01.12.09 12:47 Uhr
 789
 

Baumwolle soll Nahrungsmittel werden

US-Wissenschaftlern haben es geschafft, dass ein Gift im Samen der Baumwollpflanzen unschädlich gemacht wurde. Damit soll es jetzt möglich werden, dass Baumwolle essbar ist.

Die aktuell angebaute Baumwolle könnte etwa 500 Millionen Menschen ernähren. Die Wissenschaftler haben festgestellt, dass diese genügend Proteine enthält.

Es wird darüber nachgedacht, in etwa zehn Jahren aus dem Samen verschiedene Produkte herzustellen. Das sollen z.B. Proteinriegel, Brot oder Eiweiß-Shakes sein.


WebReporter: rudi68
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Forschung, Lebensmittel, Hunger, Nahrung, Nahrungsmittel, Baumwolle
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an
Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2009 12:55 Uhr von Python44
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Die Samen als Abfallprodukt: nutzbar zu machen ist ja eine gute Idee. Aber dern Anbau als Narhungsmittel ? Da gibt es deutlich bessere Pflanzen, die auch wesentlich weniger Wasser bedürfen !
Kommentar ansehen
01.12.2009 13:39 Uhr von DaS-OmA
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
What the... ??oO?? Ich ess doch nich das zeug aus dem meine Klamotten sind.... was solln das??...
Als ob es nicht genug essbares gibt... demnächst werden warscheinlich auch noch Fleigenpilze gentechnisch manipuliert, dass man die essen kann oder was.....

Kann die wissenschaft nich ma aufhören alle Pflanzen genetisch zu manipulieren??

Sowas abartiges... Baumwolle zu Frühstück...

(ironie on)
Und was gabs heut bei dir zum Frühstück?
Ich hab meinen Baumwollpulli gegessen... hatte nix anderes mehr da...
(Ironie off)

soviel dazu....
Kommentar ansehen
01.12.2009 13:47 Uhr von Pyromen
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
klingt doch gut: brauchen wir nur noch ein paar sklaven die es pflücken
Kommentar ansehen
01.12.2009 14:53 Uhr von kingoftf
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Für andere: ist halt Hanf ein Nahrungmittel, warum also nicht auch Baumwolle?
Kommentar ansehen
01.12.2009 15:30 Uhr von cheetah181
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
toller Plan: "Die aktuell angebaute Baumwolle könnte etwa 500 Millionen Menschen ernähren."

Nur dass die vermutlich momentan nicht zum Spaß angebaut wird, sondern anderen Nutzen hat und deshalb nicht "frei zum Verzehr" ist.

Edit: Das kommt davon wenn man schreibt bevor man sich informiert. Bin da aber nicht der einzige. ;)
Natürlich wird nicht die Baumwolle gegessen, sondern die Samen..die werden zur Baumwollproduktion nicht genutzt.

[ nachträglich editiert von cheetah181 ]
Kommentar ansehen
01.12.2009 15:40 Uhr von Noseman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum: muss ich irgendwie an Soylent Green denken?
Kommentar ansehen
01.12.2009 17:45 Uhr von Caletta
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eine feine Sache: Wenn die Samen wirklich zum Großteil als Abfallprodukt weggeworfen werden und so ein großes Ernährungspotential haben ist das meiner Meinung nach einer der Fälle, in denen die Gentechnik mit gutem Gewissen eingesetzt werden kann.

[ nachträglich editiert von Caletta ]
Kommentar ansehen
01.12.2009 21:33 Uhr von Torias
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Noseman: du hast da was falsch verstanden, die wollen den Samen und nicht den Samuel verwursten.
Kommentar ansehen
04.12.2009 14:45 Uhr von bigdaddy2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
so ein mist: und ich habe meine alten kaputten baumwollhemden weg geschmissen und jetzt lesse ich das man baumwolle auch essen kann.

na hoffentlich ziehen die arge mitarbeiter keine baumwollklamotten mehr an, sonst laufen sie abends nackt nach hause, weil die arbeitslosen sich erstmal gesetigt haben. ;-))
Kommentar ansehen
22.01.2010 11:28 Uhr von SystemSlave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hanf ist da um längen besser: Es wächst schnell und liefert auf kleineren fläschen viel mehr Zellstoff als Bäume die zudem Jahre brauchen zum Wachsen was hanf in einem Jahr schaft, braucht wenig wasser und die Samen enthalten kein Gift und können bedenkenlos gegessen werden zudem kann man aus den Fasern ohne großen aufwand Stoffe und Papier herstellen, und natürlich auch Rauchware

Aber alle sehen im Hanf nur die böse Droge.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?