03.12.09 08:46 Uhr
 3.300
 

USA: SETI-Software führte zu Jobverlust

In den USA hatte ein Technologiedirektor eines Schulbezirks auf allen Computern, die zu seinem Bereich gehörten, die Software Seti@home installiert, die durch Auswertung von Radiosignalen nach außerirdischer Intelligenz sucht.

Laut Angaben der Schulleitung seien die Computer durch die Software nicht mehr für den Unterricht nutzbar gewesen, da die Computer verwirrt worden seien.

Die Fehlerbehebung werde über eine Million Dollar an Kosten verursachen, so die Schulleitung. Die Software wurde bereits vor neun Jahren von dem Beamten installiert, der schon im Oktober seinen Posten geräumt hat.


WebReporter: killozap
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Computer, Software, Lehrer, SETI
Quelle: www.n24.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2009 08:40 Uhr von killozap
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Irgendwie kann ich den Scheiß nicht glauben. Man kann Seti ganz einfach deaktivieren, dann rechnet es nicht mehr. Das "Verzetteln" in der Quelle ist für Computer, auf denen seit 9 Jahren Windows läuft, recht normal und hat nichts mit Seti zu tun. Viel teurer wird Seti auf aktuellen Rechnern, bei mir steigt der Stromverbrauch der Kiste um 20 Watt an wenn nach E.T. gesucht wird...
Kommentar ansehen
03.12.2009 08:50 Uhr von Kirifee
 
+41 | -0
 
ANZEIGEN
ähm oook "da die Computer verwirrt worden seien." ... ist klar xD

"Die Fehlerbehebung werde über eine Million Dollar an Kosten verursachen" wie viel PCs haben die? Ich arbeite in einem Software Unternehmen mit fast 2000 Mitarbeitern wenn ALLE PCs von sonem Programm befreit werden würden, würde das niemals ne Million kosten o.O Aber ich weiß schon wo das Problem liegt... nämlich bei dem "100" Jahre altem Rektor der die Schule leitet und noch jedes mal einer Glühbirne den Teufel austreiben will^^

[ nachträglich editiert von Kirifee ]
Kommentar ansehen
03.12.2009 08:54 Uhr von wohlstandskind1983
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
das is ja wohl ausgemachter schwachsinn der Schuhlleitung.
Kommentar ansehen
03.12.2009 08:58 Uhr von killozap
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Ich kann mir zwei Szenarien vorstellen: a.) Der Mann sollte aus anderen Gründen weg, man hat einen Grund gesucht und ihn als Seti auf den Rechnern gefunden.

b.) Auf den Rechnern waren Lizenzen im Wert von ca. einer Million Dollar installiert, die nun nicht mehr nutzbar sind. Der Hersteller der Software könnte pleite sein, so dass neue Software angeschafft werden muss.

Ich kann mir aber auch nicht vorstellen, dass es sich um viele Rechner handelt, vielleicht ist aber auch von Rechnern von vielen Schulen die Rede...
Kommentar ansehen
03.12.2009 09:07 Uhr von DaAliG
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Völliger Blödsinn: ´NEZ´ war kein Lehrer, sondern der Chef der IT Abteilung.

"Laut Angaben der Schulleitung seien die Computer durch die Software nicht mehr für den Unterricht nutzbar gewesen, da die Computer verwirrt worden seien. "

Verwirrt is wohl nur eins und das ist die News.

[ nachträglich editiert von DaAliG ]
Kommentar ansehen
03.12.2009 09:13 Uhr von DaAliG
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Und noch etwas Die Bezirksleiterin Dr. Denise Birdwell hat den Posten des IT Leiters nun mit einem Familienangehörigen besetzt.

... warum wird sowas nicht gepostet ???

Da sollte wohl jedem klar werden, was der wirkliche Grund ist.
Kommentar ansehen
03.12.2009 09:13 Uhr von killozap
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin mir ziemlich sicher: dass der "Lehrer" nicht von mir stammt, ich hatte Beamter geschrieben...
Kommentar ansehen
03.12.2009 09:15 Uhr von dr.b
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
mal ein bischen Info aus der Originalquelle: "A longtime Higley Unified School District information technology director has lost his job and is under police investigation for taking computers home, downloading pornography and installing computer software throughout the district that searches for extraterrestrial intelligence."

also nicht nur ein bischen harmlose Soft installiert. weiter ist dort zu lesen, daß er 18 REchner mit nach Hause nahm.

"The district was forced to replace an estimated 2,300 computer processors because of the 24-hour use of the computers. "

Ist nach der Laufzeit unter Volllast absolut nachvollziehbar.

