30.11.09 17:25 Uhr
 3.282
 

"Hurra Schweiz": Die Dänen könnten bald auch über ein Minarett-Verbot abstimmen

Mit einem "Hurra auf die Schweiz" begrüßte Pia Kjaersgaard, die Vorsitzende der Dänischen Volkspartei (DF), das Ergebnis des Referendums zum Minarett-Verbot in der Schweiz (SN berichtete).

Die Partei hatte sich in jüngster Zeit mit ihren Protesten gegen den Bau von zwei Moscheen, davon eine mit Minarett, nicht durchsetzen können. Jetzt will sie wie die Schweiz in Dänemark ein Referendum durchführen, um über ein solches Verbot abzustimmen.

Die Dänische Regierung genehmigte den Bau mit dem Hinweis auf die Religionsfreiheit und der Pflege einer Kultur der Toleranz in Dänemark.


WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Verbot, Dänemark, Minarett
Quelle: www.nachrichten.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

59 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2009 17:38 Uhr von schwesterwelle
 
+107 | -37
 
ANZEIGEN
Ein Europaweites Minarettverbot: sowie eine allegemeines Moschee und Kopftuchverbot ist das einzig wahre.

Integration bedeutet auch, die Religiöse Identität des Gastlandes anzunehmen.
Kommentar ansehen
30.11.2009 17:41 Uhr von Knuffle
 
+65 | -10
 
ANZEIGEN
@schwesterwelle: Naja, nicht unbedingt annehmen, aber 1. tolerieren, 2. seine eigene Religion nicht aufzwingen und 3. sich nicht irgendwelche Rechte in allen Institutionen auszurechnen, nur aufgrund der Religion (siehe Kopftuchverbot, Ausnahme beim Schwimmunterricht etc.)

[ nachträglich editiert von Knuffle ]
Kommentar ansehen
30.11.2009 17:55 Uhr von rolk996neu
 
+102 | -15
 
ANZEIGEN
die Schweizer machen es allen wieder mal vor!!! RESPEKT und weiter so!!!
Kommentar ansehen
30.11.2009 18:15 Uhr von reallydeep
 
+11 | -53
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.11.2009 18:33 Uhr von H.O.L.Z.I.
 
+22 | -9
 
ANZEIGEN
"Hurra Schweiz": agree....
Kommentar ansehen
30.11.2009 18:38 Uhr von HrPower
 
+32 | -10
 
ANZEIGEN
LOL: versucht ihr mal eine Katholische Kirche in einem Islamischen Land zu bauen,ihr werdet vorher gekillt bevor der erste Stein gelegt wurde!!!!!
Solange sich der Islam gegen andere Religionen in einem Land mit allen mittel wehrt,find ich sollten die hier auch keine Moschee bzw. Minaretten haben sollen BASTA!!! Unsere Religion wird mit Füssen getretten und wir sollen den Islam mit Handkuss hier empfangen,nein danke.....achja übrigens die katholische Kirche ist Weltweit am meisten verfolgt!!!!
Kommentar ansehen
30.11.2009 18:41 Uhr von RickJames
 
+10 | -46
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.11.2009 18:46 Uhr von evil_weed
 
+18 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.11.2009 18:51 Uhr von varna
 
+21 | -10
 
ANZEIGEN
Schweiz als Vorbild: Von denen könnte sich ganz Europa eine Scheibe abschneiden. Wenns um Demokratie geht, darf ein Volk niemals ausgeschlossen werden. Weiter so Schweiz....lasst Euch nicht unterkriegen und zeigt denen allen wo es langgeht, vielleicht kommen wir auch noch so weit wieder eine echte Demokratie zu haben.

Zur Abstimmung. Diese sollte in ganz Europa gemacht werden und von mir aus gleich noch ein kompletter Verbot dieser sog. Religion (wenn man das überhaupt so nennen kann).

Endlich passiert mal etwas.
Kommentar ansehen
30.11.2009 18:51 Uhr von Falkone
 
+24 | -7
 
ANZEIGEN
Religionsfreiheit ein Dorn im Auge ??? Ich bin für Religionsfreiheit - d.h. Frei von Religion !!! VON JEDER...
Kommentar ansehen
30.11.2009 18:55 Uhr von RickJames
 
+6 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.11.2009 18:57 Uhr von Natoalarm
 
+31 | -3
 
ANZEIGEN
Gelebte Demokratie: Die Dänen haben gewaltigen Grund,dem Islam die Tür zu zeigen.
Schon vergessen Herr Autor,die Mohamet Karikaturen?

