01.12.09 09:03 Uhr
 9.045
 

Erste Aufrufe, Nestlé, Swatch und andere Schweizer Hersteller zu boykottieren

Nach dem Referendum in der Schweiz vom Sonntag (SN berichtete), reagiert die islamische Welt. Mit Aufrufen wie "Boykottiert Schweizer Produkte" soll erreicht werden, dass muslimische Konsumenten unter anderem keine Produkte von Nestlé und keine Uhren von Swatch kaufen.

"Wir sind zuversichtlich, dass die muslimische Welt anerkennt, dass Nestlé stets die Bedeutung von gegenseitigem Respekt und Toleranz unterstreicht", steuert Nestlé solchen solchen Aktionen entgegen.

Auch wenn durch das "Ja" zum Minarett-Verbot die wirtschaftlichen Folgen noch nicht absehbar sind, könnte es laut David Hiler, seines Zeichens Regierungspräsident von Genf, zu Einbrüchen im Tourismus kommen. Im Jahr 2008 registrierte die Stadt 175.000 Übernachtungen aus Golfstaaten.


WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schweiz, Hersteller, Boykott, Aufruf, Nestlé, Swatch
Quelle: www.tagesanzeiger.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

110 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2009 09:05 Uhr von derAndereNeue
 
+161 | -15
 
ANZEIGEN
und ich rufe aufgrund der Lächerlichkeit die sich dahinter verbirgt dazu auf überwiegend Schweizer Produkte zu konsumieren sofern man Bedarf hat!!!
Kommentar ansehen
01.12.2009 09:07 Uhr von wohlstandskind1983
 
+112 | -15
 
ANZEIGEN
... geh ich gleich mal einkaufen und mach mir n Schweizer abend mit viel schoki
Kommentar ansehen
01.12.2009 09:09 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+82 | -9
 
ANZEIGEN
schmollt da etwa wer?! Vielleicht was krass, aber wenn in dem einen Land [HIER Land deiner Wahl einsetzten] die Flaggen anderer Nationen brennen, interessiert es keine Sau.

Ich lutsch weiterhin meine Ricola...
Kommentar ansehen
01.12.2009 09:12 Uhr von doso99
 
+86 | -11
 
ANZEIGEN
Jetzt erst recht schweizer Produkte kaufen :)
Kommentar ansehen
01.12.2009 09:17 Uhr von ramotzkie
 
+90 | -9
 
ANZEIGEN
hmm: da hat wohl jemand was gegen demokratie :-|

das volk hat entschieden und dann ist es nunmal so
Kommentar ansehen
01.12.2009 09:20 Uhr von dani6887
 
+64 | -13
 
ANZEIGEN
ist das der einzige weg: denn die kennen? Erpressung? Boykott? Selbstmordanschlag? -.- wahnsinn
Kommentar ansehen
01.12.2009 09:24 Uhr von Iceman2163
 
+65 | -8
 
ANZEIGEN
tja: da zeigt sich auch wieder die toleranz des islam.....wenn was nicht passt dann rasten sie gleich alle aus.....dann wundern sich die leute das man islamophob wird (-:
Kommentar ansehen
01.12.2009 09:27 Uhr von TieAss
 
+49 | -6
 
ANZEIGEN
Also ich hau mir gerade ne Toblerone rein ;-)
Kommentar ansehen
01.12.2009 09:28 Uhr von coolbigandy
 
+53 | -7
 
ANZEIGEN
also ich: geh heut toblerone kaufen und schneide es mir mit einem schweizer taschenmesser in mundgerecht stücke xD
Kommentar ansehen
01.12.2009 09:29 Uhr von nda
 
+47 | -3
 
ANZEIGEN
ins eigene fleisch: nestlé hat gerade mal 4% ihrer mitarbeiter in der schweiz (weil dort der Hauptsitz ist), die restlichen 96% arbeiten im ausland.

dümmer gehts nimmer.
Kommentar ansehen
01.12.2009 09:40 Uhr von pigfukker
 
+44 | -5
 
ANZEIGEN
warum: schmeckt schweizer schokolade seit letztem sonntag besser?

*abbeiss*
Kommentar ansehen
01.12.2009 09:52 Uhr von Jlaebbischer
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
@pigfukker: Keine Ahnung, aber irgendwie kann ich grade auch nicht mehr genug davon bekommen...
Kommentar ansehen
01.12.2009 09:53 Uhr von theG8
 
+35 | -1
 
ANZEIGEN
Ob die wissen, bei wie vielen Produkten Nestlé mit drin steckt???

Könnte mir vorstellen, dass es schwer wird, Nestlé zu boykottieren...
Kommentar ansehen
01.12.2009 09:54 Uhr von supermeier
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Auch den netten Leuten: aus den Golfstaaten sitzt das Hemd näher als der Rock.

Wenn es ums Geschäft geht werden solche Dinge zu Lächerlichkeiten und dementsprechend auf die Rangliste gesetzt
Kommentar ansehen
01.12.2009 09:55 Uhr von schorchimuck
 
+24 | -6
 
ANZEIGEN
Die Schweizer machen das schon richtig: Das Volk hat abgestimmt und wenn irgendwelche Scherzkekse aus dem Land der Eselskarren wo Demokratie ein Fremdwort ist das nicht anerkennen ist das ihr Problem.

Solange sich gewisse Volksgruppen aufführen wie eine Wildsau braucht man sich über solche Ergebnisse nicht zu wundern.

Ich bin absolut überzeugt das in fast jedem anderem Europäischen Land eine solche Abstimmung ein ähnliches Ergebniss zu Tage bringt.

