30.11.09 15:14 Uhr
 297
 

EU: Internetplattform "Europeana" soll Google Books Konkurrenz machen

Auf der Plattform "Europeana" befinden sich bereits einige digitalisierte Bücher. Nun soll die Plattform weiter ausgebaut und damit mehreren Nutzern zugänglich gemacht werden.

EU-Medienkommissarin Viviane Reding sagte, bisher seien in Europa lediglich ein Prozent der Bücher digitalisiert verfügbar. Google Books scannt derzeit mehrere Millionen Bücher für seine Plattform ein.

Im Unterschied zu Google Books soll die europäische Konkurrenz nicht von einem Unternehmen geführt werden. Man will damit ein Informationsmonopol verhindern.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Internet, Google, Konkurrenz, Internetplattform, Europeana
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2009 15:09 Uhr von mozzer
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Hier ist die Beta-Version des Projekts: http://www.europeana.eu/... Finde ich gut, dass man diese Aufgabe nicht Google alleine überlässt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Toter Polizist - Verdächtiger S-Bahn-Schubser wieder frei
Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?