03.12.09 11:04 Uhr
 4.799
 

18-Jährige ertrank nach Autounfall

Eine 18-Jährige war in Diespeck (Bayern) mit ihrer Freundin im Auto unterwegs. Durch die nassen Straßen schleuderte das Auto in einer Kurve über eine Wiese in die Aisch. Die Fahrerin, ebenfalls 18, schaffte es noch aus dem sinkenden Auto zu entkommen.

Doch trotz Befreiungsversuchen schaffte es Kerstin R. nicht aus dem Wagen und ertrank im eiskalten Wasser. Als die Feuerwehr kam um das Mädchen zu retten, war es schon zu spät. Sie konnte nicht wiederbelebt werden.

Die Fahrerin ging kurz nach dem Unfall zu den Eltern ihrer Freundin, die von der Tragödie schwer getroffen sind.


WebReporter: cleomueller
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Mädchen, Verkehr, Unglück, Ertrinken, Tragik
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Homophober Schwulenklatscher stellt sich der Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2009 11:12 Uhr von DeepForcer
 
+20 | -17
 
ANZEIGEN
schlimme sache. Ertrinken/ersticken stelle ich mir echt grausam vor. ich hoffe, die fahrerin macht sich nicht ihr lebenlang (unbegründete) vorwürfe, das sie ihre freundin nicht retten konnte...
Kommentar ansehen
03.12.2009 11:21 Uhr von mutschy
 
+29 | -28
 
ANZEIGEN
Sowas passiert wenn man mit UNANGEPASSTER GESCHWINDIGKEIT unterwegs is. Ich war auch jung u habs oft genug krachen lassen. Aber mitm Trabi is bei spätestens 120 Feierabend :D

Aber die Fahranfänger, für mich is auch bei BF17 ne 18jährige noch ein Anfänger, wissen eh alles besser. Ich bin für den Stufenführerschein wie bei Motorrädern u bei Fahranfängern neben dem schon vorhandenen Alkohol- u Drogenverbot für eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h. Sollte alles (Drosselung auf 40...60 kW + limitierte vmax) mittels der eh schon vorhandenen Elektronik zu erledigen sein ^^

Schade, dass die Fahrerin noch heile rausgekommen is u, wiedermal, eine Unschuldige ihr Leben lassen musste. Aber die Fahrerin is auch so genug gestraft...

Bombardiert mich nur mit Minussen, ich steh zu meiner Meinung.
Kommentar ansehen
03.12.2009 11:25 Uhr von AugenAuf
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
@DeepForcer: Warum unbegründet?? Sie ist wohl nicht ohne Grund ins schleudern gekommen! Unangepasste Fahrweise wodurch nun ein Mensch sterben musste!!!
Kommentar ansehen
03.12.2009 11:38 Uhr von KlötenInNöten
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Checker? ich motze normalerweise nicht über die Rechtschreibung und Interpunktion, aber das hier ist lächerlich.

"Durch die nassen Straßen," (warum hier ein Komma?)
"über eine Wiese, in die Aisch" (hier ist ein Komma zumindest fehl am Platz)
"nicht aus dem wagen" (großes "W")
"Doch trotz Befreiungsversuche," (noch ein Komma?)
Kommentar ansehen
03.12.2009 11:45 Uhr von DeepForcer
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@augenAuf: darum unbegründet, da aus der news nichts von einem fehler seitens der fahrerin zu erkennen ist. vielleicht kommt hier wirklich die mangelnde erfahrung zur geltung, aber dies ist nur vermutung und selbst wenn: ich bin als anfänger damals auch im regen auto gefahren... manchmal ist es auch einfach nur schicksal bzw. eine verknüpfung unglücklicher umstände....
Kommentar ansehen
03.12.2009 11:48 Uhr von DerN1cK
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Die Fahrerin: macht sich ihr Leben lang Vorwürfe.. die Arme!
Kommentar ansehen
03.12.2009 11:55 Uhr von Foetenfetischist
 
+4 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.12.2009 11:58 Uhr von mutschy
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@DeepForcer: "manchmal ist es auch einfach nur schicksal bzw. eine verknüpfung unglücklicher umstände.... "
Warum bin ich dann als Fahranfänger unfallfrei durchn Regen gefahren? Meine Reifen waren anno 1996 noch Diagonalwinterreifen aus DDR-Produktion (!!!) u ich bin, abgesehen von einigen kleineren Blessuren am Fahrzeug, die ich selber wieder reparieren konnte, immer unverletzt davongekommen, wenn mal was passiert is. Wohl aber auch, weil ich wusste "Wenns mit der Pappe richtig rasselt, dann haste´s hinter dir..." Ich weiss aber, ehrlich gesagt, nich, ob ich in nem Neuwagen mit allen Spielereien ála ABS, ESP, zig Airbags etc pp genauso vorsichtig gefahren wäre. Erst Jahre später haben mir Unfälle im Bekanntkreis gezeigt, dass auch in nem Blechauto Schlimmes passieren kann: einer wurde im Jetta vom Gurt geköpft, ein anderer unterm Passat begraben u erst Stunden später tot gefunden...

