02.12.09 17:43 Uhr
 391
 

"Familienbande": Michael J. Fox´ Serienmutter bekennt sich lesbisch

In den 80er-Jahren spielte Meredith Baxter in der Sitcom "Familienbande" die Mutter von Michael J. Fox, jetzt überrascht sie mit einem Coming-Out.

Die 62-Jährige erklärte im Interview, dass sie seit sieben Jahren lesbisch sei. Sie lebe nun auch mit einer Frau zusammen.

Meredith Baxter war drei Mal mit Männern verheiratet und hat Zwillinge.


WebReporter: barflyy
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Serie, Interview, homosexuell, Michael J. Fox, Coming-out, Meredith Baxter
Quelle: www.fem.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2009 17:46 Uhr von kkraus
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Immer die schönsten Frauen :(
Kommentar ansehen
03.12.2009 09:34 Uhr von Smoki83
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
besser: spät als nie :-)
bewundernswert sich in ihrem alter noch umzuorientieren und dazu auch öffentlich zu stehen. das gibt es nicht oft. leider
Kommentar ansehen
14.10.2010 19:57 Uhr von Smoki83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ CHSonnberger: es ist immer mutig zu seiner sexuellen orientierung zu stehen. egal ob berühmt oder otto-normal.
ausserdem "wird" man nicht lesbisch, sondern ist es.
es ist halt für viele sehr schwer es sich selbst einzugestehen. manche machen es nie und einige halt erst im alter.

"Willst du das alle Frauen lesbisch werden oder was? Juhu... dann suchst du wohl nach Männern fürs Leben und nicht nach Frauen! "

ich habe kein problem damit, aber ich will es bestimmt nicht, dass alle frauen lesbisch werden. so etwas kann man nicht erzwingen. allerdings bin ich tolerant genug, anderer leute sexualität zu akzeptieren.

ps: ich suche nicht nach männern fürs leben

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?