01.12.09 19:19 Uhr
 317
 

Forscher: 80 Prozent weniger CO2 bis 2050 möglich

Laut Forschern des Fraunhofer Institutes ist es in Europa technisch und wirtschaftlich möglich, bis 2050 80 Prozent an Kohlendioxid-Emissionen einzusparen.

Demnach muss sich Deutschland überproportional ins Zeug legen und bis zu 90 Prozent einsparen.

Weltweit muss der Ausstoß um 35 Prozent sinken, um einen Klimakollaps zu vermeiden, so die Forscher.


WebReporter: truman82
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutschland, Forscher, Forschung, Klima, CO2, Wandel, Treibhaus
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Sollte die CDU noch weitere vier Jahre regieren ?
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2009 19:42 Uhr von dr.b
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
jetzt einfach mal die Luft anhalten und dann schaffen wir das schon ;-)
Kommentar ansehen
01.12.2009 19:43 Uhr von HelgaMaria
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Den: Blödsinn können die sonstwem erzählen. Wer von der Internet-Generation das noch glaubt und andererseits die Wahrheit nur googeln braucht ist selber schuld.

Es lebe das Internet! Ohne diesem Medium wären wir diesen Betrügern auf Gedeih und Verderb ausgeliefert!! Und genau das ist der Grund, warum das Internet keine "rechtsfreie Zone" mehr sein darf und sich alle an Kinderpornos hochziehen. Wenn erst mal der Zugang zur Wahrheit unmöglich gemacht wurde haben die Lügner und Betrüger, welche Schweinegrippen, Klimakatastrophen, Lissabon-Verträge, Angriffskriege etc. anzetteln endgültig gewonnen!

Fakt ist, dass sich die Erde seit über 10 Jahren nicht erwärmt hat und der CO2-Anteil in der Luft so gering ist, das dieser das Klima nicht im Mindesten beeiflussen kann. Ich habe diese verlogene Bande so satt...man, die Franzosen haben es einst richtig gemacht, Rübe runter und los sind wir den Dreck! Wir sollte uns ein Beispiel nehmen...

[ nachträglich editiert von HelgaMaria ]
Kommentar ansehen
01.12.2009 21:06 Uhr von Dohnny
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
CO2: Interessanter Artikel über CO2-Gehalt.

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/
Kommentar ansehen
01.12.2009 23:22 Uhr von enzo07
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
war klar das Deutschland wiedermal den größten Anteil daran leisten soll.
Man könnte schon sehr viel mehr erreichen würde man die Regenwälder nicht mehr abholzen, würde man die Luftverschmutzung in China effektiv eindämmen (googelt mal danach) usw usw....
Kommentar ansehen
02.12.2009 06:31 Uhr von Alexander.K
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@HelgaMaria: Glaubst du wirklich das der Zugang zum Internet allein hilft das anwachsen des Prekariats zu verhindern? Den Beweis bleibst du schuldig.
Kommentar ansehen
02.12.2009 08:38 Uhr von Loichtfoier
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Mal rechnen: Bis 2050 werden 20.500 Gigatonnen natürliches CO² ausgestoßen. Dazu kämen nochmal 1.025 Gigatonnen vom Menschen verursacht dazu (inklusiv des CO²´, das alle Menschen ausatmen). Macht 21.525 Gigatonnen CO² bis 2050. Nun reduziert der Mensch seine Menge um 80% (inklusiv dem Ausatmen). Bleiben insgesamt 20.705 Gigatonnen CO² Gesamtausstoß bis 2050. Denn das natürliche wird ja nicht weniger.

Naja, mit den Medien und der Tatsache, dass 80% oder mehr Menschen auf der Welt einfältig sind und die Tatsachen nicht kennen, bleibt eine ausreichend einflussreiche Basis um kräftig Kohle locker zu machen, die von allen zu bezahlen sind.
Kommentar ansehen
02.12.2009 09:25 Uhr von esopherah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wer braucht das? Forscher: aufgrund steigender nachfrage nach nachwachsenden rohstoffen werden 2050 50% mehr co2 ausstoß benötig...
Kommentar ansehen
02.12.2009 09:36 Uhr von BW-MAN
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt da noch ein problem. wenn ich mal so durch die altersgruppen schaue, fällt mir auf, das die meisten jungen leute, viel mehr und intensiever im internet unterwegs sind. und daher aufgeklärter sind als, die älteren leute, die sich ihre information von ard und zdf tagesschau holen.
wenn da gesagt wird, das wir menschen böse sind, dann glauben die das auch. weil ja eben keine anderen informationen da sind.
und so kann man auch schön die älteren leute "kontrollieren".

macht doch mal den selbst test, und schaut mal in euren bekannten kreis rum, wer sich intensiver mit dem internet beschäftigt, oder sich einfach nur von den fernseher berieseln läßt.

lachen mußte ich wo ich in der werbung von fokus gesehen habe: warum der klimawandel jetzt zuschlägt ! fakten fakten fakten, bääähhm.

die werbung ist so, als würde man die zeitung aufrollen, und damit ein über den kopf gezogen bekommen. man man.

das es jetzt noch so warm ist, ist natürlich ein gefundenes fressen für die angst und panic macher.

das aber in wirklichkeit in diesem winter, die erde näher als sonst an der sonne dran ist, wird aber nirgendwo gesagt. logisch, damit kann man ja auch kein geld verdienen.

ich bin mal gespannt, was die 2010 im sommer sagen, wenn es zu kühler als sonst wird. (hat was mit der umlaufbahn der erde zu tun)
Kommentar ansehen
02.12.2009 12:16 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum? Forscher wollen doch ein Spiegel zwischen Sonne und Erde stopfen...

Können die sich mal entscheiden ?!?!?
Kommentar ansehen
02.12.2009 13:01 Uhr von Jaecko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, möglich ist viel. Nur durchgesetzt wird nix.
Und wenn, sinds nur irgendwelche erfolglosen Versuche, die im Endeffekt mehr schaden als nutzen.
Kommentar ansehen
02.12.2009 17:59 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Mutter: meiner Freundin arbeitet beim MDR und war wegen einer Reportage in Äthiopien.
Der Smog dort war nicht auszuhalten und warum?
Weil all unsere alten ausgemusterten Auto, auch ohne KAT, dorthin verschifft wurden und schon die Luft verschmutzen.

Wie dürfen aber draufzahlen... Sind wir hier die Sündenböcke die alles ausgleichen müssen?

Sollen die Amis erstmal anfangen ihrer Spritschleudern auszumustern, das wäre mal ein Anfang.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?