[ nachträglich editiert von mutschy ]
Kommentar ansehen
03.12.2009 12:00 Uhr von rezesion
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
KlötenInNöten: KlötenInNöten
in schreibt man auch klein.

Sätze fägt man dann auch groß an ( ich motze normalerweise nicht )

Penetrante Leute wie Du nerven nur, geh Schneeflocken zählen oder so was.
Kommentar ansehen
03.12.2009 12:09 Uhr von BiNO-MEDiA
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
schlimm: meistens ist es so das fahranfänger, durch hohe angst oder durch spielerein sich ablenken lassen, unfälle bauen.

wenn ich so sehe wie meine sis fährt. fass ich mir auch sehr oft am kopp.
sie hat einfach zu dolle angst konzentriert sich zu doll und fährt angespannt auto.

ich war selber 9 jahre lang fire fighter im bereich th und es ist immer wieder schlimm bei solche unfällen die opfer zu bergen.

mein beileid an die angehörigen
Kommentar ansehen
03.12.2009 12:11 Uhr von enzo07
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
im Nachhinein redet sich jeder leicht mit "angepasstem Fahren"...
Man kann auch auf gerader Strecke von der Straße abkommen wenn auf einer Fahrzeugseite die Reifen nicht greifen können! Da bringt euch Bremsen oder vom Gas gehen auch nichts, und wer statt erlaubten 100 nur 70 oder 60 fährt wird eh als Verkehrshindernis behandelt....
Kommentar ansehen
03.12.2009 12:13 Uhr von cleomueller
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Nanu KlötenInNöten:
Denke nicht, dass es hier um meine Rechtschreibfehler gehen sollte. Ich bin halb Engländerin und mache nunmal Fehler. Wenn du sagst, dass du normalerweise nicht motzt, dann lass es doch sein :)

[ nachträglich editiert von cleomueller ]
Kommentar ansehen
03.12.2009 12:16 Uhr von Leeson
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Trotzdem tragisch! Ich hatte heute morgen auch gepennt und nicht daran gedacht das die Brücken vereist sein könnten...
Hab einen Unfall kurz vor mir gesehen und dann auch gleich etwas ins Rutschen gekommen... bin gleich runter vom Gas.
Die Polizizten, die an der Seite standen, haben gleich wie blöd gewunken das ich bremsen soll...
Sicher bremse ich in einer vereisten Kurve... soll es mich gleich in die Leitplanke drücken?

Füß vom Gas und angemessen lenken!
Aber wenn man zu schnell unterwegs ist, hilft das auch nicht mehr :(

Es ist leicht zu sagen das man nicht in Panik geraten soll wenn man mit dem Auto untergeht.
Ich würde auch ausflippen und schwer raus kommen.
Schade um das junge Leben :(
Kommentar ansehen
03.12.2009 12:19 Uhr von EvilMoe523
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@ Foetenfetischist: Du schnell auf die Welt gekommen ----> Hirnschaden?

Gibt ja viele Leute die den Darwin Award rein gar nicht verstehen und worum es da genau geht, aber du toppst das Ganze indem du nicht mal checkst, dass die Fahrrerin die Sache überlebt hat.
Kommentar ansehen
03.12.2009 12:46 Uhr von Markus_1989
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
wie wäre es wenn die, die hier große töne wie z.b. "Darwin Award, zu schnell gefahren, fahrfehler " klopfen, mal nachdenken würden was sie hier von sich geben??

Kennt ihr die Straße? Wisst ihr wie Sie gefahren ist? Nein, bezweifle ich ziemlich stark.

Spekulationen als Tatsachen hinzustellen ist echt zum Kotzen!
Da bekomm ich echt meine Wut, wenn unwissende meinen ihren respektlosen Senf dazuzugeben.

Ich komme aus der Gegend, und weiß wie manche Straßen hier nach Dauerregen zur Rutschpartie werden können. Und ich weiß auch, das es der Fahrerin richtig dreckig geht.

Mein Beleid an Familie & Freunde

[ nachträglich editiert von Markus_1989 ]
Kommentar ansehen
03.12.2009 12:57 Uhr von Foetenfetischist
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.12.2009 13:42 Uhr von JesusSchmidt
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Markus_1989: "Ich komme aus der Gegend, und weiß wie manche Straßen hier nach Dauerregen zur Rutschpartie werden können."

wenn das bekannt ist, sollte man seine fahrweise entsprechend anpassen.

beileid für unbekannte? heuchelei.
Kommentar ansehen
03.12.2009 13:57 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
-Möglichst schnell Fenster auf, Wagen vollaufen lassen und dann durch das Fenster raus wenn der Wagen voll Wasser ist.


Sollte man meiner Meinung nach in der Fahrschule lernen auch wenn man es wahrscheinlich nie braucht. Dazu natürlich nen Hammer für die Scheiben + Gurtschneider in Reichweite.

Angepasstes fahren ist ja so einfach. Man kann auch bei 50 auf einer 100er Strecke von der Fahrbahn abkommen wenn nur auf einmal was durch die Scheinwerfer huscht.

