30.11.09 11:40 Uhr
 602
 

Mannheim: Betrunkener Fahrer reißt zwei Menschen in den Tod

Am vergangenen Sonntag kam es auf der Autobahn A6 bei Dielheim (Rhein-Neckar-Kreis) zu einem folgenschweren Unfall. Ein alkoholisierter Fahrer fuhr mit hoher Geschwindigkeit auf einen Van auf. Der mit sieben Personen besetzte Van kam daraufhin ins Schleudern und überschlug sich mehrfach.

Zwei der Fahrzeuginsassen wurden aus dem Auto geschleudert und erlagen ihren Verletzungen. Ein weiterer Verletzter musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Er erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Die übrigen vier Passagiere wurden ebenfalls schwer verletzt.

Der Unfallverursacher selbst blieb unverletzt. Nach Polizeiangaben ergab ein Alkoholtest eine Wert von 2,0 Promille. Gegen den Unfallfahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Tötung eingeleitet.


WebReporter: satko
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Auto, Unfall, Mensch, Opfer, Alkohol, Fahrer, Trunkenheit, Mannheim
Quelle: www.swr.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2009 11:49 Uhr von enzo07
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Beileid an die Familien der Verstorbenen.

Warum immer die Unschuldigen sterben müssen und die Unfallverursacher meistens überleben verstehe ich einfach nicht :(
Kommentar ansehen
30.11.2009 11:54 Uhr von luanshya
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Der gehört weggesperrt und zwar für immer!
Wer so leichtfertig mit dem Leben anderer umgeht, hat nichts
mehr in der Öffentlichkeit, sprich Freiheit, zu suchen.
Kommentar ansehen
30.11.2009 12:01 Uhr von yarrack_obama
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@luanshya: WARUM ? bei 2.0 Promille ist er doch nicht leichtfertig mit deren Leben umgegangen sondern wenn unüberlegt ....Glaub mir der wird sein Leben noch daran zu knabbern haben wegsperren hilft nicht.


Den ALkohol aus dem Strassenverkehr verbannen das wäre ne Lösung. Wie damals vorgeschlagen vorm Losfahren PUSTEN.
Kommentar ansehen
30.11.2009 12:16 Uhr von xlibellexx
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@enzo07: diese Frage habe ich mir , immer wieder gestellt ...? aber mir hat mal eine sehr wichtige Person - auf diese Frage was du dir, wie ich auch , gestellt hast, so beantwortet .

Ein Betrunkener: Nach einem Aufprall versucht in meisten Fällen garnicht mehr das Auto in irgendeinerweise zu lenken / oder er denkt er würde lenken , da er durch den Aufprall so bedämmert ist , das PKW kommt in den meisten Fällen zum stillstand , aber bei den Aufprallopfern , die dies bewusst erleben , versuchen die Opfer dieses zu umgehen , und durch die schnellen Lenkbewegungen und ausweichmanöver entstehen meistens massen- zusammenstösse , oder um das Auto wieder in Griff zu bekommen , ist es so , das dieses Gegenlenken meistens die Folge hat, das Autos sich überschlagen oder auf andere Autos aufprallen , der Unfallverursacher ist irgendwo in seinem Auto und steht einfach nur da ,... und ist dann nicht mehr beteiligt .... nach dem Aufprall was dann Sekunden Später passiert ist dann nur noch überleben oder .... sterben ?
Kommentar ansehen
30.11.2009 12:19 Uhr von Bender-1729
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Fahrlässige Tötung? Mord! Ja ne, ist klar. Es weiß doch jetzt schon wieder jeder, wie das ausgehen wird:

Ein halbes Jahr auf Bewährung und Führerschein weg (für 1 Jahr), denn schließlich war der arme Mann ja nicht zurechnungsfähig. Das wars dann und die Hinterbliebenen der Opfer können zusehen, wie sie klar kommen.

Ein derartiger Vorfall sollte mit Mord gleichgesetzt werden!!!