Also an die Fraktion der die meinen es wurde nur ein Grund gesucht und die Schulleitung ist das Problem.
Ja, hier hatten wir einen klassichen Fall eines selbstherrlichen Möchtegern-ITler der aufgrund der nicht vorhandenen (und auch nicht erforderlichen) Kompetenz seiner Vorgesetzten lange Zeit sein Spiel spielen konnte.
Hier müssen 2300 Rechner von Hand neu aufgesetzt werden teilweise mit Hardwareersatz etc....das wird Geld kosten richtig viel Geld. 1 Mio ist wohl hoch gegriffen, aber ein 6stelliger Betrag wird es sein. Aber ich denke allein die Strommehrkosten durch seine Aktion dürften 7-stellig sein.
Kommentar ansehen
03.12.2009 09:23 Uhr von Il_Ducatista
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
das kann ja wohl net ganz so sein. Bei solchen Kosten zockt ganz offensichtlich ein Informatiker kräftig ab.
Kommentar ansehen
03.12.2009 09:27 Uhr von DaAliG
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Von einem Angestellten der IT Abteilung dort 1) Brad was the IT Director, not a Network Systems Administrator.
2) BOINC is SETI. Not another program. BOINC is the controller program for SETI.
3) SETI was never installed on every computer in the district. Only at 4 schools due to it accidentally making into our master image.
4) When that error was discovered we immediately implemented a group policy to turn the service off.
5) During our next re-image cycle SETI had been removed from district computer systems anyway.
6) 1.2 to 1.6 million dollars? Get real. Maybe for all the money they are paying for these hack consultants.
7) There IS multiple layers of firewall security in place at Higley. Without exposing the inner workings of my former employers network setup the allegation that there is no network security is blatantly false.
8) 18 computers at his home of which only 5 were district computers and he had approval from the former superintendent to have them at his home.
9) Failed to train his staff? Come on, I worked there for a few years and learned more from Brad then I have from any other person in my life.
10) SETI requires no significant power to run because it only uses spare CPU cycles. It does not wear out cpus sooner? Idiots.
11) The SMART boards don´t work because SMART boards suck. They should have bought Prometheans. We tried to tell them that for 9 months.

[ nachträglich editiert von DaAliG ]
Kommentar ansehen
03.12.2009 09:28 Uhr von killozap
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es mag ja sein: dass einige Prozessoren getauscht werden müssen, aber 2300 Stück? Das werden nach meiner Schätzung alle Prozessoren sein. Das stinkt zum Himmel.
Ob er 23 Rechner zu Hause stehen hatte oder evtl. insgesamt 23 Rechner mal mit nach Hause genommen hat, um dort zu installieren, das ist auch nicht so klar.
Kommentar ansehen
03.12.2009 09:33 Uhr von killozap
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Also ist der Skandal: von der Verwandschaft der Leiterin "aufgedeckt" worden und so ging das ganze seinen Lauf...

Wenn ich das englische von Ali recht übersetze, so ist die Seti-Software nicht absichtlich installiert worden, sondern gelangte auf ein Rechner-Image und wurde dadurch auf einigen Computern automatisch installiert, dies aber recht schnell wieder behoben.

Bei uns würden die Korruptions-Alarmglocken klingeln...
Kommentar ansehen
03.12.2009 10:20 Uhr von dr.b
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@DaAli G: Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus sagt man dazu....

Allein die Aussage "SETI requires no significant power to run because it only uses spare CPU cycles. It does not wear out cpus sooner? Idiots." zeugt entweder von Ignoranz oder einfach mangelnder Kompetenz...die Lebensdauer einer CPU sinkt ganz erheblich unter Dauerlast, selbst wenn diese nicht 100% sondern "nur" 90% beträgt
Kommentar ansehen
03.12.2009 10:50 Uhr von Ashert
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Also: ich find Seti irgendwie quatsch, selbst wenn eine ausserirdische Zivilisation im Schmallbandfunk sendet, die Sendeleistung sinkt doch mit der Entfernung im Quadrat (Dass bedeutet, dass mit doppelter Entfernung nur noch ein viertel der Leistung ankommt)

Was soll nach Lichtjahren denn dann noch hier ankommen, was soll das bitte für ein Sender sein?
Kommentar ansehen
03.12.2009 11:14 Uhr von mymomo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wtf? 1mio?

jetzt mal hand aufs herz... 2300 rechner... 1mio kosten... wie kommt denn das zustande?

für 1mio kannste auch 2300 rechner kaufen und notfalls noch software aufspielen...

viel rechenleistung brauchen die ja anscheind nicht, wenn die rechner teilweise NEUN jahre alt waren und nun neue hardware brauchen...
also reichen auch rechner für durchschnittlich 250 dollar... für officeanwendungen dürften die sogar schon wieder eher zuviel als zuwenig leistung haben...

für 250 dollar bekommst heutzutage schon nen officerechner... dazu noch rabatte da schule und menge (immerhin 2300 rechner)... betriebsystem ist auch dabei!

wills nicht nachrechnen, doch grob im kopf überschlagen, sind wir da bei 600.000 dollar, oder?

schwachsinnige news...
Kommentar ansehen
03.12.2009 11:18 Uhr von Ashert
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich: kennen die das Wort "Uninstall" noch nicht, das könnten die Schüler sogar selber machen, wobei ich weiß jetzt auch nicht wie sich Seti im System einnistet, dass das so schwierig ist, ist ja unglaublich!
Kommentar ansehen
03.12.2009 11:39 Uhr von bigpapa
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hmm, ne Mio ist nit soviel: So wie das alles klingt, scheint es da ja ein richtiges Chaos zu sein. Anscheind hatte der IT-Direktor etwas Ahnung aber die Betonung liegt auf etwas.

