29.11.09 12:05 Uhr
 2.163
 

Schweinegrippe-Infektionswelle klingt ab

Nach "Spiegel"-Informationen, gibt es erste Anzeichen dafür, dass die Schweinegrippe-Infektionswelle ihren Zenit überschritten hat. Es gibt keinen signifikanten Anstieg der Neuinfektionen.

Die größte Befürchtung, dass der Virus mutieren könnte, und somit viel tödlicher werden könnte als er jetzt ist, hat sich bisher nicht bestätigt.

Die Bundesländer rechneten damit auf circa 50 Millionen Impfdosen sitzen bleiben zu können. Mehrere Staaten haben jedoch Interesse an den Dosen gezeigt, darunter auch die Ukraine, welche sehr stark von der Grippe-Welle betroffen ist.


WebReporter: Goldberg065
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweinegrippe, Schwein, Impfung, Infektion, Infekt, Dose, Zenit
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7.000 Euro-Bescheid für Flüchtlinge - Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Frankfurt: "Lasermann" wegen Mordes im Jahr 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2009 11:52 Uhr von Goldberg065
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Falls es wirklich der Fall ist, dass die Schweine Grippe zurück geht, war die große Panikmache umsonst. Auch Verschwörung Theoretiker müssten sich etwas neues ausdenken.
Kommentar ansehen
29.11.2009 12:14 Uhr von kingoftf
 
+34 | -4
 
ANZEIGEN
Tja: da muss sich die Regierung noch ein neues Horrorszenario ausdenken, damit sie die Impfdosen noch los wird
Kommentar ansehen
29.11.2009 12:28 Uhr von Jerryberlin
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Da haben wir wohl: Schwein gehabt ...
Kommentar ansehen
29.11.2009 12:32 Uhr von Really.Me
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Verdammt ich wollte doch auch "in" sein und die Grippe haben.
Es kotzt mich an, jeder mit Grippe heult gleich rum "ist bestimmt die Schweinegrippe".
Kommentar ansehen
29.11.2009 12:45 Uhr von The_Chilled_Monkey
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
50 Millionen Impfdosen! Heißt also es haben sich doch knapp 40% impfen lassen, trotz all der Panikmache in den Madien. Oo
Kommentar ansehen
29.11.2009 12:49 Uhr von fuDDel@
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
vielleicht waschen sich in Deutschland mehr Leute die Hände als in anderen Ländern :-D
Kann natürlich auch sein das gerade wegen der Impfung und wegen Schließungen von Schulen etc. das Virus eingedemmt wurde.
Das ist eben das Problem an der Geschichte es kann hinterher niemand sagen ob es richtig war impfen zu lassen oder nicht.
Kommentar ansehen
29.11.2009 12:57 Uhr von Klassenfeind
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Na,Bitte: es geht auch ohne Impforgie !!!!!
Kommentar ansehen
29.11.2009 13:49 Uhr von Thoronir
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
hä? "Die Bundesländer rechneten damit auf circa 50 Millionen Impfdosen sitzen bleiben zu können."

Wie bitte kann das sein? Ich warte seit drei Wochen dass mein Arzt endlich mal den Impfstoff bekommt und ich mich impfen lassen kann. Wo sind denn die 50 Millionen Impfdosen? Bei meinem Arzt jedenfalls sind noch keine davon angekommen! Wenn die mal den Impfstoff richtig verteilen würden, damit sich alle Impfwilligen impfen lassen können, dann würden die auch nicht auf fast 50 Millionen Impfdosen rumsitzen.

[ nachträglich editiert von Thoronir ]
Kommentar ansehen
29.11.2009 14:34 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Liegt wohl nicht unerheblich mit an dem milden Herbst.
Bei dem Wetter verbreiten sich Erkältungen und Grippe bei weitem nicht so gut wie bei naß-kalten Schmuddelwetter...

Naja, auch die spanische Grippe war in der ersten Welle recht harmlos. Wollen wir hoffen, daß es das war. Aber ich befürchte fast, daß sich jetzt kaum noch jemand impfen lässt. Dann kann man sich auf die zweite Welle freuen...

