02.12.09 16:01 Uhr
 2.266
 

Angela Merkel rechtfertigt sich zum Thema Mietrechtsänderungen

Die Bundeskanzlerin Angela Merkel äußert sich gegenüber der Mieterzeitung des Deutschen Mieterbundes (DMB) zu den geplanten Mietrechtsänderungen. Laut Bundeskanzlerin Merkel, sollen besonders harte Maßnahmen gegen Mietnomaden ergriffen werden. Oft stehen Vermieter durch Mietnomaden vor dem finanziellen Ruin.

Zu kritschen Punkten wie die Angleichung der Kündigungsfristen für Mieter und Vermieter, sowie Einschnitten bei der Mietminderung während Sanierungsarbeiten, äußerte sich die Kanzlerin allerdings nicht.

CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt beantwortete diese Fragen, für das "Hamburger Abendblatt", kritisch und warnte vor den Folgen, die Mietrechtseinschränkungen mit sich bringen.


WebReporter: shorrty
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, CDU, Angela Merkel, Union, Thema, Bundeskanzler, Mietrecht
Quelle: news.immobilo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel soll sich in Brexit-Gespräch über Theresa May lustig gemacht haben
"Zügig verhandeln": Angela Merkel macht in Sachen GroKo Druck
Studie: Angela Merkel bei niederländischen Schülern nun bekannter als Hitler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2009 15:42 Uhr von shorrty
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
War ja klar das sich unsere Bundekanlzerin dazu wieder nicht äußert. Immer wenn es irgendwan negatives gibt, wird erstmal geschwiegen und abgewartet bis man sieht welche Entwicklungen das Ganze nimmt. Ist die Entwicklung positiv wird man ein vollständiges Statement von Ihr hören.
Kommentar ansehen
02.12.2009 16:58 Uhr von Worldgrea
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hach Napoleon wie Recht du hattest.......
Kommentar ansehen
02.12.2009 17:02 Uhr von 1961
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Gibt den Reichen: doch gleich alles. Bei Sanierunggsarbeiten, bzw, Zustände, die eine Mitminderung rechtfertigen (Schimmel, etc.) muss auch gekürzt werden können.
So können sich die Vermieter vor notwendigen Reparaturen einfach drücken, "Es waren ja Mietnomaden".
Armes Deutschland
Kommentar ansehen
02.12.2009 17:06 Uhr von Fleischpeitsche
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Frau Merkel: meldet sich zu Wort? Das ist ja mal etwas Besonderes. Ich wollte gerade den Sekt rausholen, aber dann musste ich leider lesen, dass Sie immer noch ihre bewährte Technik, die sogenannte "Power der 3 Affen", anwendet. (nichts hören - nichts sehen - nichts sagen)

Dieses Kunstwerk beschreibt diese überaus kraftvolle Technik sehr gut: http://4.bp.blogspot.com/...

Glückwunsch! Es funktioniert schon wieder prima! ;)

[ nachträglich editiert von Fleischpeitsche ]
Kommentar ansehen
02.12.2009 17:33 Uhr von mrshumway
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
typisch: Zu den Vorteilen die es Vermietern bringt, äußerst sie sich ausgiebig. Aber wenn es um die Nachteile für den Mieter geht, da wird es plötzlich still. Klar.... welche positiven Aspekte hat es auch für den Mieter, wenn es um verkürzte Kündigungsfristen geht?

Wenn man sich jetzt noch ansieht, daß die angekündigten Steuersenkungen doch nicht so kommen wie versprochen, fühlt man sich nicht ernst genommen als Bürger. Aber leider sieht man noch viel deutlicher den Einfluß der FDP in dieser Politik, bei der es offensichtlich darum geht, bestimmte gut gestellte Bevölkerungsgruppen noch ein wenig besser zu stellen.
Kommentar ansehen
02.12.2009 17:36 Uhr von NoSyMe
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Wieder machts die Minderheit nur weil 0,001 aller Mieter in Deutschland nicht ihre Miete zahlen sollen die restlichen 99,999% der ehrlichen Mieter dafür leiden....Wow...Schöne Grüße an das Logische Denken der Personen die für den Schwachsinn verantwortlich sind.

Wir kennens ja nicht anders von Videospielen für den PC. Die ehrlichen Käufer sind die angepissten mit ihren limitierten Installationen, den DRMs die sich ins System einnisten etc. pp.
Kommentar ansehen
02.12.2009 18:01 Uhr von xilim
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Können Die: nicht einfach irgendwo ein "Stopp" Schild anzeigen?
Kommentar ansehen
02.12.2009 20:37 Uhr von kommentator3
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
wo ist das Problem: wenn ihr eure Miete pünktlich zahlt hat das keine Auswirkungen auf euch.
Wenn die Wohnung schimmelt würde ich eh umziehen.
Kommentar ansehen
02.12.2009 23:42 Uhr von Seyhanovic
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wer weiß, was die CDU sich dabei wieder gedacht hat...

Bald stehen wir auch vor dem Ruin.. Falls wir Menschen "ausversehen" mal einen falschen Beitrag überweisen... dann TJA PECH GEHABT...

wer weiß wer wei0ß was sie sich dabei wieder gedacht haben...
Kommentar ansehen
03.12.2009 05:57 Uhr von meisterthomas
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Reformen und Gesetzesänderungen, Worte und Taten. Was wir von Reformen zu halten haben wissen wir und was von Gesetzesänderungen sehen wir auch.
Mietnomaden sind der Vorwand nicht nur gegen diese vorzugehen, sondern auch gleich das Mietrecht
grundlegend zu ändern, sowie Kinderpornografie das Internet und Terroristen die Bundeswehr im Innern
rechtfertigen sollen. Selbst die Hochschulreform war ein schönes Versprechen, was daraus gemacht wurde etwas völlig Anderes.

Was Merkel sagt und was Merkel tut ist nicht das selbe. -- Nicht an ihren Worten sondern ihren Taten ist sie zu messen.
Kommentar ansehen
03.12.2009 09:31 Uhr von fortimbras
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gegen Mietnomaden muss etwas getan werden, aber die Regierung nutzt diesen Vorwand mal wieder aus, um ganz andere Dinge zu ändern.

Klar muss ein Vermieter auch die Möglichkeit haben seinen Mietern die Wohnung zu kündigen aber bei Mietnomaden bringt das bisher nichts.
Die wird man ja nichtmal los, wenn die per Gericht der Wohnung verwiesen werden.
Wenn man sie dann doch los wird, kann man anschliessend meist die Wohnung abreißen lassen...
Kommentar ansehen
07.12.2009 10:53 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Mietnomaden" Da gibt es vielleicht eine Hand voll Fälle, bei Millionen Mietverhältnissen.
Von den Medien wurde das natürlich schon gepusht, um den Mietern jetzt ihre Rechte nehmen zu können...
Kommentar ansehen
07.12.2009 15:18 Uhr von quade34
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mietrecht: Den größten Kritikern sollte man eigentlich ihre Wohnungsmiete gegen Übernahme aller anfallenden Kosten erlassen. Vor allen den Mietervereinen mal eine komplette Siedlung oder ähnliches zur Verwaltung übergeben. Man könnte garnicht so schnell bis drei zählen, wie die dann nach mehr Vermieterrechten schreien würden.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel soll sich in Brexit-Gespräch über Theresa May lustig gemacht haben
"Zügig verhandeln": Angela Merkel macht in Sachen GroKo Druck
Studie: Angela Merkel bei niederländischen Schülern nun bekannter als Hitler


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?