01.12.09 15:10 Uhr
 370
 

Zehdenick: Frontalcrash auf der L 22 - Helfer kamen zu spät zum brennenden Wrack

Weder dem Fahrer noch seiner Beifahrerin konnte geholfen werden: Hilflos musste der Ersthelfer mit ansehen, wie die beiden Eingeklemmten im Auto an der L 22 verbrannten.

Die Polizei nimmt an, dass der Fahrer mit seinem Fahrzeug von der Landstraße abkam und dann, ohne die Geschwindigkeit zu drosseln, gegen einen Baum am Straßenrand prallte.

Da es keine Bremsspuren gibt, wurde auch über einen Selbstmord spekuliert, für den es aber bisher keine Anhaltspunkte gibt. Die beiden Toten waren auf dem Rückweg von einer Feier.


WebReporter: havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Unfall, Brandenburg, Wrack, Frontalcrash
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2009 16:06 Uhr von S0u1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gemeiner Titel Findest du nicht, dass der Titel ein bisschen unfair klingt ?
Ließt sich fast so, als ob die Helfer erst geschwind nochmal einen getrunken haben bevor sie los sind ...

Besser wäre evtl. gewesen: "Opfern konnte nichtmehr geholfen werden" ... oder so ähnlich ...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?