28.11.09 17:03 Uhr
 10.004
 

Riesenstern in 4.500 Lichtjahren Entfernung kurz vor Explosion?

Mit dem neuen Herschel-Teleskop wurde VY Canis Majoris genauer analysiert. Bei VY Canis Majoris handelt es sich um den größten uns bekannten Stern überhaupt. Würde er sich in unserem Sonnensystem befinden, würde seine Ausdehnung bis zur Bahn des Saturn reichen.

Der nur 4.500 Lichtjahre entfernte Stern, dessen nukleare Energie zu Ende geht, könnte den Wissenschaftlern zufolge jederzeit als Supernova explodieren. Dies wird aus der spektrographischen Analyse gefolgert, wobei die Chemie an der Oberfläche des Sterns untersucht wurde.

Am Ende seines Lebens wird der Stern riesige Mengen von Materie, darunter auch Stickstoff, Kohlenstoff und Sauerstoff, ins All schleudern.


WebReporter: uhrknall
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Explosion, Licht, Riese, Entfernung, Supernova, Lichtjahr
Quelle: news.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2009 17:00 Uhr von uhrknall
 
+30 | -2
 
ANZEIGEN
Vielleicht ist der Stern innerhalb der letzten 4.500 Jahre schon explodiert. Mal sehen, ob wir zu unseren Lebzeiten noch etwas davon mitbekommen. Ob man das Schauspiel am Himmel sehen kann?
Kommentar ansehen
28.11.2009 17:17 Uhr von napster1989
 
+39 | -8
 
ANZEIGEN
naja: oder die explosion ist schon 4499,99 lichtjahre her .... ^^ ..
wir leben ja im prinzip total in der vergangenheit :-)
Kommentar ansehen
28.11.2009 17:40 Uhr von dr-snuggles
 
+29 | -9
 
ANZEIGEN
2012: werden die reste dieses sterns unsere erde zerstören...
ironie off..
Kommentar ansehen
28.11.2009 17:54 Uhr von Babykeks
 
+28 | -3
 
ANZEIGEN
@dr-snuggles: Aber nur wenn die Trümmer mit 1500facher Lichtgeschwindigkeit heransausen... ^^
Kommentar ansehen
28.11.2009 18:05 Uhr von incredible.99er
 
+10 | -14
 
ANZEIGEN
irgendwie dachte ich wow mal wieder ne News von Hell Driver aber der scheint wohl gerade mit Agent Mulder und Agent Scully auf Jagd zu sein....
Soll ja am Montag die neue Staffel kommen

bin schon gespannt ...

*wer Ironie findet bitte im Pfundbüro abgeben ich hab nichts zu verschenken*
Kommentar ansehen
28.11.2009 18:24 Uhr von Mixuga
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Und jetzt noch auf deutsch: http://www.raumfahrer.net/...
Kommentar ansehen
28.11.2009 18:28 Uhr von Fornax
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Gammastrahlen Explosion: Wenn es interessiert sollte sich mal belesen.

Sehr interessant, und auch beängstigend.

4500 Lichtjahre ist nicht WEIT
Kommentar ansehen
28.11.2009 18:38 Uhr von smutjie
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
das: alles passiert bestimmt am 21.12.2012...

[ironie off]

Na im Ernst das würde ich schon gerne sehen!
Kommentar ansehen
28.11.2009 18:43 Uhr von Gorli
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Babykeks: Eigentlich nicht, die Brocken müssten mit 0,99933% der Lichtgeschwindigkeit fliegen. Dann wären sie genau 3 Jahre länger unterwegs als das Licht, welches ja demnächst ankommen soll. ;)
Kommentar ansehen
28.11.2009 18:56 Uhr von aries2747
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Formax: Warum sollte ich etwas lesen was mir Angst macht ?

Die Menschen gibt es schon ein wenig länger, wer weiß was schon alles hier passiert ist ohne unser wissen.
Kommentar ansehen
28.11.2009 19:29 Uhr von Babykeks
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@incredible.99er & @Gorli: @incredible.99er
Neue AkteX-Staffel?!?!?! Mit Mulder und Scully?!?!?! War der zweite Film doch erfolgreich genug? Infos? Links?


