29.11.09 15:02 Uhr
 312
 

Bangladesch: Völlig überladenes Schiff sinkt

In Bangladesch ist eine Fähre vor der Insel Bhola gesunken. Sieben Leichen wurden bis jetzt geborgen, dutzende Menschen werden immer noch vermisst.

Mit mehr als tausend Passagieren sei die Fähre hoffnungslos überladen gewesen, was auch der Grund für das Kentern sei. Viele Passagiere überlebten und schwammen an Land, unbekannt hingegen ist die Zahl der Passagiere, die in ihren Kabinen eingschlossen waren und ertrunken sind.

Da in Bangladesch die Sicherheitsbestimmungen sehr schlecht sind und rund 230 Flüsse als Verkehrswege genutzt werden, passieren Schiffsunglücke sehr oft.


WebReporter: nico2802
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schiff, Unglück, Passagier, Fluss, Bangladesch, Fähre
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2009 14:45 Uhr von nico2802
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finds eigenartig dass nur so wenige vermisst und tot sein sollen, bei über 1000 Passagieren. Was will man aber auch von nem Land erwarten dass so gut wie keine Infrastruktur besitzt und in dem Opferzahlen gerne mal von der korrupten Regierung korrigiert werden..
Kommentar ansehen
30.11.2009 08:56 Uhr von borgworld2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ach da geht noch einer Irgendwann sollte es doch dem dümmsten Passagier auffallen, dass der Kahn voll is...
Ist ja nicht das erste mal, dass sowas passiert ist.

@Autor: Warscheinlich sind "so weniger" gestorben, weil die meisten auf dem Deck waren, weswegen es bestimmt auch gekentert ist, da sich der Schwerpunkt einfach viel zu weit nach oben verlagert hat.

Hier ein Link zu einer Quelle mit Bild und hier wird von 72 toten geredet:
http://news.bbc.co.uk/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?