29.11.09 16:43 Uhr
 473
 

Bundesgesundheitsminister Rösler zweifelt an der Praxisgebühr

Der Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) sagte in einem Interview mit der Zeitung "Die Welt", dass die Bundesbürger sich auf steigende Gebühren bei den Krankenkassen einstellen müssen.

So sagte Rösler zur Praxisgebühr: "Ich bezweifele, dass die Praxisgebühr die gewünschte Lenkungswirkung hat. Wir wollen deshalb ein unbürokratischeres Erhebungsverfahren."

Rösler sagte auch, dass er den Wettbewerb im Gesundheitswesen weiter fördern will, um so die Beiträge der Menschen effektiver einsetzen zu können.


WebReporter: Extron
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gesundheit, Minister, Krankenkasse, Beitrag, Philipp Rösler, Praxisgebühr
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Vizekanzler Philipp Rösler arbeitet nun für chinesischen HNA-Konzern
Nach Bundestagsrausflug: Ex-FDP-Chef Philipp Rösler hat nun einen Pilotenschein
Ex-FDP-Chef Philipp Rösler: "Ich brauche die Politik nicht mehr"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2009 16:59 Uhr von Steuerfluechtling
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Auf gut Deutsch wir geben den Kind einen andern Namen und erhöhen den spaß auch gleich .
Irgendwie kann ich mich immer mehr mit dem Auswandern anfreunden, den Wählen nutzt nichts und für eine Revolution bin ich zu feige.
Kommentar ansehen
29.11.2009 17:17 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Krankenkassen das scheint mir ein" Fass ohne Boden" zu sein !!! Manchmal denke ich,vielleicht sollte man alle Menschen Verbeamten,denn dann gäbe es nicht nur keine Krankenkassenprobleme und Abgaben mehr gleiches träfe auch auf die Rente zu !!! Und vieles mehr !!! Ironie Off !!!!!
Kommentar ansehen
29.11.2009 17:49 Uhr von 08_15
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
ja, lasst die Kranken bluten!!! sie sind noch nicht gestraft genug das sie krank sind. Baut endlich Auffanglager für kranke Menschen. Es reicht doch das sie die Luft unnötig atmen. Man kann dieses Gesindel ja tagsüber zum bücken zwingen als Fahrradständer. Immerhin prüft Belin ja auch die Hartz4 als Hilfspolizisten einzusetzen.

Nach Hartz4 nun die nächste Gruppe! Nur zu und dann kommen die Arbeiter dran. 50 Stunden ist viel zu wenig! Wer nur so wenig arbeitet lebt länger und irgendwann reicht die Rentenkasse nicht mehr für die Politiker und hohen Beamten die noch nie einen Cent einbezahlt haben.
Kommentar ansehen
30.11.2009 00:25 Uhr von Pils28
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Praxisgebühr ist eine Beitragserhöhung: nur, dass es nicht als solche benannt werden durfte. Und dass die Ärzte und Krankenhäuser für diese gut 3€ pro Monat nochmal mindestens dasselbe an Verwaltungs und Inkassokosten aufbringen müssen, wurde einfach so hingenommen.
Haben ja nicht schon genug Bürokratie in D!
Kommentar ansehen
30.11.2009 05:07 Uhr von Loichtfoier
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der Haken: an der Praxisgebühr ist, dass die nur diejenigen bezahlen müssen, die krank sind und zum Arzt gehen. Gesunde Menschen und jene, die auf den Arzt verzichten, können nicht um diese Kosten genötigt werden. Also muss man sich Gedanken machen, wie man zukünftig auch die Gesunden mehr abzocken kann.

Man sollte nicht ständig die Kosten für die Mitglieder der Krankenkassen anpassen, sondern die Preise der Pharmaindustie regulieren. Es kann nicht sein, dass diese willkürlich etikettieren. Man stelle sich nur vor man würde auf tägliche Nahrungsmittel urplötzlich bis zu 1000% Aufschlag zahlen müssen.
Kommentar ansehen
02.12.2009 16:18 Uhr von rolling_a
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
loichtfoier hat das treffend analysiert.

den rösler hab ich jez schon gefressen. so eine hinterfo**ige bazille... vielen dank an die fdp-wähler, die dachten sie würden eine bessere zukunft für unsere gesellschaft wählen... naive idioten...

sry für stammtisch, aber geht grad nich anders...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Vizekanzler Philipp Rösler arbeitet nun für chinesischen HNA-Konzern
Nach Bundestagsrausflug: Ex-FDP-Chef Philipp Rösler hat nun einen Pilotenschein
Ex-FDP-Chef Philipp Rösler: "Ich brauche die Politik nicht mehr"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?