01.12.09 10:35 Uhr
 276
 

Aachen: Festgenommener Heckhoff äußert sich zu Einzelheiten des Ausbruches

Offenbar sind Einzelheiten über den Ablauf des spektakulären Ausbruchs zweier Gewaltverbrecher aus der JVA Aachen an die Presse gelangt. Demnach soll Michael Heckhoff die bei der Flucht erbeutete Schusswaffe in der JVA "gekauft" haben.

Von einem Justizbeamten habe er einen Schlüssel erhalten, diesen auf einem Kopiergerät kopiert und schließlich mit dieser Vorlage in der Gefängnisschlosserei ein Abbild des Originals erstellt.

Als Grund für den Ausbruch gab der verurteilte Mörder an: "Die Direktorin hat mich voll schlecht behandelt und mir einfach den Ausgang gestrichen." Die Fahndung nach seinem Komplizen dauert zur Stunde noch an.


WebReporter: heinolds
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Flucht, Aachen, Ausbruch, Michael Heckhoff
Quelle: www.heute.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2009 11:28 Uhr von DerRazor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da sieht man es wieder: die ganze Welt ist korrupt ohne ende. Was es nicht alles in der JVA zu kaufen gibt. :)
Kommentar ansehen
01.12.2009 11:40 Uhr von heinolds
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ausgang gestrichen????? Lebenslänglich und Feststellung der Schwere der Schuld?
anschließende Sicherheitsverwahrung?

und dann Ausgang gestrichen?
Entweder eine Schutzbehauptung des Schwerverbrechers oder da läuft etwas ganz gewaltig daneben, wenn solch ein Knacki überhaupt Ausgang beantragen kann.

Oder verwechselt er "Hofgang" mit "Ausgang" ?
Ist auch egal. Hauptsache er "sitzt" wieder.
Kommentar ansehen
01.12.2009 12:13 Uhr von Thomas66
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
heinolds: Ich kann mir auch schlecht vorstellen, es bekommt jemand lebenslänglich mit anschliessender Sicherheitsverwahrung und denoch Freigang.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?