Natürlich ist es gut sich impfen zu lassen. Je niedriger die Viruslast desto besser für alle. So profitieren die Impfhysteriker von denen, die sich schon haben impfen lassen. Und können sich jetzt stolz auf die Schultern klopfen a la "Isch habs de ganse Zeit gewusst, dat is ne weltweithe Ferschwörung!!111eins"
SCNR
Kommentar ansehen
29.11.2009 15:00 Uhr von Lmax1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lag natürlich nur an den Impfungen ;-): @Thoronir:
"Wie bitte kann das sein? Ich warte seit drei Wochen dass mein Arzt endlich mal den Impfstoff bekommt und ich mich impfen lassen kann. Wo sind denn die 50 Millionen Impfdosen?"

Die sind halt noch nicht alle ausgeliefert. Das war ja auch das Hauptproblem bei dieser Impfung, dass die Vorbereitungen zu spät anliefen und dass man in der kurzen Zeit nicht so viel Impfstoff herstellen konnte, wie gebraucht wurde - darum fing überhaupt erst das Dilemma mit den Impfverstärkern an; und wenn die Grippewelle jetzt ausläuft, bevor alle bestellten Impfdosen geliefert wurden, kann es natürlich passieren, dass erst mal Mangel herrscht und am Ende trotzdem was übrig ist.

@Jolly:
"Naja, auch die spanische Grippe war in der ersten Welle recht harmlos. Wollen wir hoffen, daß es das war. Aber ich befürchte fast, daß sich jetzt kaum noch jemand impfen lässt. Dann kann man sich auf die zweite Welle freuen"

Alle großen Grippepandemien entwickelten erst in der zweiten Welle ihr tödliches Potential. Andererseits entstanden auch alle diese Grippewellen aus Grippeviren, die sich zuvor recht normal verhalten haben - und das wiederum ist ein Ereignis, das auch jedes Jahr eintritt und dem eben meist keine zweite, heftigere Grippewelle folgt.
Also, der harmlose Verlauf der ersten Welle ist kein Grund zur Entwarnung, weil ganz normal für tödliche Pandemien. Es gibt allerdings auch keinen besonderen Grund, warum eine tödlichere Welle nachfolgen sollte, weil der Verlauf eben auch ganz normal ist für typische, unauffälligere Grippewellen.
Es kann halt alles passieren, und man weiß es vorher nicht. Ich behalte den weiteren Verlauf mal im Auge und hoffe ansonsten, dass eine heftigere Welle, wenn es eine gibt, nicht gerade dann anfängt, nachdem die Ukrainer den Impfstoff hier abgeholt haben ;-)

... hm, am besten kommt sie dann, wenn genug sauberer Impfstoff da ist. Aber ich fürchte, der Virus lässt sich ja nix sagen.
Kommentar ansehen
29.11.2009 19:34 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Lmax1: Stimmt, gibt keinen Grund, daß die zweite oder dritte Welle besonders schlimm werden MUß. Ich habe vor kurzem sogar gelesen, daß bei älteren Viren-Stämmen die Heftigkeit der Wellen eher abnimmt. Wenn es stimmt, daß der H1N1 schon mal in den 50ern aufgetreten ist, könnte das dann auch auf die Schweinegrippe zutreffen. Aber ich sehe trotzdem keinen Anlass zur Entwarnung, dafür war mir der Ausbruch in Mexiko und anfangs in den USA zu heftig. Interessant wirds auch, wie sie noch in Osteuropa und Asien verläuft.

Im Prinzip ist eine hohe Lethalität für den Virus ja kontraproduktiv. Lieber viele lebende Wirte. Aber erklär das mal einer den Viren....
Kommentar ansehen
29.11.2009 23:44 Uhr von mayan999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die "verschwörung": war eigentlich die sache mit der impfung. die sogenannten "verschwörungstheoretiker" haben viel mehr von der gefahr der impfung gewarnt, als vor der influenza.

wenn die schweinegrippe tatsächlich verschwinden würde, hätten die theoretiker wiedermal recht gehabt. in dem fall hoffe ich das sie falsch liegen.
Kommentar ansehen
30.11.2009 08:21 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Verschwörungstheoretiker haben so oder so recht. Irgendwie biegen sie sich das Ganze schon so hin, daß es passt.
Das ist ja das lustige an dem "Job"....
Kommentar ansehen
30.11.2009 10:13 Uhr von zocs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Bild" als Quelle: sollte grundsätzlich ABGELEHNT werden - egal welches Thema.

Wer sich für gute Informationen und investigativen Journalismus interessiert, sollte mal nach dem grade sogar ausgezeichneten "Stefan Niggemeier" googeln.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf
7.000 Euro-Bescheid für Flüchtlinge - Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Frankfurt: "Lasermann" wegen Mordes im Jahr 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?