Und wenn die jetzt ein Expertenteam brauchen um die 2300 Rechner neu aufzusetzen, halbwegs modern upzudaten, Daten zu sichern (irgendwie fehlt mir in der News der glaube an Backups) so sind die mit 1. Mio Dollar garnicht mal sooo schlecht.

1 mio $ / 2300 Rechner sind ca. 460 $ pro Rechner. Eine brauchbar geschulte IT-Kraft kostet ca hm sagen wir mal 60 $ die Stunde(geschätzt k.a. was die Amis da nehmen aber in DE ist das sehr !! günstig angesetzt).. Wenn da noch Daten gesichert werden müssen, Hardware überprüft und teilweise erneuert, und den Rechner dann an ein Server-Netzwerk anzuschliessen ist, sind die 460 Dollar garnicht mal sooo niedrig. Und wenn man Pech hat, sind die Rechner nicht "einheitlich" so das man nicht mal mit vollautomatischen Installationssystem arbeiten kann :(

Wenn wir hier genannt die Kisten teilweise 9 (in Worten NEUN) Jahre alt sind dürften die bestenfalls mit W2k laufen.
Jedenfalls tausche ich als IT-Leiter wenn mir ein neues OS (mit Service-pack 1 *g*) über den Weg rennt meist den ganzen Rechner aus. Das dauert erfahrungsgemäss eh ca 4 Jahre und dann sind die Kisten durch die Abschreibung. Der Perfomensgewinn macht die Investion dann locker wet.

Aber wie gesagt, wenn man Ahnung hat. :)

Aber diese Seti Story glaub ich nicht. Ein Prg. zu killen geht schneller. Notfalls schreibt man dazu ein Script und jagt es durch das Netz.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
03.12.2009 12:31 Uhr von killozap
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ich vermute malin einem oder wenigen Rechnern: ist die CPU abgeraucht. Die Schulverwaltung nimmt nun die böse Tat des IT-Leiters zum Anlass, bei 2300 Rechnern neue CPUs bzw. komplett neue Hardware einzusetzen. Klagen ohne zu leiden, das ist halt der Fall. Um dem Typen noch mehr ein auszuwischen hat man noch pornografisches Material genannt, um die prüde Bevölkerung aufzubringen.
Kommentar ansehen
03.12.2009 12:34 Uhr von Leeson
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich hatte auch manchmal Probleme mit meinem Rechner.
SETI hatte sich gnzschön viel der Systemleistung genommen...
Das Programm startete auch gleich automatisch mit,
als ich das ausgestellt hatte, funktionierte alles wieder gut...
Kommentar ansehen
03.12.2009 12:39 Uhr von rezesion
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Computer verwirrt worden seien.
Computer sagt "NEIN"





Seti kann man so einstellen das es nur arbeited wenn der PC im Idle ist.
Das Problem ist der DAU.

[ nachträglich editiert von rezesion ]
Kommentar ansehen
03.12.2009 15:24 Uhr von zer0six
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Seti und viel Leistung? Rechtsklick -> Boinc anhalten..

Wo ist das Problem?
Kommentar ansehen
03.12.2009 18:12 Uhr von DaAliG
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Rechtsklick Geht da nicht. Der ganze ´school dstrict´ ist in einer AD eingebunden und die Schüler haben keine Berechtigung irgendwas anzuhalten, geschweige denn etwas zu deinstallieren.

Wie vorhin schon geschrieben, wurde der Dienst (Boinc) durch ´NEZ´ via GPO deaktiviert.

D.h. spätestens beim nächsten Neustart der clients, wars das dann gewesen.
Kommentar ansehen
04.12.2009 01:09 Uhr von Baran
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@autor: SETI stinkt, das rauschen des alls ist viel zu heftig! Lass lieber proteine spalten damit nützt du den menschen, als diese zeitverschwendung!

Man sollte SETI verbieten, da es kapazitäten für wirklich wichtige sachen wegnimmt!
Kommentar ansehen
04.12.2009 04:32 Uhr von httpkiller
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Baran: Ja, sehe ich auch so. Es gibt in dem Bereich weitaus sinnvollere Medizinische Rechennetzwerke. Da kann man wirklich etwas bewegen.
Kommentar ansehen
04.12.2009 17:10 Uhr von killozap
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Baran: Seti ist zwar noch installiert, aber nicht mehr aktiv, denn die 20W möchte ich nicht bezahlen ...

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?