02.12.09 19:22 Uhr
 1.113
 

Japan: Google setzt nach langer Erfolglosigkeit nun auf TV-Werbung

Überall auf der Welt hat sich Google als Suchmaschine durchgesetzt. Überall? Nein, in Japan hat es Google verpasst, sich kulturellen Gewohnheiten anzupassen und muss nun in die Offensive gehen.

Bisher hatte Google es nicht nötig, per Fernsehwerbung auf sich aufmerksam zu machen, doch ein TV-Spot soll nun in Japan für die nötige Aufmerksamkeit sorgen. Denn Japan liegt mit 77 Milliarden Dollar Kapazität auf Platz zwei des weltweiten Werbemarktes.

Yahoo hängt aber Google in Japan ab, denn die Firma wird als einheimisch betrachtet. Zudem lieben die Japaner die bunte Optik von Yahoo, Google ist ihnen viel zu blass. Und auch die Google-Dienste "Street View" bzw. "Google Earth" kommen nicht an, sie dringen den Japanern zu sehr in die Privatsphäre.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: TV, Japan, Google, Werbung, Suchmaschine
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer - Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich
Einigung im Tarifstreit bei VW

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2009 19:17 Uhr von mozzer
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Andere Länder, andere Sehgewohnheiten. Viele Firmen arbeiten deshalb schon eng mit Kulturwissenschaftlern zusammen um schlimme Faux-Pas zu vermeiden.
Kommentar ansehen
02.12.2009 19:47 Uhr von Applemac
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
street view: dringt mir auch zu sehr in die privatsphäre ein!
Kommentar ansehen
02.12.2009 20:07 Uhr von shathh
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Streetview: Welcher Teil einer Straße ist gleich nochmal deine Privatsphäre?

Man fotografiert maximal dein Haus. Das kann jeder Fußgänger und der wird mit Sicherheit nicht irgendwelche persönlichen Dinge oder Personen aus dem Bild nehmen, so wie es Google tut.
Kommentar ansehen
02.12.2009 22:37 Uhr von Applemac
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wer weiß was ich: am fenster oder im vorgarten mache *hehe* naja ich finds trotzdem unsinnig
Kommentar ansehen
02.12.2009 23:41 Uhr von Karamalz
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
stimmt Kartographie ist wirklich unsinnig. Noch dazu wenn deine Vorhänge im Internet auftauchen. Skandalös! Außerdem zensiert Google alle Gesichter die in Street View auftauchen.
Aber Google Earth ist nicht zu indiskret, wenn ich von oben in deinen Garten guck?
Kommentar ansehen
03.12.2009 10:12 Uhr von Mondelfe
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Google ist nicht bunt genug das sagt doch schon alles, oder??

;)

Ich mag es gerade, dass Google nicht so bunt ist, so kann ich mich wenigstens auf das konzentrieren, was ich suche, und werde nicht noch von "Farben" abgelenkt...
Kommentar ansehen
03.12.2009 11:34 Uhr von Rav3r
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Mondelfe: In Japan gibt es aber auch eine andere Lebensweise und nur weil du das gut findest das Google so schlicht ist, müssen das ja nicht alle finden oder?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?