@Gorli
Sind Weltraum-Nachrichten inzwischen so populistisch, dass "jede Sekunde" ohne weitere Erläuterung "vor 4500 Jahren" heisst? Die gehen ja nur davon aus, dass es anhand der Analysen kurz bevorsteht (at any time) - aber da steht nichts davon, ob "wir das erst in 4500 Jahren sehen könnten" oder "wenn wirs nächste Woche sehen, es schon vor 4500 Jahren passiert ist".
Kommentar ansehen
28.11.2009 20:11 Uhr von nQBBE
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
bei der größe des sterns: sollte draus ein schnönes schwarzes loch entstehen... und bei nur 4500 lj würde es nicht so an uns vorbei gehn denk ich mal (:
Kommentar ansehen
28.11.2009 21:34 Uhr von kommentator3
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Gorli: Sterne haben keine "Brocken" Die bestehen fast nur aus Helium und Wasserstoff.
Das Problem wäre auch nicht die Materie sondern die intensive harte Strahlung.
Kommentar ansehen
28.11.2009 23:43 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ nQBBE: Blödsinn.
Es kann nicht mehr Masse entstehen als vorher da war.
Hatte die Sonne vorher 100 Sonnenmassen, so hat sie als schwarzes Loch auch diese Masse.
Außerdem verläßt das Loch nicht seine Umlaufbahn um das Galaktische Zentrum...Es ändert sich also nix.
Außer die Strahlenwerte werden um einiges höher...:D

[ nachträglich editiert von Wurstwasserpfeiffe ]
Kommentar ansehen
28.11.2009 23:52 Uhr von mustermann07
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
alles nur Fake: den Himmel hat jemand da raufgemalt, da kann nichts explodieren...
Kommentar ansehen
29.11.2009 03:47 Uhr von Gorli
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ kommentator3: Klar, die Sternenmasse könnte auch garnicht mit 99,999%iger Geschwindigkeit fliegen. So kleinlich wollte ich garnicht sein.

Aber da du es ja drauf anlegst: Sterne bestehen bis zu ihrem Lebensende aus Wasserstoff und Helium. Bei einem Roten Riesen, sprich also in der Endphase des Sternenlebens, werden die Produkte der Fusion immer schwerer. Natrium, Kalium usw... bis zum Eisen. Alles jenseits der Eisenfusion ist Endotherm, die Fusion benötigt also mehr Energie zur Bildung des neuen Kerns als sie dadurch wieder freisetzt. Dennoch können durch die überschüssige Energie noch schwerer Elemente gebildet werden, bis zum Uran238. Der Prozess ist allerdings so "kühlend", dass der Stern massiv instabil wird und innerhalb kurzer Zeit (was in Astronomischen Maßstäben ein paar hundert bis tausend Jahre sind) verendet der Stern in einer Supernova oder er "implodiert" zu einem Schwarzen Loch.

Die abgestoßenen Schichten können also durchaus auch Brocken aus Eisen und schwereren Elementen enthalten.
Kommentar ansehen
29.11.2009 04:32 Uhr von Treibeis
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Nur mal so gefragt: Sollte ein schwarzes Loch nicht wenigstens die Anziehungskraft aufweisen, die der Lichtgeschwindigkeit entspricht? Wie sonst sollte es sonst das Licht schlucken können? Wie drücke ich es aus? Stern = Leuchtet, also weniger Masse, kann die Photonen nicht anziehen. Supernova = Bumm, Masse und Energie wird abgegeben, Objekt schrumpft, wird also nicht Massereicher. Oder?
Sofern das Objekt also nicht erheblich mehr Masse aufnimmt und dadurch seine Gravitation erhöht, sollte sich doch eigentlich kein Schwarzes Loch bilden? Ein Quasar ist da doch wohl das wahrscheinlichere Ergebnis?