Ich bin mal gespannt was die ganzen heuchlerischen Gutmenschen demnächst wieder zu meckern haben.

Ich sehs schon kommen : Mann kaufte Schweizer Produkt,Staatschutz eingeschaltet um Faschismus vorzubeugen usw.

mfg
Kommentar ansehen
01.12.2009 09:59 Uhr von Bokaj
 
+6 | -49
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.12.2009 10:05 Uhr von dogpromotion
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
da werde ich mir heute aben mal ein schweizer käsefondue munden lassen und zum nachtisch gibt es toblerone, geschnitten mit nem schweizer taschenmesser und um zu sehen wann es zeit für das ganze ist werde ich mal auf meine swatch gucken....

in diesem sinn^^
Kommentar ansehen
01.12.2009 10:08 Uhr von pinkyvsbrain
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
@Bokaj: Was willst du damit sagen "Was für Feiglinge sind die Europäer". Geh ma in ein Islamisches Land und versuch da ne Kirche zu errichten. Die meucheln dich schon beim Versuch, den christlichen Glauben in das Land zu bringen, ab. Dort kann man seine Relegion auch nur in Verstecken und Hinterhöfen glauben schenken. Alles andere is verpöhnt.



Achso...Will jemand Lindt & Sprüngli Schoggi...ich arbeite da :)

[ nachträglich editiert von pinkyvsbrain ]
Kommentar ansehen
01.12.2009 10:09 Uhr von easye
 
+5 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.12.2009 10:11 Uhr von LoneZealot
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Boykott: Es heisst "schweizerische" und nicht "schweizer", es sei denn man meint Personen mit schweizerischer Staatsangehörigkeit.

Der Boykott kann Wirkung zeigen, in ein paar Monaten haben alle diese Volksabstimmung vergessen, bist auf die Moslems.

Ausserdem, in Deutschland gibt es nicht soviele Produkte aus der Schweiz.
Kommentar ansehen
01.12.2009 10:13 Uhr von Flutlicht
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
mimimimimimi also sowas ist echt nichtmehr ernstehmbar.

Zeit für Toblerone...
Kommentar ansehen
01.12.2009 10:15 Uhr von varna
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
LOL: als würde jemand interessieren ob diese islamischen Staaten Nestle oder Swatch kaufen. Die Schweizer haben deren Gedöhnse einfach nicht nötig und das Verbot ist zu 100% richtig und wurde demokratisch abgestimmt. sowas kennt man bei den Islamis halt nicht.

Die Schweiz machts richtig und ich geh jetzt 50 Tafeln Nestle kaufen :) Heute Abend gibts schweizer Käsefondue und mein nächster Urlaub wird auch Ski fahren in der Schweiz sein.
Kommentar ansehen
01.12.2009 10:33 Uhr von supermeier
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
@Bokjaj: "Es gelten die Menschenrechte für alle. Auch für Frauen, dass müssen die Islamisten noch lernen. Die meisten Mohamendaner kennen und leben die Menschenrechte. Sie wllen sie auch, auch für ihre Frauen."

Genau, und deswegen fragte mich ein bekannter saufender, schweinefleischessender und rumhurender Deutscher mit entsprechendem Hintergrund ganz entsetzt wie ich denn meiner Frau erlauben könne arbeiten zu gehen und ihr so Selbstständigkeit und Unabhängigkeit zu gewähren.

Wenn jede muslimische Frau wann und wo immer sie will im Bikini rumlaufen darf, die gemischte Sauna und den FKK-Strand besuchen und aktiv daran teilnehmen darf, wenn sie ins Bett gehen darf wann, wo und mit wem sie will ohne Ehe, wenn sie alle Rechte eines freien menschen bekommt ohne auch nur ansatzweise von der Familie, der Religion (Wächter ect.) oder seitens des islamisch geführten Staates belangt zu werden, wenn auch diie iranischen Islamgelehrten widerrufen dass das Verheiraten von Einjährigen und der Ehevollzug mit Dreijährigen absolut richtig und Allahs Wille ist, dann können wir uns gerne noch einmal zusammensetzen und über die ganze Sache reden.
Kommentar ansehen
01.12.2009 10:38 Uhr von Hrvat1977
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@Ramotzki: "da hat wohl jemand was gegen demokratie :-|"
Klar haben die etwas gegen Demokratie denn in den arabischen Ländern herrscht keine.
"da hat wohl jemand was gegen demokratie :-|"
Klar haben die etwas gegen Demokratie denn in den arabischen Ländern herrscht keine.
@Bokay : Versuche doch mal eine christliche Kirche in einem muslimischen Land zu bauen?Nicht nur dass es nicht erlaubt werden würde,sondern es werden sogar Christen wegen ihres Glaubens ermordet.Also komm den Leuten hier nicht mit"was für Feigline die Europäer sind"!!!!!

[ nachträglich editiert von Hrvat1977 ]
Kommentar ansehen
01.12.2009 10:46 Uhr von 08_15
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Leider sind in Nestle-Produkten Genmais: und andere mir nicht erwünschte Zutaten.

Ich verzichte schon länger auf die leckeren Schokoladen und Snacks. Rivella mag ich nicht und der Käse und Fleischwaren sind mir einfach zu teuer.

Ansonsten warte ich auch auf die ersten Fahnen die auf der Straße verbrannt werden. Die Propagandamaschine läuft unaufhaltsam weiter. Ansonsten juckt es die Schweizer auch nicht was der EU-Gerichtshof sagt. Sie sind dem Schengener Abkommen beigetreten, nicht der EU.

Refresh |<-- <-   1-25/110   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unglaublich: Schwuchtel bekommen gleiche Rente wie normale Menschen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?