anwesenden geht es doch sowieso nicht darum gegen Mißstände zu demonstrieren, sondern einfach nur zu randalieren und zu pöbeln!

Das sieht man doch schon daran, dass sie Teile der Universität demolieren und das Budget somit noch mehr sinnlos belasten. Das ist sicher nicht im Sinne der offiziellen Forderungen.

Respekt an jeden ernsthaft studierenden Menschen, aber selbst unter Studenten (der eigentlichen Bildungselite unseres Landes) gibt es halt noch massenhaft dumme Proleten die einfach nur studieren, weil sie keine Lust haben zu arbeiten. Ist nunmal leider so ...
Kommentar ansehen
03.12.2009 13:05 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Bild aus dem Gebäude: Bild Nummer 9.

http://www.faz.net/...~E57E82CF9BA4945E6BB1500BF3620AA65~ATpl~Ecommon~SMed.html#A766054F2F734674BF2C2309B9DA79D0

Ansonsten weitere Bilder zur Räumung.

[ nachträglich editiert von Hexenmeisterchen ]
Kommentar ansehen
03.12.2009 13:57 Uhr von fallobst
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@ hexenmeisterchen: hier nochmal dein link
http://tinyurl.com/...

vor allem das 9. bild zeigt was für einen schwachsinn diese idioten dort gemacht haben. die wände zu beschmieren und zu versauen hat nichts mit dem berechtigten protest gegen die umsetzung der bologne-reform zu tun. wer kommt denn für diese sinnlose zerstörung auf? die uni...und wo genau wird dann das geld fehlen?

was sind das für trottel, die umbedingt alles bemalen müssen was ihnen nicht gehört? wie kleine kinder...

solche leute machen die vernünftigen studenten mit ihren protesten schlecht...
Kommentar ansehen
03.12.2009 14:00 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Die guten Polizisten mal wieder und in voller Kampfmontur darein. Da würde ich mir auch ganz schnell überlegen wie ich auf so eine Bedrohung reagiere.
Kommentar ansehen
03.12.2009 14:20 Uhr von cappucinoo
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
usa lässt grüssen: wir machen den amis eh alles nach , und unsere bullen möchten doch auch so gerne auf alles und jeden prügeln balllern tasern ...
dank der neuen regierung bekommen sie nun auch mehr rechte ^^
da wird noch viel freude auf uns zukommen
Kommentar ansehen
03.12.2009 14:22 Uhr von petersem_franz
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
das hätte schon viel früher passieren müssen: der schaden wird jetzt an anderer stelle eingespart werden müssen....
jetzt leiden alle unter diesen paar idioten, die meinen die welt würde sich nur um sie drehen.

diese aktion widerspricht meiner einschätzung nach ohnehin der mehrheitlichen meinung.
der campus westend ist eine traumhafte location. nach einer solchen uni lecken sich andere städte und länder die finger.

[ nachträglich editiert von petersem_franz ]
Kommentar ansehen
03.12.2009 14:23 Uhr von :raven:
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.12.2009 14:41 Uhr von ice-bear
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Lustig lustig: Ihr solltet euch bitte doch mal nur die ersten Kommentare durchlesen..
Oftmals geht es da um Bullenschweine oder halt um die blödem Polizei...
Das sie lediglich ihre Arbeit macht sieht keiner ein und hach wartet mal sie tragen die Leute raus...Und warum? Weil sie net freiwillig sich abführen lassen...DIe Beschädigungen hat nicht die Polizei zu verantworten sondern die Protestierenden die alles verdreckt und beschmutzt haben...
Ich bin kurz davor zu studieren habe also immer zu den studierenden aufgeschaut wie toll die doch sind.....,
Tja mit eintritt des 18ten Lebensjahres fast 19 habe ich radikal umgedacht...
Proteste laufen schon lange nicht friedlich ab....am ende sind es eh nur die Polizisten...
Achtet mal bitte darauf wer hier was falsch gemacht hat-.-.-
Kommentar ansehen
03.12.2009 14:43 Uhr von Leondriel
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@raven: Warum sollen die Studenten was so Besonderes sein? Egal auf welche Leute grundlos eingedroschen wird, es ist nicht in Ordnung.