Gebe ja zu, dass ich wenig von Astrophysik verstehe, aber liege ich mit dieser Diagnose völlig daneben?
Kommentar ansehen
29.11.2009 10:15 Uhr von xGwydionx
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
4500 Jahre ist nicht so weit: Was hier nicht beachtet wird,ist die Schockwelle,sie eine Supernova verursacht.Wobei unklar ist, welche Strahlung mit welcher Geschwindigkeit unterwegs ist.Unsere Eierköpfe haben nämlich nur Theorien.Erfahrung hat keiner. Wäre auch Unlogisch:Wer überlebt ne Supernova.
Aber es ist ja wohl nachvollziehbar,das eine Supernova per Dominoeffekt jedes andere Sternensystem beeinflussen kann. Fazit: Hier kann im Laufe der Zeit eine "Weiterleitung" der Kräfte ankommen...Immer angedacht,das jedes System nah genug ist am anderen.
Bleibt halt die Frage:Welche Reichweite hat eine Supernova? Da dürfte es halt auch nur im Zweifel unhaltbare Theorien geben. Denn man weiß zwar Plätze,wo Supernoven waren,und die sind Lichtjahre groß!! Aber niemand weiß,wie es dort vorher und in der Nachbarschaft aussah.
Kommentar ansehen
29.11.2009 11:34 Uhr von nQBBE
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@lesegewandte interpretierer: also ich habe nichts von massezunahme oder das eingesaugt werden der erde geschrieben...
mögliche gravitationswellen und strahlenerhöhung wären mehr meine gedachten folgen. mal von der geringen chance abgesehen dass einer der jets auf uns gerichtet werden könnte und die erde dann in 4500jahren nach der entstehung erreicht

aber es ist doch wieder toll wie manche schlaumeier hier "bildniveau aufsaugen" und einem wörter einfach in den mund legen..also saug mal schön weiter an deinem wurstwasser
Kommentar ansehen
29.11.2009 13:04 Uhr von Treibeis
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Aha: dann ersetze Quasar durch Pulsar. Ich kann mir dat leisten, muss mich da net mit Fachwissen rumschlagen. Lass mir das dann gelegentlich nochmal von Harry erklären.^^

Hm, hab da wohl m paar Fakten übersehen. "größten uns bekannten Stern überhaupt" könnte darauf hindeuten, dass die Voraussetzungen für ein Pulsar geringfügig überschritten sind.

Whatever.

[ nachträglich editiert von Treibeis ]
Kommentar ansehen
29.11.2009 13:40 Uhr von ceyweb
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
So ein Quatsch: 4500 Lichtjahre heisst, wenn wir explosion sehen, ist es schon vor 4500 Jahre vorher geschehen. Und die Giftstoffe usw. können uns erst nach Millionen Jahren erreichen.

[ nachträglich editiert von ceyweb ]
Kommentar ansehen
29.11.2009 16:20 Uhr von KeepOnRollin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hypernova: Wenn das der größte uns bekannte Stern ist und nur 4500 Lichtjahre entfernt, wird seine Supernova zu einer Hypernova werden und unsere Erde auslöschen.

Zum Glück sind die Entfernungen im Universum so gewaltig, dass das noch dauert bis wir alle sterben werden.
Kommentar ansehen
29.11.2009 18:57 Uhr von droeni
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mehr als eine Überlegung wert ist diese Meldung sicherlich. 4500 Lichtjahre sind, astronomisch gesehen, ein Katzensprung. Es könnte schon sein, daß wir zumindest auswirkungen davon zu spüren kriegen.
Vielleicht ist diese Sonne ja bereits zur Supernova geworden - es daert ja `ne Weile, bis die Lichtsignale bei uns ankommen.
Vielleicht sind wir schon "Vergangenheit" und wissen es nur noch nicht! Wenn es so sein sollte - ich weiß nicht, ob ich daß so unbedingt vorher wissen wollte.
Kommentar ansehen
30.11.2009 00:28 Uhr von droeni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Getschi: Ist doch alles relativ. Stell Dir mal vor, daß es eine andere Intelligenz gibt, die auch mehere tausend Lj von uns entfernt ist- in die andere Richtung. Für die sind wir noch gar nicht da!
Es fällt schwer, sich das Alles mal so vor zu stellen. Da ist man ( die Menschheit) da - und doch nicht da. Es kommt halt nur auf den Standpunkt an. ( schmunzel)

[ nachträglich editiert von droeni ]
Kommentar ansehen
30.11.2009 09:31 Uhr von Friedbrecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ceyweb: Wie hier schon gesagt wurde: Das Problem werden wahrscheinlich weniger irgendwelche Sternenfragmente sein, sondern vielmehr (Gamma-)-Strahlung. Und elektromagnetische Strahlung (wozu auch Licht gehört) bewegt sich leider auch mit Lichtgeschwindigkeit.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesursache bekannt: Modedesigner Otto Kern stürzte aus zehntem Stock
Angelina Jolie angeblich mit Frau liiert
Google-Ranking: 2017 war Donald Trump die meistgesuchteste Person


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?