Aber wir haben ja die ganzen Musterfahrer hier.Das ist wie mit dem Fußbal, jeder hat die größte Ahnung und kann es besser als der andere.
Kommentar ansehen
03.12.2009 14:05 Uhr von Foetenfetischist
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@JesusSchmidt: *100% fullack*

Peace bro
Kommentar ansehen
03.12.2009 15:03 Uhr von derSchmu2.0
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
aehem...jesus und foetenf ich weiss nich, eure kommentare haben den anschein, als sei da die fahrerin draufgegangen...weil darwin geht nur, wenn man fuer das ableben selber verantwortlich is und heuchelei waere es bei beileidsbekundungen auch nur, wenn man sich dabei denkt, selber schuld.

nun ja, wenn man aber als beifahrer nur schlecht (weils meistens ziemlich bescheuert waere) die kontrolle ueber ein fahrzeug uebernehmen kann, ist dieses opf wohl weder mit dem darwin award titel zu bekleiden, noch ist eine beileidsbekundung fuer ihre familie unangebracht. heuchelei ist diese auch nicht, da man immer davon ausgehen muss, dass angehoerige hier mitlesen koennten und man deswegen eine gewisse distanz waren sollte.
Kommentar ansehen
03.12.2009 15:23 Uhr von Markus_1989
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
jesus & foeten sie war mir nicht unbekannt!
Kommentar ansehen
03.12.2009 21:56 Uhr von Totoline
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das es: dem Wetter unangepasste Fahrweise war sei mal dahin gestellt.
Wer frisch den Lappen hat, will es wissen (und das fast Ausnahmslos!), wobei nicht jede rasante Fahrt so ein tragisches Ende nimmt.
Auch wenn ich persönlich diese Quelle verachte, so denke ich werden die Redakteure wenigstens bei solchen Themen nicht lügen.
Und ohne Heuchelei: Mein Beileid!
--------------
@Die zwei Dummschwätzer: Was seid denn Ihr bitte für Hirnlose Idioten?
Es handelt sich um Eltern, die ihr Kind verloren haben. Da ist es egal ob durch eigene Schuld oder nicht!
Ich weiß ja nicht, wie alt Ihr Spezies seid, aber wenn man das liest vermutet man 10....
Kommentar ansehen
04.12.2009 11:14 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Tragisch: Mein ernstgemeintes Beileid an die Eltern und Freunde der getöteten Beifahrerin.

Weniger Mitleid habe ich hingegen mit der Fahrerin.
Da wohl nichts anderes beteiligt war und auch von einem technischen Defekt nichts zu lesen ist, dürfte ihr die Schuld zuzuschreiben sein. Und wenn ich dann lese "...schleuderte das Auto über eine Wiese..." war ihr Geschwindigkeitsüberschuß wohl nicht gerade gering gewesen sein.

@enzo07: "Man kann auch auf gerader Strecke von der Straße abkommen wenn..."
Ja, wenn man zu schnell unterwegs ist. Und man kann durchaus auch bei Aquaplaning richtig reagieren...

@Markus_1989:
Es ist wie schon gesagt recht unerheblich zu wissen, wie sie gefahren ist. Das Ergebnis lässt nicht allzuviele Schlüsse, einzig ein technischer Defekt wäre noch denkbar, davon wird aber nichts erwähnt. Ich denke, das wäre das erste, was die Fahrerin der Polizei erzählen würde...

Ich bin auch schon mal bei Eisglätte ins Schleudern gekommen. Mein Fehler, meine Schuld. Fertig. Da erwarte ich kein Mitleid, wenn ich zu unvorsichtig bin.
Kommentar ansehen
05.12.2009 20:41 Uhr von enzo07
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@jolly.roger: Glatteis? Fahrbahnunebenheiten? Aquaplaning? Sekundenschlaf? Drängelnder Hinterman der in Kofferraum leuchtet? Stress? Geistig abwesend? Abgelenkt durch Beifahrer? etc...

Alles Ursachen die nur bedingt mit der Geschwindigkeit zu tun haben. Zeig mir bitte den Fahranfänger der mit all diesen Situationen richtig umgehen kann.
Manche denken hier echt noch man kann da großartig überlegen, da bleiben nichtmal "Sekunden" und schon hat es gekracht!
Kommentar ansehen
06.12.2009 14:23 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@enzo07: Schön, deine ersten drei Beispiele belegen genau das, was ich sagte. Wer da zu schnell ist, fliegt ab. Nennt sich nun mal im allgemeinen "unangepasste Geschwindigkeit".
Was interessiert mich der Hintermann? Da macht man noch langsamer und lässt ihn überholen... Geistig abwesend? Ich dachte, Frauen sind "multitaskingfähig"? Das was du meinst, ist wenn man mal wieder in der Handtasche oder im Handschuhfach den Lippenstift sucht....

Im Endeffekt läuft alles unter "zu schnell unterwegs".
Bei einigen von dir genannten Möglichkeiten hätte sie schlicht gar nicht fahren sollen...

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?