Jeder noch so minderbemittelte Idiot weiß, dass betrunken Fahren gefährlich ist und man damit fremdes Leben aufs Spiel setzt. Deshalb darf eine solche Vorgehensweise unter logischen Gesichtspunkten einfach NICHT milde bestraft werden! Dieser Mensch hat bewusst in Kauf genommen, dass er andere Menschen verletzen oder töten könnte!

Würden diese Idioten nur gegen Bäume fahren und sich selber aus dem Genpool entfernen, wäre es mir egal, aber das ist ja leider selten der Fall und meistens überleben sowieso nur die Verursacher und alle anderen sind tot. So wie hier auch.
Kommentar ansehen
30.11.2009 12:29 Uhr von DeepForcer
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
unverantwortlich: Ich hatte kürzlich nach dem Besuch eines Bierfestes eine ähnlich hohe Promillezahl (war 2,3. Man konnte dort gegen eine geringe Gebür einen geeichten Alkoholtest machen). In diesem Zusand kann keiner, auch nur 50 Meter geradeaus fahren geschweige irgendetwas koordinieren.

Wer in solch einem Zustand ins Auto steigt, hat meiner Meinung nach nicht mal mehr das Anrecht auf eine MPU und sollte nie mehr einen Führerschein besitzen dürfen. Wer so leichtfertig ist ist eine Gefahr für die Allgemeinheit.
Kommentar ansehen
30.11.2009 12:53 Uhr von Andreas-Kiel
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Enzo, @xlibellexx: Ich habe eher das Gefühl, das die Besoffenen ofmals große Karossen (Mercedes, BMW 7-er o.Ä. Schlachtschiffe) fahren und die Unbeteiligten oftmals Kleinwagen. Bei uns hat auch gerade ein Betrunkener in einem 7-er BMW eine 22 jährige in einem Ford Ka totgefahren. Die haben dann keine Chance.
Kommentar ansehen
30.11.2009 16:51 Uhr von falkz20
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ yarrack_obama: was soll denn verbannen bringen?? die leute fahren dann trotzdem alkoholisiert. das bringt gar nix. gibt so viele sachen die verboten sind und trotzdem gemacht werden.

die sollten in dem fall jede person einzeln in die wertung nehmen. 2 mal fahrlässige tötung zu je 5 jahren, 5 mal schwere körperverletzung zu je sagen wir mal 3 jahren, das sind dann 25 jahre!! das halte für angemessen und das im unteren bereich, nach oben gerne mehr!!!

[ nachträglich editiert von falkz20 ]
Kommentar ansehen
30.11.2009 16:54 Uhr von falkz20
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
aber scheiß system in deutschland: hier bekommt er nur einmal max. 5 jahre!!!! hier ist es ja egal ob du 1 person auf dem gewissen hast oder 5!!

da lob ich mir doch die usa wo man die strafen addiert ;)
Kommentar ansehen
30.11.2009 17:04 Uhr von Marky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"gibt es bilder von der einen frau bevor se getetötet wurde`? nicht dass ihr denkt ich steh auf leichen oder so"

Das du nicht mehr ganz dicht in der birne bist, wissen wir ja schon länger ...
Kommentar ansehen
30.11.2009 19:30 Uhr von ferrari2k
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@reallydeep: Ich hab deinen Kommentar mal gemeldet, sowas krankes braucht hier keine Plattform.
Kommentar ansehen
30.11.2009 22:29 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wussten alle Insassen das er gesoffen hat?
Kommentar ansehen
01.12.2009 09:25 Uhr von Satko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: Du solltest richtig lesen:
Der alkoholisierte Fahrer war alleine im Auto und ist dem Van hinten rein gefahren und hat so den Unfall verursacht.
Kommentar ansehen
01.12.2009 13:25 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verdammt ich sollte nach dem Weihnachtsmarkt nichtmehr ins Internet -.-

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?