ABER: Hier wurde auf Randalierer eingedroschen. Leute, die Schäden im sechsstelligen Bereich verursachen sind keine friedlichen Bürger die aus Versehen Kaffee auf den Teppich geschüttet haben. Diese Besetzer haben mit sozialem Frieden ja wohl mal garnichts am Hut gehabt.

Und wie sollen da die Polizisten reingehen? T-Shirt und Shorts? Klar gehen die da bestgeschützt rein, die sollen den Besetzern keine faire Schlägerei liefern sondern die Situation möglichst schnell auflösen.
Kommentar ansehen
03.12.2009 14:53 Uhr von Floppy77
 
+0 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.12.2009 15:08 Uhr von SunFunStayPlay
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ Floppy77: Auf wievielen friedlichen Demonstrationen warst du, als Polizisten auf Demonstranten eingeprügelt haben ?

In letzter Zeit ist mir nur ein Fall in Deutschland bekannt, und da hat man den/die betroffenen Polizisten wegen übertriebener Härte vom Dienst suspendiert.
Kommentar ansehen
03.12.2009 16:36 Uhr von M123
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Tja: Wenn ein Polizist solche Punks nur schräg anschaut, hat er diesen dann doch gleich schon in dessen Augen sexuell belästigt und später im Streifenwagen verprügelt.

Liebe Punks: wie es in den Wald hinein schalt...

Friedliche Demos sind das eine, aber linke Zerstörungswut darf nicht länger so mit einem Schulterzucken abgetan werden!

[ nachträglich editiert von M123 ]
Kommentar ansehen
03.12.2009 16:45 Uhr von lopad
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Kein Mitleid mit diesem Wandalenpack: Friedlich protestieren, okay... aber wer da Schäden im 6 stelligen Bereich verursacht hat es einfach nicht besser verdient als von der Polizei so abgeführt zu werden.
Das nun wieder das Gejammer, seitens der "Demonstranten", dass die Polizei ja viel zu hart durchgegriffen hätte los geht ist völlig normal. Ist immer so.
Allein die Vorwürfe man hätte Studenten einfach mal angefahren oder sexuelle Übergriffe... lächerlich.

Die Quelle bezieht sich übrigens auf die Homepage der Besetzer

Hoffentlich wird gegen diese Chaoten strafrechtlich vorgegangen.

@Dracultepes:" Die guten Polizisten mal wieder und in voller Kampfmontur darein. Da würde ich mir auch ganz schnell überlegen wie ich auf so eine Bedrohung reagiere."

Natürlich in voller Montur! Alles andere wäre ja auch Selbstmord wenn man gegen irgendwelche Chaoten vorgehen muss.
Kommentar ansehen
03.12.2009 17:19 Uhr von Nona
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Sachbeschädigung rechtfertigt keine Gewalt! Auch wenn die Studenten hier wirklich Mist gebaut haben mit dem großem Schaden, den sie angerichtet haben, rechtfertigt das keine unnötige Gewalt seitens der Polizei! Gerade die sollten eher deeskalierend vorgehen.
Außerdem frage ich mich, warum hier gleich alle so aggressiv reagieren und das auch noch rechtfertigen.
Kommentar ansehen
03.12.2009 18:01 Uhr von SunFunStayPlay
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Nona: Richtig, da gebe ich dir vollkommen Recht ! Sachbeschädigung ist noch lange kein Grund für sinnlose Gewalt und Brutalität, da stimmen wir überein.

Aber...

Würdest du das heraustragen von Studenten als brutale Gewalt bezeichnen ?
Ich gebe zu, ich kann hier nur mutmaßen, weil ich nicht im geräumten Hörsaal anwesend war.

Aber hält hier irgendwer die Polizei für so blöd, auf sich im Sitzstreik befindende Studenten einzuknüppeln ?
Grade bei der Räumung in Frankfurt war genügend Presse anwesend, das wäre wieder ein Riesenskandal, den sich selbst die Polizei nicht leisten könnte.

Nichtsdestotrotz, sollte es wirklich zu brutal gewaltsamen Übergriffen gekommen sein, würde ich diese auf das schärfste Verurteilen !
Kommentar ansehen
03.12.2009 19:27 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Lopad: Wenn ich mir so gewisse Videos der Polizei angucke, dann frag ich mich wer da die Idioten sind und von wem die Gefahr ausgeht. Berlin mal so zum Beispiel und da ist auch nur was passiert weil das Medieninteresse so groß war.

