03.12.09 09:24 Uhr
 1.722
 

Konkrete Vorgabe zur Vorratsdatenspeicherung steht

Die Bundesnetzagentur hat jetzt die technischen Vorgaben zur Vorratsdatenspeicherung bekannt gegeben.

Die Bestimmung, kurz "TR TKÜV" genannt, bestimmt die technischen Einzelheiten zur Erfassung und Auskunftserteilung der Telekommunikation.

Die Umsetzung dieser Vorgaben tritt nunmehr sofort nach Veröffentlichung im Amtsblatt in Kraft.


WebReporter: thommyfreak
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Vorratsdatenspeicherung, Telekommunikation, Bundesnetzagentur, Vorgabe
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2009 09:14 Uhr von thommyfreak
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
So, jetzt gehts los. Das Gerüst steht und nun kann fleißig los geloggt werden. Schöne Zukunftsaussichten.
Kommentar ansehen
03.12.2009 11:55 Uhr von ne0x1982
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
@ autor: sehr dürftige news obwohl die quelle mehr her gibt.
es hätte sowas wie

quelle:
"Abgerufen werden sollen demnach die Verbindungs- und Standortinformationen von Festnetz-, Mobil- und VoIP-Gesprächen sowie von E-Mails und IP-Adressen. Zu den abzufragenden Daten zählen weiter etwa die Teilnehmerkennung (IMSI), die Mobile Subscriber ISDN Number (MSISDN), die Geräte-Seriennummer IMEI, E-Mail und SIP-Kennungen aus der Internet-Telefonie und DSL-Kennungen wie Rufnummer oder Angabe des Endpunktes in Form einer Hausanschrift."

oder

"Im Vergleich zum Entwurf vom Frühjahr gibt es dabei keine wesentlichen Änderungen mehr."

als sn user möchte ich nicht auf die quelle klicken, sondern in der sn news über das wichtigste informiert werden
Kommentar ansehen
03.12.2009 12:46 Uhr von Leeson
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Vorallem: wenn im Titel "Konkret" steht.

Ich dachte die IP daft nicht geloggt werden... was ist denn nun wahr?
Kommentar ansehen
03.12.2009 13:46 Uhr von BeaconHamster
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Muss ich jetzt: um wegen Beamtenbeleidigung dran zu kommen nurnoch eine Email an mich selbst schreiben über die doofe Regierung?
Kommentar ansehen
03.12.2009 13:49 Uhr von Falkone
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist denn nun richtig? Hier klingts irgendwie http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
03.12.2009 15:29 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Matthias: Es werden nur die Verbindungen geloggt und nicht der Inhalt...
bis jetzt!!! :/
Kommentar ansehen
04.12.2009 12:54 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Ich dachte die IP daft nicht geloggt werden": lest ihr auch mal quellen oder kommentare zu news?

die entsprechende nachricht bezog sich auf teledienstanbieter (foren und sowas) und nicht auf provider.
Kommentar ansehen
04.12.2009 13:17 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aso, danke Jesus: aber Quellen lese ist nur wenn mich etwas wirklich interessiert.
Aber normale News lese ich nur hier. es heißt ja auch shortnews und bei einer guten News bedarf es keiner Quellenrecherche ;)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?