02.12.09 18:22 Uhr
 2.684
 

Großbritannien: Würgeschlange wäre beinahe an ihrem eigenen Schwanz erstickt

Eine privat gehaltene Königsschlange brauchte veterinärische Hilfe, nachdem sie ihren eigenen Schwanz hatte verschlingen wollen.

Die etwa einen Meter lange Würgeschlange hatte ihr hinteres Ende für eine andere Schlange gehalten, zugeschnappt und war dann wegen ihrer rückwärts gerichteten Zähne nicht mehr frei gekommen.

Ein Schlangenexperte rettete sie vor dem Tod, indem er den Kiefer der Schlange ausrenkte. Er erklärte, die Zähne hätten wie eine Sperrvorrichtung gewirkt.


WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Großbritannien, Tier, Schlange, Schwanz, Reptil
Quelle: entertainment.stv.tv

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2009 18:23 Uhr von Dohnny
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Dummer Spruch: Wie gut dass sowas nicht nur mir passiert :D
Kommentar ansehen
02.12.2009 18:34 Uhr von Pitbullowner545
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
das: sollte man als schlangenhalter aber auch selbst können, was macht der wenn er mal gebissen wird?
Kommentar ansehen
02.12.2009 20:01 Uhr von Smuk10
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
hahahaha: hahahahahahahahahaahahha
Kommentar ansehen
02.12.2009 20:30 Uhr von Natoalarm
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Schlangen sind blöde wie Klopapier: Und sowas von langweilig

[ nachträglich editiert von Natoalarm ]
Kommentar ansehen
02.12.2009 21:53 Uhr von sternsauer2009
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@natoalarm: also ich find menschen um vielfach langweiliger.
ich muss diese kreaturen (menschen) jeden tag sehen obwohl ich es gar nicht will.
Kommentar ansehen
02.12.2009 23:29 Uhr von Un4given
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht: sollte man auch berücksichtigen, daß sich diese Spezies von anderen Schlangen ernährt. Deshalb wohl dieser Irrtum und als sie den eigenen Biß spürte war es schon zu spät weil sie die nach hinten gebogenen Zähne nicht mehr frei bekam.
Kommentar ansehen
03.12.2009 00:01 Uhr von fraro
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
hat es die Natur zum Glück gut eingerichtet, dass dies beim Menschen nicht funktioniert ;-)
Kommentar ansehen
03.12.2009 00:23 Uhr von pigfukker
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
animal darwin award ! haha

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesraser tötet zwei Buben - nur 6 Monaten Bewährung!
Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?