Ich als friedlicher Student empfinde Polizisten in Kampfmontur in der Uni als Bedrohung. Besonders weil sie ja anscheinend auf Krawall aus sind, sonst würden sie sich nicht so in Schale werfen.

Wie man in den Wald ruft ............
Kommentar ansehen
03.12.2009 19:50 Uhr von :raven:
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Es ist wirklich interessant wie sich hier viele manipulieren lassen, genau dafür ist unsere MedienPropaganda ja da. Schwupp stehen Studenten im schlechten Licht und um die eigentliche Sache wird nicht mehr diskutiert.
Wer z.B. mal in Berlin auf wirklich FRIEDLICHEN DEMOS gewesen ist, weiss wie dort Polizei bewusst provoziert und wie im Mittelalter Exempel statuiert. Da geht dann schon mal ein ganzer Zug auf einen Fahrradfahrer rauf, gerne kann es auch mal ein sichtlich schwangere Frau sein...alles schon dagewesen.
Wer wirklich glaubt, dass Studenten ohne vorher provoziert worden zu sein ihre eigenen Einrichtungen zerschlagen würden, der glaubt auch an den Weihnachtsmann.


[ nachträglich editiert von :raven: ]
Kommentar ansehen
03.12.2009 19:56 Uhr von :raven:
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nachtrag googelt spaßhalber nach


Polizei Einheit 23


Wer etwas Zeit investiert, erfährt wie der Hase läuft.
Kommentar ansehen
03.12.2009 20:26 Uhr von fallobst
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ raven: wir stehen mit unserem anliegen in einem schlechten licht da, weil solche idioten so einen mist bauen. denen gehts nur ums zerstören. die wollen nur ihren frust irgendwie abbauen. die wollen nichts vernünftiges aufbauen. mich kotzen diese asozialen an, weil sie jeden anderen studenten in den dreck ziehen mit so einem bekloppten verhalten. was gibt es da zu rechtfertigen, dass man die räume, die viele studenten jeden tag benutzen so beschmiert und zerstört? was fällt denen ein?

das einzige was am ende übrig bleiben wird sind diese eindrücke im kopf aller anderen, dass die studenten alles kaputtschlagen und sonst nichts. das regt mich tierisch auf.

[ nachträglich editiert von fallobst ]
Kommentar ansehen
03.12.2009 21:24 Uhr von lopad
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: "Ich als friedlicher Student empfinde Polizisten in Kampfmontur in der Uni als Bedrohung. Besonders weil sie ja anscheinend auf Krawall aus sind, sonst würden sie sich nicht so in Schale werfen."

Auf Krawall aus? Diese Ausrüstung dient einfach nur zum Selbstschutz, denn bei so einem Einsatz geht von jedem erstmal eine Gefahr aus.

@raven:
"Wer z.B. mal in Berlin auf wirklich FRIEDLICHEN DEMOS gewesen ist, weiss wie dort Polizei bewusst provoziert und wie im Mittelalter Exempel statuiert. "

Schwarze Schafe gibt es überall, deshalb ist nicht jeder Polizist gleich gewaltbereit und schlägt auf friedliche Demonstranten ein.

"Wer z.B. mal in Berlin auf wirklich FRIEDLICHEN DEMOS gewesen ist, weiss wie dort Polizei bewusst provoziert und wie im Mittelalter Exempel statuiert."

Ich komme ausm Wendland und habe daher schon die ein oder andere friedliche Demo (inkl. anwesenden Polizisten in kompletter Montur!) mit erlebt und hier gab es in der Vergangenheit kaum Zwischenfälle. Sicher tanzt mal einer aus der Reihe, aber auch Polizisten sind nur Menschen und bei Schichten von über 15 Stunden ist man halt auch geschlaucht.

"Wer wirklich glaubt, dass Studenten ohne vorher provoziert worden zu sein ihre eigenen Einrichtungen zerschlagen würden, der glaubt auch an den Weihnachtsmann."

Die Sachbeschädigung fand vor dem Eingreifen der Polizei statt. Wo war da die Provokation?
Kommentar ansehen
03.12.2009 21:31 Uhr von daniel1xxx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@sirdonot: du würdest ein bullen umknocken :D
ein schlag und du bist platt.

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Kabinettsposten der CDU: Jens Spahn soll offenbar Gesundheitsminister werden
Unter Picasso-Gemälde finden Forscher verstecktes Bild


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?