02.12.09 22:48 Uhr
 1.139
 

Österreich: Bahn "entführte" Elfjährigen

Auf der Heimfahrt von Salzburg erlebte ein Vater mit seinen beiden Kindern etwas, was so eigentlich nicht passieren sollte. Da der Zug bereits bei der Ankunft Verspätung hatte, hatte es das Zugteam ziemlich eilig.

Aus Zeitgründen wurden die Fahrgäste die noch einsteigen wollten einfach links liegen gelassen und ausgesperrt. Eines der beiden Kinder (11) konnte noch einsteigen, der Vater und der zweite Sohn (5) standen jedoch draußen am Bahnsteig.

Auch ein Protest beim Fahrdienstleiter brachte nichts. Der Zug fuhr ab und die Lok blieb nicht mehr stehen. Der Zug fuhr von Salzburg bis Linz durch wo der Vater dann seinen Sohn ohne Betreuung am Bahnsteig sitzend wiederfand.


WebReporter: cybermatthi
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Österreich, Bahn, Zug, Verspätung, Ankunft
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
USA: Bulldogge beißt Pädophilem bei frischer Tat den Penis ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2009 22:42 Uhr von cybermatthi
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Eine Frechheit der ÖBB so mit den Fahrgästen umzugehen. Für die Verspätung die der Zug bereits vor der Ankunft aufbaute konnten die Fahrgäste auch nichts. Und dass der Fahrdienstleiter keinen Einfluss auf den Zugverkehr hat ist sowieso ein Witz. Wenn er wollte, wäre es auch kein Problem gewesen den Lokführer zu informieren und den Zug zu stoppen.
Kommentar ansehen
03.12.2009 00:30 Uhr von Flutlicht
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, halb so schlimm hat er später mal eine Geschichte mehr zu erzählen :)
Kommentar ansehen
03.12.2009 10:27 Uhr von JJJonas
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
jo mei: sicher ist es nicht nett, aber ein 11yo kann schon alleine am bahnhof warten.
Kommentar ansehen
03.12.2009 16:29 Uhr von JJJonas
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
mr.easht: mich interessiert nicht was hätte sein können wenn..
sondern was ist wirklich passiert.

in diesem fall genau gar nix. und ein 11yo wird auch nicht einfach so mitten am tag am bahnhof entführt..
man muss nicht überall und immer böse menschen sehen die alles töten und missbrauchen was bei drei nicht am baum sitzt,
Kommentar ansehen
03.12.2009 20:56 Uhr von mustermann07
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
JJJonas: wenn dir das passieren würde, würdest du mit einem Lächeln im Gesicht auf den nächsten Zug warten?... unglaublich, du bist so kewl...
Kommentar ansehen
04.12.2009 08:15 Uhr von JJJonas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mustermann: scheinbar bist du des lesens nicht mächtig.
ich schrieb "das ist nicht nett.."

lesen lernen.
Kommentar ansehen
04.12.2009 16:10 Uhr von tirolerunterland
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das tut uns aber leid: Willkommen in Österreich

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?