01.12.09 19:02 Uhr
 323
 

Verstärkter Datenmissbrauch im Jahr 2009

Lidl, Telekom und die Deutsche Bahn sind nur drei prominente Unternehmen die in diesem Jahr mit Datenklau oder Datenpannen in die Medien kamen.

Bekannt geworden ist auch der Fall "SchülerVZ". Dort hatte sich ein Hacker weit mehr als eine Millionen persönliche Daten beschafft. Der Hacker nahm sich später das Leben.

Die große Zahl der Daten-Diebstähle lässt sich unter anderem drauf zurückführen, dass immer mehr Menschen sich in sozialen Netzwerken versammeln und sich so immer mehr Daten im Internet ansammeln.


WebReporter: havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet, Jahr, Diebstahl, Daten, Netzwerk, Datenmissbrauch
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD
Kalbsleber eingepackt, Obst bezahlt - 208.000 Euro Strafe
Russlands Position in Syrien ist unsicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2009 18:54 Uhr von havelmaz
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Zu nennen wären da natürlich noch der Buchhandels-Grossist ´libri´ und die Bundesagentur für Arbeit...
Kommentar ansehen
02.12.2009 08:45 Uhr von Loichtfoier
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm Nicht zu vergessen der Datenmissbrauch unter dem Deckmantel des Rechts. Insbesondere der Weitergabe aller deutschen Bankdaten an die USA, welche die Pseudoterrorwelle bekanntlich erst durch fingierte Attentate losgetreten haben.
Kommentar ansehen
02.12.2009 18:21 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Loichtfoier: So sehe ich das auch - was bringt noch das große Aufregen über die ganzen Datenskandale wenn der EU der Daten-GAU schlechthin geglückt ist? Soll sich noch einer von den Politprofis über Lidl/Bahn/etc aufregen...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?