Und was passiert in unserer Demokatie???
Unsere Bankdaten werden für die USA zugänglich gemacht!!!
Kommentar ansehen
30.11.2009 18:57 Uhr von RickJames
 
+13 | -16
 
ANZEIGEN
Falkone: Ich bin auch Atheist aber ich würde niemals auf die Idee kommen, anderen Menschen die Ausübung ihres Glaubens zu untersagen.
Kommentar ansehen
30.11.2009 19:04 Uhr von hofn4rr
 
+22 | -6
 
ANZEIGEN
in den 90gern: wollte ein scheich in bayern eine moschee auf einen der gipfel platzieren. mit dem ergebnis, dass dies "natürlich" nicht genehmigt wurde.

kein mensch (ausser ultraantideutsche/claudia rotz ecta.) hat sich deswegen aufgeregt, ebend weil bauwerke die religionsfreiheit auf einem gipfel oder an bestimmten orten, von miraus auch in bestimmten ländern, für gastkulturen keine einschränkung der religionsfreiheit bedeutet.

vielmehr ist hier die toleranz der "gäste, der gastkultur" gefordert, auf ein bestimmtes maß der lebensweise rücksicht zu nehmen.

wer das nicht akzeptieren kann, kann sich auch nicht integrieren, hier einfügen.

weswegen ich den gästen in der schweiz jetzt schon eine gute heimreise wünsche, die sich durch diese demokratische entscheidung "brüskiert" fühlen.

p. s.
den dänen wünsche ich den selben erfolg, ihre identität zu wahren.
Kommentar ansehen
30.11.2009 19:07 Uhr von lina-i
 
+26 | -5
 
ANZEIGEN
Braucht man Minarette zur: Ausübung eines Glaubens?
Kommentar ansehen
30.11.2009 19:17 Uhr von geilsterTypDerWelt
 
+4 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.11.2009 19:35 Uhr von KellerW2
 
+21 | -7
 
ANZEIGEN
Minarett-Verbot: Bravo Schweiz
armes Deutschland
Kommentar ansehen
30.11.2009 19:40 Uhr von uslurf
 
+9 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.11.2009 19:56 Uhr von Pacifista
 
+2 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.11.2009 19:59 Uhr von ri64
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Das wird es leider in Deutschland nie geben ! Die Schweizer machen es uns doch vor, einfacher geht es nicht.
Man kann seinen Glauben so ausleben, wie man möchte, aber bitte schön im eigenen Land !
Aber eine Volksabstimmung kommt in unserer modernen BRD-Diktatur nie und nimmer in Frage.
Wir haben ja noch nicht mal eine vom Volk gewählte Verfassung.
Von der Schweiz sind wir noch weit entfernt. Schade...!
Kommentar ansehen
30.11.2009 20:05 Uhr von Pacifista
 
+1 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.11.2009 20:16 Uhr von varna
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Was soll das? In islamischen Ländern werden Christen verfolgt, adners denkende werden verfolgt und staatlich unter Druck gesetzt. Islamkritiker werden verhaftet, Korankritiker werden ermordet und und und....ganzen Ländern wurde gedroht wegen Karikaturen und ihr tanzt jetzt hier an und macht ein riesen Geschiss weil man in der Schweiz und Europa diese Pseudoreligion nicht anerkennen will? Wieso ist das denn so? Das haben die lieben Moslems doch selbst verbockt mit ihrem Verhalten.

Wenn ein Inder oder chinese einen Tempel errichten würde, würde doch auch niemand was sagen und warum nicht? Ganz einfach, weil sie nicht frech alles fordern, ständig die Hand aufhalten, sich nicht integrieren und dann noch frech werden. Ebenso wurde ich des NAchts noch nie von einem chinesen oder Inder belästigt.

Mal nachdenken wieso man gerade den Islam nicht in Europa will...das hat einen sehr sehr guten Grund der hier jetzt einfach mal ausgeblendet wird.
Kommentar ansehen
30.11.2009 20:27 Uhr von kommentator3
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Islam ist nicht nur einfacheine Religion: [edit;Belize23]
Der Islam beschränkt sich nicht auf das Jenseits wie das (heutige) Christentum sondern möchte weltliche Macht.
Der Islam möchte alles dominieren. Andere Religionen haben sich ihm unterzuordnen.
Insofern sollt dem Islam im Namen der Freiheit endlich Grenzen gesetzt werden.
Kommentar ansehen
30.11.2009 20:30 Uhr von varna
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Hier: hier mal deutlich zu sehen was in diesen Dingern ebenso gepredigt wird:
http://www.verkackeiert.com/...

Das sind Auszüge samt Textstellen die jeder nachlesen kann. Für mich ist es ein Skandal dass so ein rotz überhaupt öffentlich verkauft werden darf, während man uns schon vorschreibt welche Filme wir ansehen dürfen.
Kommentar ansehen
30.11.2009 20:43 Uhr von hi2010
 
+2 | -19
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-25/59   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?