28.11.09 18:40 Uhr
 441
 

Saudi Arabien: Bei Unwetter starben mindestens 106 Menschen

Ersten Meldungen aus den Pilger-Orten Dschidda und Mekka zufolge sind durch unwetterartige Regenfälle mindestens 106 Menschen ums Leben gekommen.

Binnen zwei Stunden hatte es dort so starke Regenfälle gegeben, dass aus kleinen Bächen reißende Flüsse entstanden. Besonders schlimm soll es in den Pilgerstädten, wo sich zurzeit 2,5 Millionen Pilger aufhalten, gewesen sein.

Wie es von Seiten der Meteorologen und der Zeitung "Arab News" hieß, waren Regenfälle von 70 Millimetern innerhalb von zwei Stunden erfolgt. Dies entspreche dem durchschnittlichen Jahresaufkommen von mehr als zwei Dritteln.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Mensch, Regen, Saudi-Arabien, Unwetter, Pilger
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2009 19:36 Uhr von 08_15
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
interessante News: für so ein dröges Land und dann in so kurzer Zeit so viel Regen. Es kommt leider nicht heraus das es über 70l/m² sind.

Der Boden ist nicht in der Lage diese Mengen aufzunehmen.

Stellt Euch mal vor das 1m hohe Fluten in euer Haus dringen!

Die sind eh arm und kennen das nicht.

Ich wohne in Freiburg, direkt an der 3-Sam. unser Haus ist 3m höher als die neuen Häuser. Werden wir sehen was kommt, denn die saufen irgendwann ab. Lieber ein trockener Altbau als nen Neubau der absaufen wird.
Kommentar ansehen
28.11.2009 20:54 Uhr von MannisstderBlond
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Gott hat gehandelt: und ein Gottesurteil gesendet.....

Das war zumindest mein erster Gedanke der beim hören der Nachricht durch meine Gedanken zuckte.

Bestimt werde ich jetzt Minus-Meister!

mfg

MidB
Kommentar ansehen
28.11.2009 23:13 Uhr von mustermann07
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Vor der Natur sind alle Menschen gleich: da hilft selbst ein allmächtiger Gott nichts mehr...
Kommentar ansehen
29.11.2009 08:06 Uhr von Loichtfoier
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@MannisstderBlond: Indeed! Das schlimme ist nur, dass die Gläubigen das nicht einmal begreifen würden, wenn das wirklich ihr geglaubter Gott gewesen wäre. Der Wink mit dem Zaunpfahl hilft lange nicht mehr. Und wie man sieht auch nicht, wenn man mit dem Zaun oder dem ganzen Grundstück wedelt.

Aber so ist das eben bei Religionen. Da kann man alles von sich weisen und es den bösen Buben anlasten. Es mag merkwürdig klingen, wenn das von einem Atheisten kommt, aber ich bete, dass es bei zunehmend katastrophalen Zuständen auf dieser Welt alle Monumente dort zuerst weg spült.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?