01.12.09 17:40 Uhr
 861
 

Ermittlungen: Wie kam "Bild" an vertrauliche Aussagen des Ausbrechers Heckhoff?

Die "Bild"-Zeitung veröffentlichte O-Töne des Aachener Ausbrechers Michael Heckhoff. Unter der Schlagzeile: "Der Ausbrecher packt aus!" war zum Beispiel zu lesen: "Ich hab von einem Wärter den Schlüssel bekommen und auf den Kopierer gelegt."

Es stellt sich nun die Frage, ob "Bild"-Reporter mit dem Ausbrecher sprechen konnten. Die Zeitung stellt es zumindest so dar, aber der Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Aachen schließt einen Kontakt definitiv aus.

Wahrscheinlicher ist, dass "Bild" an die Vernehmungsprotokolle gekommen ist und daraus zitierte. Dies ist aber nicht erlaubt. "Bild"-Pressesprecher Tobias Fröhlich sagt jedoch man habe "schriftliche, autorisierte Zitate von Herrn Hekhoff".


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bild, Polizei, Zeitung, Ermittlung, Aussage, Protokoll, Ausbrecher
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2009 17:35 Uhr von mozzer
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Mysteriöse Geschichte. Entweder BILD hat mal wieder etwas zusammen gelogen oder sie haben wirklich verdammt gute Spitzel, äh Informanten...
Kommentar ansehen
01.12.2009 17:51 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Unglaublich, jetzt gibt der Kerl vielleicht noch Intervievs(nicht für umsonst) an Bunte Blätter und Wochenmagazine und wenn er rauskommt,schwimmt er im Geld !! (Beispiele dafür ,gibt es ja). Und da sage noch einer,Verbrechen lohnt sich nicht......
Kommentar ansehen
01.12.2009 17:53 Uhr von patton
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die Bild das größte Schundblatt das es gibt.
Kommentar ansehen
01.12.2009 18:19 Uhr von chip303
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man könnte ja auch sagen die Bild hat sich mit denen getroffen und hat denen für die Infos bereits vor der Festnahme Kohle gegeben... :)

Ist wahrscheinlich genau so gelogen wie das "Interview"....
Kommentar ansehen
01.12.2009 18:36 Uhr von anderschd
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Staatsanwaltschaft ermittelt, sind die Aussagen wohl wahr. Und: Sie sind aus den vertraulichen Akten! Aber!
So arbeitet doch dieses Blatt immer. Irgendwo in der Kette sitzt dieser Eine, der für die gebotene Summe unerlaubtes weiter gibt.
Und wenn Leute dieses Schmierblatt kaufen, geht es so weiter.
Kommentar ansehen
01.12.2009 18:37 Uhr von Rechthaberei
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wieder mal ist man im Bild: Viele Lesen sie und lieben sie, viele die sie nicht Lesen verteufeln sie.
Kommentar ansehen
01.12.2009 19:15 Uhr von Totoline
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Hat die Polizei nichts besseres zu tun, als auf Zeitungsenten herein zu fallen?
Es ist die BILD !! Hallo Polizistenhirn....jemand zu Hause????
Wird ja echt immer bester in DE
Kommentar ansehen
01.12.2009 20:16 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Toto: Es geht nicht darum, das jemand der Bild Infos hat zukommen lassen. Es geht einfach darum, dass es überhaupt eine undichte Stelle gibt.

Diese Person, die für ein paar Hunderter von der der Bild Schwach wurde, wird vielleicht auch für die paar Tausender von irgendwelchen Syndikaten/ Mafia-Organistationen Schwach werden...

So etwas darf es in keinster Weise innerhalb der Reihen der Polizei geben.

[ nachträglich editiert von Jlaebbischer ]
Kommentar ansehen
01.12.2009 20:22 Uhr von Plata
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Verbrecher haben: sich im Knast eine Pistole besorgt, warum sollte es nicht möglich sein das der eine ein Interview gegeben hat ? Er kann ja schriftlich oder am Telefon gegeben haben....
Kommentar ansehen
02.12.2009 01:43 Uhr von HarryL2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Rechthaberei: Da könnte ich auch die Wand anscheissen und was rauslesen. Der Informationsgehalt wäre der Gleiche.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?