01.12.09 07:52 Uhr
 2.265
 

Arbeitnehmerdaten ab 01. Januar 2010 in "Elena" gespeichert

Ab 1. Januar 2010 werden unter dem Projektnamen "Elena" bundesweit die Einkommensdaten aller Bundesbürger verschlüsselt an eine zentrale Datenbank der Deutschen Rentenversicherung übertragen.

Das System soll Bürokratie abbauen und das Stellen von Anträgen auf staatliche Leistungen mit einer gültigen digitalen Signatur möglich machen.

Auch sollen Angaben über vertragswidriges Verhalten bei Kündigung in einem Freifeld eingetragen werden. Auch Fehlzeiten und deren Gründe, z.B. Streiks (rechtmäßig/ unrechtmäßig) oder unbezahlte Fehlzeiten sind einzutragen. Dies wäre für die ARGE von Bedeutung, um über Sperrzeiten zu entscheiden.


WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Arbeit, Daten, 2010, Arbeitnehmer, Elena, ARGE
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2009 07:44 Uhr von Klopfholz
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Der gläserne Bürger kommt. Ganz gewiss und durch die Hintertür! Die meisten Arbeitnehmer werden von dem System gar nichts wissen! Nur wer Lohnberechnungen macht hat davon schon was gehört. Wen demnächst Hinz und Kunz, Sorry verschiedene Behörden, auf diese Daten zugreifen kann, kann man sie auch gleich öffentlich ins Netz stellen.
Kommentar ansehen
01.12.2009 08:51 Uhr von deathcrush
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
super Neues System neue Sicherheitslücken..

Wenn da was passiert und meine Daten geklaut werden..
dann kack ich dem Staat aber mal richtig aufs Dach..
Kommentar ansehen
01.12.2009 09:25 Uhr von killerkalle
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
das: ist ja mal heftig futuristisch ...passend zum vertrag von lissabon kommt so ein I ROBOT KOPF namens "Elena" die alles und jeden verwaltet



was mich interessiert ist machen die das mit den daten die ab heute anfallen oder auch rückwirkend ?!!? heftig auf jeden fall...
Kommentar ansehen
01.12.2009 09:25 Uhr von Sonic-1903
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
da sieht man mal das man als normaler Mensch nicht mal Chancen hat gegen sowas zu stimmen. Ich wusste bist jetzt nicht wirklich was davon. Und wann und ob berechtigt oder unberechtigt ich streike geht doch die ARGE einen feuchten Dreck an!!!

Fehlzeiten und deren Gründe? Wenn ich krank bin geht es die ebenso überhaupt nichts an was ich habe. Da steht dann halt Krank...toll das steht in meiner Arbeitsakte auch...aber da kann nicht jeder drauf zugreifen. Jetzt steht es ja für jeden Mensch und die Leute vom Staat offen...
Kommentar ansehen
01.12.2009 09:36 Uhr von aproell
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Wo soll das alles noch hinführen SWIFT....
Elena....

hübsche Namen für Systeme um unsere Daten auszuspionieren. Dieser Drecksstaat geht mir sowas von auf den Sack!!!!

Diese Bundesregierung sollte man echt verklagen. Lügen vor der Wahl bis sich die Balken biegen und verarschen ihre Wähler und den Rest von Deutschland bis aufs letzte!

Soviel zum Thema Datenschutz...
Armes Deutschland....
Kommentar ansehen
01.12.2009 10:33 Uhr von BoltThrower321
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Schrecklich! Das besonders erschreckende ist doch, dass Arbeitnehmer nichts zu der Kuendigung schreiben koennen! Das heisst, wenn der Arbeitgeber (wie fast immer) skruppellos einen ausbeutet und sich nicht an Gesetze haellt...ist das egal, macht der Arbeitnehmer sowas oder der Arbeitgeber schreibt etwas falsches rein, wird im ans Bein gepinkelt?

"Dies wäre für die ARGE von Bedeutung, um über Sperrzeiten zu entscheiden."

Kurz, der staatliche Erpressungsapparat bekommt mehr Moeglichkeiten und das entgueltige finanzielle aus wird fuer viele vorhersebar!

Absetzen, SOFORT!

Der gesamte Arbeitsmarkt basiert mittlerweile nur noch auf Foerderungen der Aemter und Rentenkassen. Arbeitnehmer werden ausgenommen ohne ende.....mieser Lohn, miese Arbeitsbedingungen und geheuchelte Kuendigungsgruende....es ergeht Millionen Menschen so!
Kommentar ansehen
01.12.2009 10:42 Uhr von John2k
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Den wichtigsten Absatz ungeschriebene Absatz fehlt: Politiker und wohlverdienende sind von der Erfassung selbstverständlich ausgeschlossen.
Ich hoffe ich konnte das so ungefähr richtig formulieren.
Jetzt noch am besten alles veröffentlichen. Dann ist diese dämliche Geheimniskrämerei endlich vorbei und man kann in ruhe nachschauen, wer wieviel verdient. Warum sollten Menschen schließlich weniger für exakt das Selbe verdienen?
Kommentar ansehen
01.12.2009 11:19 Uhr von br666
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Zitat: "Dies wäre für die ARGE von Bedeutung, um über Sperrzeiten zu entscheiden."

