29.11.09 18:13 Uhr
 720
 

Verfolgungsjagd wie in den USA: Polizei rammt betrunkenen Fahrer

Szenen wie aus einem Hollywood-Film spielten sich in Überlingen am Bodensee ab: Nachdem ein stark betrunkener Mann mit seinem Auto davon gefahren war, lieferte er sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Erst durch Rammen konnten die Beamten ihn stoppen.

Der 19-jährige Fahrer hetzte mit seinem BMW durch die ganze Stadt. Dabei hingen ihm mehrere Streifenwagen am Heck. Mehrmals stoppte er und fuhr weiter, als die Beamten aus dem Auto gestiegen waren. Erst nachdem ein Polizeiwagen das Auto des Betrunkenen gerammt hatte, war die Jagd zu Ende.

Seine Freunde hatten anfangs die Polizei verständigt, als sie es nicht geschafft hatten, ihm die Autoschlüssel abzunehmen.


WebReporter: Seeinfos
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Polizei, Auto, Fahrer, Trunkenheit, Verfolgungsjagd, Überlingen
Quelle: www.suedkurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2009 22:26 Uhr von Lustikus
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
na super: das darf der Steuerzahler wieder blechen - klasse Jungs!
Kommentar ansehen
29.11.2009 23:13 Uhr von LoseYourself
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Lustikus: Stimmt... wesentlich besser wärs natürlich gewesen, abzuwarten, bis er noch ein paar Passanten ummäht. Hast du dir die Quelle mal durchgelesen?!
Kommentar ansehen
29.11.2009 23:36 Uhr von DarkDome
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gut so: gut so dass die polizei den mut zeigt auch mal draufzuhauen...

und ne hollywood bzw. usa verfolgungsjagd wären doch dann eher polizisten mit ner pumpgun halb ausm fenster gelehnt die versuchen die reifen zu zerschießen ^^

ne is schon gut so...

und der steuerzahler muss das doch auch nich zahlen oder?? muss doch der betrunkene zahlen (einsatzkosten bezahlen) bzw. dessen versicherung...kp

und selbst wenn...wir haben das geld unseren ministern und sämtlichen staatsoberhäuptern luxuskarossen von edelmarken autoherstellern zu kaufen...dann wird dieser eine polizeiwagen mehr oder weniger auch nich ins gewicht fallen!
Kommentar ansehen
30.11.2009 08:18 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Cool von den Freunden, viele hätten sicherlich: weg geschaut, wenn ein betrunkener Freund noch autofahren will. *den Hut zieh*
Kommentar ansehen
30.11.2009 08:53 Uhr von jpanse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man muss staunen das die Freunde von Ihm: die Polizei gerufen haben. Andere hätte gesagt: Ach lass Ihn fahren, ist nicht unser Problem.

Jetzt sind es sicher nicht mehr seine Freunde... :D
Kommentar ansehen
30.11.2009 09:34 Uhr von Lustikus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wieso: sollte ich die Quelle lesen? Alles wichtige hat kurz und knapp in der News zu stehen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?