28.11.09 13:19 Uhr
 243
 

Nach Fund eines Opern-Librettos von Haydn - es gibt noch ein weiteres Exemplar (Update)

Wie von ShortNews bereits berichtet, hatte man in der Herzog Amalie Bibliothek in Weimar ein angebliches Unikat eines Operntextheftes entdeckt. Es handelte sich dabei um das Libretto des Marionettentheaters "Der Hexenschabbas" von Joseph Haydn.

Es wurde bereits 2005 in der Wienbibliothek gefunden und die Haydn Festspiele im burgenländischen Eisenstadt teilten die Freude in Weimar, fügten aber an, dass dies Haydnforschern schon länger bekannt war.

Das Heftchen aus der Wienbibliothek ließe sich eindeutig Haydn zuordnen, da mit Handschrift vermerkt war, "Musik von Joseph Haydn". In einer wissenschaftlichen Abhandlung wird dieses Libretto auch in einer veröffentlichten Buchreihe der Uni Wien im Jahr 2010 behandelt.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Fund, Oper, Weimar, Exemplar, Haydn
Quelle: www.codexflores.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Familie dank aufmerksamer Nachbarn gerettet
Washington: Kontroverses Bibelmuseum von evangelikalem Geschäftsmann eröffnet
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2009 13:14 Uhr von jsbach
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Der Satz "man teile die Freude über den Fund, aber..." lässt schon ein gewisses Maß von Schadenfreude und Patriotismus vermuten. (Bild zeigt Joseph Haydn)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Familie dank aufmerksamer Nachbarn gerettet
Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?