Tja, da kommen auf die Gerichte wieder tausende von Klagen zu, zusätzlich Kosten für die ARGE wegen unrechtsmäßiger Kürzungen und Sperrzeiten... ich rate jedem jungen Bürger Jura zu studieren, da wird es die nächsten Jahrzehnte richtig abgehen.
Und an jeden: Eine Rechtschutzversicherung abschließen, damit man sich wehren kann! Kostet nur 12-15 € im Monat.

Unsere Politik-Verbrecher kotzen mich immer mehr an.

P.S.: Alternative zur Piratenpartei: ddp - deutsche demokratische partei, lohnt sich mal reinzuschauen, die haben prima Konzepte. Googeln!
Kommentar ansehen
01.12.2009 11:25 Uhr von maki
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin mir nicht hundertpro sicher, meine aber, von einer Lohnbuchhalterin (die den Rotz schon letztes Jahr auf ner Schulung erfahren hat - als ich es weitererzählte, gabs nur ungläubiges Gelächter) zu wissen, dass die Meldepflicht bis hin zu jeder einzelnen Überstunde geht...

Jedenfalls waren die damals gegebenen Infos zu den Abläufen&Vorschriften weitaus schockierender als die aktuell öffentlich gemachten paar Infobröckchen.

*rumspinn*:

Ziel: (Elektronische) Anbindung der betrieblichen Zugangskontrolle an den Herrn Staat, welcher sich (pro Arbeiter) bei jeder Beendigung der Schicht sofort vom Konto Deines Ausbeuters Deinen Lohn für diesen Tag einzieht...

Und am Monatsende wird abgerechnet, wieviel Lebensmittelmarken für Dich rausspringen.

Bzw. wieviele Lebensmittel Dir von der Discounterunion über Den RFID-Chip in Deinem Handrücken ausgehändigt werden können...
Kommentar ansehen
01.12.2009 11:33 Uhr von killerkalle
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
HAHAAAAAAA: ich habs gesagt wenn der Vertrag von Lissabon kommmt geht´s riiiiiiiiiiiiiiiiiichtig ab ..wartet mal ab ihr deppen was da noch auf euch zukommt ;D


MINORITY REPORT IS GETTING REAL ...:AAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHH TERMINATOOOOR ZUKUNFT
Kommentar ansehen
01.12.2009 11:51 Uhr von nma
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Vorratsdatenspeicherung? Elena? Swift-Abkommen?

...und da machen alle immer noch so ´nen großen Wind um die Stasi? Die war ja kümmerlich dagegen!

Willkommen in der neudeutschen "Demokratie". Oder kann sich jemand daran erinnern, über derartiges abgestimmt haben zu dürfen?

Was ist das doch gerade für ein Brummen? Achja, George Orwell, der sich im Grab dreht!
Kommentar ansehen
01.12.2009 11:56 Uhr von :raven:
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Und? Was passiert hier???? Alle halten schön die Fresse, Lassen sich verwalten wie ein Stück Vieh!

Das hier mal ein Solidaritätsgefühl aufkommt und alle gemeinsam "NEIN" sagen, wird man hier wohl nicht mehr erleben.

Da fällt mir ein Video auf youtube ein:
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
01.12.2009 13:37 Uhr von bigpapa
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
mal was positives: Ich kann nur hoffen das das System dann RICHTIG genutzt wird. Dann wird es für viele Leute eine riesen Erleichterung bringen.

An alle die hier jammern. Da steht nicht mehr drin als auch jetzt schon über jeden Arbeitnehmer gespeichert wird. Jeder der seine Lohnsteuererklärung macht gibt im Prinzip die selben Daten von sich.

Bei richtiger Nutzung dürfte es denk ich aber, ziemlich einfach werden die Arbeiter die illegal noch Hartz4 bekommen und ähnliche Spielchen zu erwischen.

Also ich habe (obwohl ich sehr sensible reagiere sonst) kein Problem damit wenn Daten die ich sonst auf 100 Formularen schreiben muss, einfach abzurufen sind.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
01.12.2009 19:28 Uhr von nma
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@bigpapa: Jaja, das ist das Killerargument der Ahnungslosen: "Mir macht Überwachung keine Sorgen, denn ich hab´ ja nichts zu verbergen!"
Kommentar ansehen
02.12.2009 07:18 Uhr von SherlockHolmes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Fehlen: nur noch die Zeiten, wann ich während der Arbeitszeit aufs Klo gehe
Kommentar ansehen
11.01.2010 12:28 Uhr von jpanse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So geil: was bin ich forh das ich erstmal ausser reichweite bin...da wird einem ja angst und bange wenn man das so liest.

Danke, das wars...

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?