01.12.09 07:42 Uhr
 202
 

Berlin: Brandsätze auf Polizeiparkplatz geworfen

Im Berliner Stadtteil Kreuzberg haben am gestrigen Montagmorgen bislang noch nicht bekannte Täter Brandsätze auf das Parkplatzgelände der dortigen Polizei geworfen.

Der Brand war bereits erloschen als die Einsatzkräfte am Tatort eintrafen. Außer einem VW-Bus wurde keines der Polizei-Dienstfahrzeuge beschädigt. Der VW-Bus wurde nur minimal beschädigt.

Laut ersten Erkenntnissen handelt es sich bei den Brandvorrichtungen möglicherweise um "Molotow-Cocktails". Nun ermittelt der Polizeiliche Staatsschutz des LKA in dieser Angelegenheit.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Berlin, Brand, Brandsatz, Molotowcocktail
Quelle: www.berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2009 07:52 Uhr von usambara
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@Aguirre, Zorn Gottes: unter Terrorismus verstehen ich was anderes, auch wenn der Stasischutz z.Z. viel Arbeit hat.
Kommentar ansehen
01.12.2009 07:55 Uhr von Helli_Oo
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Staatsschutz ...du meinst wohl Stasi....

Wobei .. bei uns ist ja jeder ein Terrorist, der was dagegen hat, dass seine Daten öffentlich stehen. Von daher ... hm...
Kommentar ansehen
01.12.2009 08:30 Uhr von Milkcuts
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
ich hoffe die werden erwischt: Ich meine, wie blöd muss man bitteschön sein, um so etwas zu machen? Was soll denn damit erreicht werden? Man gefährdet Menschen, zerstört Fahrzeuge, und ganz nebenbei gibt man jedem Politik mit einem extremeren Kurs (Stichwort Stasi der zwei Kommentatoren über mir) eine Rechtfertigung für weitere Gesetze.

Sehr gut Leute, Brandanschläge und Gewalt haben ja schon immer geholfen, die Politik ins Positive zu drehen. Ihr seid Helden!!! Aber naja, was soll ich sagen, die schlechte Bildung in Deutschland produziert nun mal auch solche Leute...
Kommentar ansehen
01.12.2009 10:30 Uhr von br666
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die NPD verbieten: ist leider der falsche Schritt. Stattdessen sollten die Fernsehsender die Köpfe dieser "Partei" mal öfter über wichtige Themen interviewen, damit man was zu lachen hat über denen ihr sinnloses Gestammel. Dann hätten die Ruckzuck noch viel weniger Wähler als eh schon.
Ausserdem leben wir noch in einer Demokratie (obwohl ich immer öfter daran zweifel..) und da geht das halt net so einfach mit dem verbieten. Obiger Weg ist da definitiv der bessere.

Aber zur News: Wegen nem Molotow-Cocktail gleich Terrorismus schreien halt ich für ziemlich überzogen, schließlich gings nur gegen die Bullen ;-) - und da gabs ja noch nicht mal ne Verletzung.
Wenn die Bevölkerung betroffen gewesen wäre, dann wär das natürlich ganz was anderes gewesen. aber so... Man muss ja net gleich aus ner Mücke nen Elefanten machen.
Aber wenn sie die Täter finden (was ich bezweifle in so einem Molloch wie Berlin) sollten die natürlich mindestens für den entstandenen Schaden haftbar gemacht werden.

Ansonsten muss ich Metallpresse Recht geben, ausser dem Terrorismus halt...
Kommentar ansehen
01.12.2009 22:44 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@br666: "Aber zur News: Wegen nem Molotow-Cocktail gleich Terrorismus schreien halt ich für ziemlich überzogen, schließlich gings nur gegen die Bullen"

Und genau dieses seltsame Demokratieverständnis führt zu immer mehr Gesetzen und Überwachung. Aber das merkt ihr ja nicht, während ihr dagegen demonstriert.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?